kirchbau-Logo   Kirchen in Deutschland nach Postleitzahlen 58000 - 58999 LogIn
StartseiteDetailsuche

Ansichten:
58 Kirchen gefunden. Anzeige-Ansicht: "vollliste". Sortierung nach Postleitzahlen.

58091 Hagen-Rummenohl: kath. Herz-Jesu-Kirche (1921)
ADRESSE: Kallestrasse 4, 58091 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58093 Hagen: kath. Heilig-Geist-Kirche
ADRESSE: Willdestrasse 19, 58093 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 47


58095 Hagen: ev.-luth. Lutherkirche (1964)
ADRESSE: Martin-Luther-Str. 3, 58095 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Stadtkirchengemeinde Hagen < Kirchenkreis Hagen < Evangelische Kirche von Westfalen

Moderner Kirchensaal mit Gemeinderäumen für insgesamt 1000 Personen, durch Einbau einer abgetrennten Orchesterempore verkleinert.
Ende 19. Jh. neugotische Kirche • Kriegszerstörung im zweiten Weltkrieg • 1964 Kirchbau durch Gerhard Langmaack • um 2000 Verkleinerung durch Einbau einer Orchesterempore und Gemeinderäume durch Dieter + Tobias Langmaack.
Die Kirche steht unter Denkmalschutz; sie wird nicht mehr genutzt
Web: www.stadtkirchengemeinde-hagen.de
Quelle(n): kunst und kirche 63(2000)160.
Vorschaubild
Vorschaubild

58095 Hagen: kath. Kirche St. Marien
ADRESSE: Hochstraße 81, 58095 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 82


58095 Hagen: evang. Matthäuskirche (1965)
ADRESSE: Lützowstrasse 120, 58095 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 50


58097 Hagen: kath. Kirche St. Elisabeth (1927)
ADRESSE: Scharnhorststrasse 27, 58097 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58099 Hagen-Helfe: kath. Andreaskirche (1976)
ADRESSE: Helfer Straße 66, 58099 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Kirche im ökumenischen Gemeindezentrum zusammen mit evangelischer Jakobuskirche. Jeweils eigener Kirchenraum. Beton-Schiefer-Stil der 70er-Jahre.
1976 Einweihung.
HEILIGE(r): Jakobus.


58099 Hagen-Helfe: evang. Jakobuskirche (ab 1976)
ADRESSE: Helfer Straße 66, 58099 HagenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Kirche im ökumenischen Gemeindezentrum zusammen mit katholischer Andreaskirche. Jeweils eigener Kirchenraum. Beton-Schiefer-Stil der 70er-Jahre.
1966 Notkirche • Am 1. Advent 1976 Einweihung des ökumenischen Gemeindezetrum in Hagen-Helfe.
HEILIGE(r): Jakobus.
Web: www.jakobus-helfe.de


58239 Schwerte-Ergste: kath. Kirche St. Monika (1989)
ADRESSE: 58239 SchwerteKreis: UnnaBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St.Monika

Postmodern-manieristische Anlage an Platzbau in neuem Stadtgebiet.
HEILIGE(r): Monika.
Web: www.schwerterkirchen.de/gemeinden/monika.htm


58239 Schwerte: kath. Kirche St. Marien (1904)
ADRESSE: 58239 SchwerteKreis: UnnaBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St.Marien

HEILIGE(r): Maria.
Web: www.schwerterkirchen.de/gemeinden/stmarien.htm


58239 Schwerte: kath. Kirche St. Antonius (1936)
ADRESSE: 58239 SchwerteKreis: UnnaBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St.Marien

HEILIGE(r): Antonius.
Web: www.schwerterkirchen.de/gemeinden/antonius.htm


58239 Schwerte: evang. Kirche St. Viktor
ADRESSE: Am Markt 1, 58239 SchwerteBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58239 Schwerte-Schwerte-Ost: kath. Heilig Geist-Kirche
ADRESSE: 58239 SchwerteKreis: UnnaBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Heilig Geist

Web: www.schwerterkirchen.de/gemeinden/.htm


58239 Schwerte-Westhofen: kath. Kirche St. Petrus (1954)
ADRESSE: 58239 SchwerteKreis: UnnaBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Petrus

HEILIGE(r): Petrus.
Web: www.schwerterkirchen.de/gemeinden/petrus.htm


58256 Ennepetal-Ennepetal-Voerde: evang. St. Johannes der Täufer (1781)
ADRESSE: 58256 EnnepetalEnnepe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Spätbarocke Saalkirche mit Kanzelaltar von 1704, Tonnengewölbe mit Deckenmalerei, Giebel eines gotischen Sakramentshäuschens erhalten
Sakristei 17. Jhd., Saalbau 1781, Turm 1834
HEILIGE(r): Johannes der Täufer.
Web: www.kdwupper.de/johannes-der-täufer-ennepetal-voerde.html
Öffnungszeiten: siehe offene Kirchen ev. Landeskirche Westfalen


58300 Wetter: evang. Lutherkirche (1906)
ADRESSE: Bismarckstrasse 38, 58300 WetterEnnepe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 60


58313 Herdecke: evang. Stiftskirche Sankt Marien (1230)
ADRESSE: Alte Stiftsstrasse, 58313 HerdeckeEnnepe-Ruhr KreisBLand: Nordrhein Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Herdecke < Ev. Kirche Hagen < Landeskirche Ev. Kirche in Westfalen

- Dreischiffige Gewölbebasilika mit Rechteckchor
- - 810 bis 819 Gründung des Damenstifts mit Bau einer Kirche. -- 1230 Umbau der Kirche im Spätromanischen Stil. -- 1811 / 12 Aufhebung des Stiftes. -- 1859 Übergabe des Stiftes an die ev. Kirchengemeinde. -- 1902 Bau des Turmes. -- 1995 - 2001 letzten umfangreichen Renovierungen und Instandsetzungen.
- Altarolatte aus dem 12./13. Jh. - Bleiglasfenster von 1958 - 1960
HEILIGE(r): Maria.
Web: ev.-kirche-herdecke.de, www.denkmalschutz.de/projektuebersicht.html, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche_Herdecke
Öffnungszeiten: Donnerstags 10:00-12:00 Uhr
Kontakt: Gemeindebüro, Spinngasse 3ja, +49(2330)3136, ev.kirche.herdecke@t-online.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

58313 Herdecke: kath. St. Philippus und Jakobus (1864)
ADRESSE: Wetterstr.15, 58313 HerdeckeEnnepe-Ruhr KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Philippus und Jakobus < Dekanat Hagen < Diözese Erzbistum Paderborn

Neugotische Hallenkirche mit vier Jochen von Westen nach Osten gerichtet.
- Grundsteinlegung, der vom Staat Preußen zum Großteil finanzierten Kirche, am 24.10.1861. - Konsekration 12.10.1864 durch Weihbischof Freuberg - Grundlegende Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten 1984-89.
HEILIGE(r): Philippus und Jakobus.
Web: pv-andenruhrseen.de
Kontakt: Pfarrbüro, Wetterstr. 15ja, +49(2330)2154, pv-an-den-ruhrseen@erzbistum-paderborn.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

58332 Schwelm: evang. Christuskirche (1849)
ADRESSE: Kirchplatz 9, 58332 SchwelmEnnepe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Schwelm < Kirchenkreis Schwelm < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Neuromanische Emporenhallenkirche mit Doppelturmfassade. Nüchterner Innenraum.
Länge insgesamt: 52 • Turmhöhe: 56 • Spannweite Decke/Gewölbe: 26 • Sitzplaetze: 1200
Der erste Kirchbau ist für das Jahr 1085 belegt. Verschiedene Nachfolgekirchen wurden durch Brände zerstört. Die Grundsteinlegung zur heutigen Kirche war am 18.12.1849. Im zweiten Weltkrieg wurde sie durch Bombentreffer stark beschädigt. Die Weihe der wieder aufgebauten Kirche war 1952.
Web: www.kirche-schwelm.de, de.wikipedia.org/wiki/Christuskirche_(Schwelm)
Kontakt: Evang. Gemeindebüro, Potthoffstraße 40ja, 02366/91860

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

58332 Schwelm: kath. Propsteikirche St. Marien (1970)
ADRESSE: Mariengasse, 58332 SchwelmEnneppe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propstei St. Marien Schwelm < Kreisdekanat Ennepe-Ruhr-Kreis < Diözese Essen

Moderne Kirche.
Der Grundstein zur ersten katholischen Kirche nach der Reformation wurde am 21. Juni 1684 gelegt. Diese Kirche brannte beim Stadtbrand 1722 ab und wurde innerhalb eine Jahres wieder aufgebaut. Nachdem dieser Bau zu klein geworden war, nahm man den Bau einer neuen Kirche in Angriff die am 5. August 1834 geweiht wurde. Nach dem 2. Weltkrieg erwies sich die notdürftig wieder hergerichtete Kirche als zu baufällig und auch zu klein. Aus diesem Grund wurde die alte Kirche am 3. Oktober 1968 gesprengt un die Neue am 20.12.1970 geweiht.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.marien-schwelm.de/marienstart.htm
Kontakt: Kath. Pfarrbüro St. Marien, Marienweg 2ja, 02336 / 2171, st.marien.schwelm@bistu-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski

58339 Breckerfeld: evang. Jakobuskirche (1390)
ADRESSE: Schulstr. 3, 58339 BreckerfeldEnnepe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Breckerfeld < Kirchenkreis Hagen < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Gotische Basilika
Turmhöhe: 35
1390 Baubeginn • 1430 endgültige Fertigstellung • 1923/24 Turm.
Schnitzaltar von Anfang des 16. Jh.
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä..
Web: www.ev-kg-breckerfeld.de/kirche/ev-kg-kirche.htm, de.wikipedia.org/wiki/Jakobus-Kirche_(Breckerfeld), www.amd-westfalen.de/begegnen-einladen/karte-offene-kirchen/b/breckerfeld-ev-jakobuskirche/
Öffnungszeiten: tgl. 8.00 - 18.00 Uhr (Winter) bzw. 8.00 - 22.00 Uhr (Sommer)
Kontakt: Gemeindebüro, Schulstraße 3ja, 02338 / 1539, buero@ev-kg-breckerfeld.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

58339 Breckerfeld: kath. Filialkirche St. Jakobus (1842)
ADRESSE: Am Wehrgraben, 58339 BreckerfeldEnnepe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Christus König Halver < Kreisdekanat Ennepe-Ruhr-Kreis < Diözese Essen

Barocke Saalkirche mit moderner Innengestaltung.
1842 Kauf der reformierten Kirche • 1845 Weihe • bis 1960 diverse An- und Umbauten (Chor, Seitenkapelle, Sakristei).
HEILIGE(r): Jakobus.
Web: www.christus-koenig-halver.kirche-vor-ort.de/breckerfeld.html, de.wikipedia.org/wiki/St._Jakobus_(Breckerfeld)
Kontakt: Pfarrbüro Christus König, Herrmann-Köhler-Str. 5ja, 02353 / 3730, pfarrbuero@christus-koenig.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

58452 Witten-Bommern: evang. Kirche (1893)
ADRESSE: Rigeikenstrasse 11, 58452 WittenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58452 Witten: kath. Kirche St. Marien
ADRESSE: Marienplatz 3, 58452 WittenEnnepe-Ruhr-KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 50,55 Meter
Turmhöhe: 51


58452 Witten: evang. Johanniskirche
ADRESSE: Bonhoefferstrasse 10, 58452 WittenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58453 Witten-Annen: evang. Erlöserkirche (beg. 1874)
ADRESSE: Westfeldstraße 81A, 58453 WittenKreis: Enneperuhrkreis/WittenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Annen < Kirchenkreis Hattingen-Witten < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Evangelische Emporenkirche im Rundbogenstil aus Ruhrsandstein; vorgesetzter hoher Turm im Westen; umlaufender Rundbogenfries; vier Fialtürmchen an den Traufendpunkten des Kirchenschiffs; im Innern: dreiseitig umlaufende hölzerne Empore; satteldachartige geknickte Holzdecke; gewölbter eingezogener Polygonchor im Osten;
Länge insgesamt: 26 • Turmhöhe: 53 • Innenhöhe: 14 • Spannweite Decke/Gewölbe: 17 • Sitzplaetze: ca800
1872 - 74 im Rundbogenstil als Emporenkirche erbaut von Baumeister Friedrich Ellinghaus nach Vorbild seiner in Bochum-Weitmar errichteten ev. Kirche • geprägt durch das Eisenacher Regulativ von 1861 • 26. August 1874 Kirchweihe • 1925 Putzmalerei auf Trägerplatte "Der sinkende Petrus" von Wilhelm Haverkamp / Düsseldorf • 1953/55 umfassende Renovierung und Neugestaltung unter der künstlerischen Leitung von Fritz Mannewitz / Bochum • 1953/54 Fenster mit Symboldarstellungen im Kirchenschiff von Hanns Meienbrock • 1954 5 Fenster im Chor von Fritz Mannewitz • 1968 Führer-Orgel • 1992 Kirche, Pfarrhaus und Umfassungsmauer als „bedeutendes Baudokument des Historismus in Witten“ und aus „kirchen-, baugeschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Gründen“ in Denkmalliste der Stadt Witten • 1995-97 Sanierung des Turmes und neues bronzenes Dreiergeläut von Petit & Gebr. Edelbrock / Gescher (größte Gussstahlglocke von 1919 als Festtagsglocke weiterhin im Turm, die beiden anderen stehen vor der Kirche auf einem Gerüst) • 2012 Abschluss der Renovierung und Neugestaltung: Multifunktionale Nutzung für Gottesdienste, Konzerte, Ausstellungen, Feiern • Renovierung und Neuintonierung der Orgel durch Firma Neuhaus
Die Ev. Erlöserkirche Annen ist wohl mit die späteste im Rundbogenstil in Westfalen; Der Bau ist „für Westfalen bemerkenswert vollständig aus der Erbauungszeit überkommen“, ebenso Teile der ursprünglichen Ausstattung.
HEILIGE(r): Christus.
Web: www.bis-sonntag.de/?page_id=18, www.neue-erloeserkirche-annen.de, www.baukunst-nrw.de/objekte/Ev-Erloeserkirche-Annen--999.htm, www.glasmalerei-ev.de/pages/b1804/b1804.shtml
Öffnungszeiten: zu Veranstaltungen und auf Anfrage
Kontakt: Evangelische Kirchengemeinde Annen, Frau Ritz, Ardeystr. 234ja, 02302 60530, ritz@kirche-hawi.de
Quelle(n): Archiv
Vorschaubild
Foto: Gemeinde
Vorschaubild
Foto: Wolfgang Schneider
Vorschaubild
Foto: Wolfgang Schneider

58454 Witten-Rüdinghausen: evang. Kirche
ADRESSE: Brunebecker Strasse 18, 58454 WittenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58455 Witten-Heven: evang. Kirche (1901)
ADRESSE: Steinhügel 38, 58455 WittenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58456 Witten-Herbede: evang. Kirche (1814)
ADRESSE: Meesmannstrasse 80, 58456 WittenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58507 Lüdenscheid: evang. Christuskirche (1902)
ADRESSE: Bahnhofstraße 59B, 58507 LüdenscheidMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 62 • Sitzplaetze: 1200
Web: de.wikipedia.org/wiki/Christuskirche_(L%C3%BCdenscheid)


58509 Lüdenscheid: kath. Kirche Maria Königin (1957)
ADRESSE: Schättekopf 7, 58509 LüdenscheidBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Maria Königin < Altena-Lüdenscheid < Diözese Essen

Öffnungszeiten: täglich ca. 10-20 Uhr


58511 Lüdenscheid: evang. Erlöserkirche
ADRESSE: Kirchplatz 11-15, 58511 LüdenscheidBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58511 Lüdenscheid: kath. Kirche St. Joseph und Medardus (1885)
ADRESSE: Jockuschstrasse 12, 58511 LüdenscheidBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58540 Meinerzhagen-Birkeshöh: kath. Filialkirche St. Martin (1967)
ADRESSE: Birkeshöhstr. 39, 58540 MeinerzhagenMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Maria Immaculata Meinerzhagen < Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid < Diözese Essen

Modernes Gemeindezentrum mit Kirche, Pfarrheim, Pfarrhaus, Kindergarten, Küsterwohnung, Glockenturm. Kirchenbau über Fünfeckgrundriss mit lang herausgezogenem parabelförmigen und emporgezogenen Chorhaus an der Talseite. Gleich einem Schiffsbug erhebt sich das Bauwerk aus dem Hang über die Stadt. Plastische Ausbauten: Taufkapelle und Treppenhaus. 250 Sitzplätze. Krypta im Untergeschoss. Elektronische Orgel.
Sitzplaetze: 250
1961 Entwurf des neuen Gemeindezentrums von Hans Schilling • 1966 Baubeginn • 1967 Weihe • 1979 Holzdecke innen blau bemalt mit gemaltem goldenen Lorbeerkranz über dem Altar • 1985 Außenkreuzes an der Talseite durch Diana Busch • 1990 Verblendung der Außenfassade mit Kupferblechen, Innenwände mit stufenlosem Rotverlauf bemalt und Mariennische mit goldenem Lorbeerkranz bemalt, künstlerische Gestaltung durch Hermann Berges • Glasmalereien druch Franz Pauli • 1991 Martinskulptur durch Robert Fleisch (Entwurf) und Gerhard Bitschnau (Ausführung).
Ursprünglich weiß verputzter Beton mit einer Lochfassade mit vielen kleinen Fenstern, entsprechend dem Vorbild der Wallfahrtskirche Notre Dame du Haut von Le Corbusier im französischen Ronchamp. Sehenswert: Jerusalemfenster, Martinsfenster, Martinskulptur.
HEILIGE(r): Martin.
Web: www.st-maria-immaculata-meinerzhagen.kirche-vor-ort.de, www.kath-meinerzhagen.de/meinerzhagen/martin/
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Maria Immaculata Meinerzhagen, Kampstr. 1ja, 02354 / 2266, st.maria-immaculata.meinerhagen@bistum-essen.de

Vorschaubild
Quelle: Gemeinde
Vorschaubild
Foto: Lorenz Teschner
Vorschaubild
Foto: Lorenz Teschner

58540 Meinerzhagen-Hunswinkel: kath. Filialkirche St. Peter am See (1966)
ADRESSE: Überm See 30, 58540 MeinerzhagenMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Maria Immaculata Meinerzhagen < Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid < Diözese Essen

Die vom Kölner Architekten Hans Schilling entworfene Kirche ragt wie ein hoher Schiffsbug über den Listersee empor. Dieser Eindruck wird bewirkt durch die talwärts ansteigende Apsis des parabelförmigen Kirchenbaus.
1964 Grundsteinlegung für Kirche und Pfarrhaus, erbaut durch Hans Schilling • 1966 Einweihung • 1973 Entwurf Turmhahn durch Hein Wimmer aus Köln, dann hergestellt in Duisburg.
Die Kirche mit ihrer Schiff-Symbolik erinnert an Petrus am See. Dazu auch die Türgriffe am Eingangsportal (Fischzug und Petersdom). Die Großform als Parabel ist als «heiliger Wurf» bezeichneter Archetyp des Kirchenbaumeisters Rudolf Schwarz. Die Parabel öffnet sich vom Altar zur Welt hin und umgibt wie ein bergender Mantel die versammelte Gemeinde. Um die Parabel offen zu halten, wurde am Ende des Gebäudes zwischen die beiden Schenkel eine große Glaswand gestellt. Sie hält wohl schützend Wind und Wetter ab, bewahrt jedoch für Auge und Gefühl die Offenheit des Kirchenraumes zur Welt. Im Brennpunkt der Parabel steht der Altar.
HEILIGE(r): Petrus.
Web: www.st-maria-immaculata-meinerzhagen.kirche-vor-ort.de, xela123.xe.ohost.de/KircheStPeter.html, de.wikipedia.org/wiki/St._Peter_am_See_(Hunswinkel)
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Maria Immaculata Meinerzhagen, Kampstr. 1ja, 02354 / 2266, st.maria-immaculata.meinerzhagen@bistum-essen.de

Vorschaubild
Quelle: www.kath-meinerzhagen.de
Vorschaubild
Quelle: www.kath-meinzerzhagen.de

58540 Meinerzhagen-Hunswinkel: säkularis. evang. Kirche (1967)
ADRESSE: Lohhagen, 58540 MeinerzhagenMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
1967 als evangelische Kirche erbaut • Schließung 2004 • Verkauf und Umbau in Wohnhaus, Abriss des Glockenturmes.

Vorschaubild

58566 Kierspe: kath. Filialkirche St. Josef (1961)
ADRESSE: Glockenweg 4, 58566 KierspeMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Maria Immaculata Meinerzhagen-Kierspe < Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid < Diözese Essen

Moderne Betonkirche mit Pfarrhaus. Kegelförmiger Turmhelm. Der Gebäudekomplex umschließt einen Vorhof.
1960-61 erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.st-maria-immaculata-meinerzhagen.kirche-vor-ort.de, www.kath-meinerzhagen.de/kierspe/josef/index.htm
Kontakt: Kath. Gemeindebüro St. Josef, Glockenweg 4ja, 02359 / 297471, st.josef.kierspe@bistum-essen.de

Vorschaubild
Zusendung
Vorschaubild
Zusendung

58636 Iserlohn: ev.-unierte Stadtkirche St. Marien (vor 1400)
ADRESSE: Am Bilstein 14, 58636 IserlohnMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn < Kirchenkreis Iserlohn < Evangelische Kirche von Westfalen

Zweischiffige gotische Hallenkirche mit Querschiff. Westturm romanisch.
Mitte 14. Jh. erbaut • um 1400 flandrischer Schnitzaltar • um 1500 Chorgestühl.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.versoehnung.org, de.wikipedia.org/wiki/Marienkirche_(Iserlohn)
Kontakt: Evang. Gemeindebüro, Piepenstockstr. 29ja, 02371 / 795-161


58636 Iserlohn: ev.-unierte Bauernkirche St. Pankratius (um 1100)
ADRESSE: Fritz-Kühn-Platz, 58636 IserlohnMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn < Kirchenkreis Iserlohn < Evangelische Kirche von Westfalen

Ursprünglich romanische Pfeilerbasilika aus Bruchstein. Gotisch umgebaut.
Turmhöhe: 60
erste Kirche um 985 • um 1100 romanische Basilika
HEILIGE(r): Pankratius.
Web: www.versoehnung.org, de.wikipedia.org/wiki/St._Pankratiuskirche_(Iserlohn)
Kontakt: Evang. Gemeindebüro, Piepenstockstr. 29ja, 02371 / 795-161


58636 Iserlohn: ev.-unierte Reformierte Kirche (1718)
ADRESSE: Wermingser Str. 9, 58636 IserlohnMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn < Kirchenkreis Iserlohn < Evangelische Kirche von Westfalen

Rechteckbau in Formen der Frührenaissance.
1710 Grundsteinlegung • 1718 Einweihung •
Web: www.versoehnung.org, de.wikipedia.org/wiki/Evangelisch_reformierte_Kirche_Iserlohn, www.amd-westfalen.de/begegnen-einladen/karte-offene-kirchen/i/iserlohn-ev-ref-kirche/
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.00 - 12.00 u. 16.00 - 19.00 Uhr, Sa 11.00 - 14.00 Uhr
Kontakt: Evang. Gemeindebüro, Piepenstockstr. 29ja, 02371 / 795-161


58636 Iserlohn: kath. Stadtpfarrkirche St. Aloysius (1895)
ADRESSE: Hohler Weg 42, 58636 IserlohnMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Aloysius Iserlohn < Dekanat Märkisches Sauerland < Diözese Paderborn

Kreuzförmige neuromanische Backsteinbasilika mit Doppelturmfassade.
1891-95 durch Carl Rüdell und Richard Odenthal erbaut
HEILIGE(r): Aloysius.
Web: www.pastoralverbund-iserlohn.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Aloysius_(Iserlohn)
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Aloysius, Hohler Weg 44ja, 02371 / 2194420, info@st-aloysius-iserlohn.de


58636 Iserlohn: evang. Erlöserkirche (1957)
ADRESSE: Im Wiesengrund 90, 58636 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 58


58636 Iserlohn-Wermingsen: kath. Kirche Heilige Dreifaltigkeit
ADRESSE: Schulstrasse 35, 58636 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58638 Iserlohn: kath. Heilig-Geist-Kirche (1939)
ADRESSE: Hans-Böckler-Strasse 48, 58638 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58638 Iserlohn-Nussberg: evang. Kirche Johanneskirche (1960)
ADRESSE: Ortlohnstrasse 10, 58638 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 40
26. September 1959: Grundsteinlegung • 6. November 1960: Einweihung


58640 Iserlohn-Hennen: evang. Johanneskirche
ADRESSE: Auf der Palmisse, 58640 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58642 Iserlohn-Lasbeck: kath. Kirche Maria Königin
ADRESSE: Am Korner 6, 58642 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58642 Iserlohn-Letmathe: kath. Kirche St. Kilian (1917)
ADRESSE: Dechant-Heimann-Strasse 1, 58642 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 73
12. Juli 1914: Baubeginn • 11. November 1917: Fertigstellung


58642 Iserlohn-Oestrich: evang. Kirche
ADRESSE: Kirchstrasse 30, 58642 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58644 Iserlohn-Lössel: evang. Brunnenkirche
ADRESSE: Brunnenweg 8, 58644 IserlohnBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58706 Menden: kath. Kirche St. Vincenz
ADRESSE: Kirchplatz 7, 58706 MendenMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 70


58739 Wickede: kath. Kirche St. Antonius von Padua (1862)
ADRESSE: 58739 WickedeBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 58


58762 Altena-Tiergarten: orth. Kirche vom Frieden Christi (1968)
ADRESSE: Graf-Eberhard-Str. 1, 58762 AltenaMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Serbisch-orthodoxe Kirchengemeinde Altena < Serbisch-orthodoxe Diözese für Mitteleuropa

Das Gotteshaus wurde bewusst als Pendant zur berühmten Burg Altena am gegenüberliegenden Lenneufer geplant und errichtet. Die typischen Merkmale der Gotteshäuser von Hans Schilling sind auch in der Kirche «Vom Frieden Christi» zu finden: Im Inneren der Kirche ist der Fünfeckgrundriss mit einem angefügten parabolischen Chorhaus charakteristisch. Ebenso typisch ist die halbrunde Seitenkapelle, in der hier der Tabernakel steht. Sie wächst weiter oben als vollrunder Glockenturm aus der Kirche empor. (Allerdings befinden sich keine Glocken im Turm) Der Kirchenraum hat ein Gefälle nach vorne hin zum Altar. Dadurch gibt er ein Gefühl der Weite, und gleichzeitig ein Gefühl von Nähe zum Altar. Außerdem steigt die Decke nach vorne hin an, wodurch der Eindruck einer geöffneten Muschel entsteht.
Sitzplaetze: 200
1966-1968 als katholische Pfarrkirche erbaut durch Hans Schilling • 1994 säkularisiert (Konzerte) • seit 1995 Nutzung durch die serbisch-orthodoxe Gemeinde.
Web: www.spc-altena.de, www.kath-meinerzhagen.de/andere/altena/vomfriedenchristi.htm
Kontakt: Serbisch Orthodoxe Kirchengemeinde, Graf–Eberhard–Str. 1ja, 02352 / 26516, info@spc-altena.de

Vorschaubild
Quelle: www.vom-frieden-christi.de.tt
Vorschaubild
www.vom-frieden-christi.de.tt
Vorschaubild
www.vom-frieden-christi.de.tt

58791 Werdohl-Ütterlingsen: [nicht mehr bestehend] Kirche St. Maria Königin (1966)
ADRESSE: Leipziger Str. 38, 58791 WerdohlMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: ehem. Pfarrei St. Maria Königin Ütterlingsen < Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid < Essen

Moderne Kirche in Beton.
Sitzplaetze: 260
1966 erbaut durch Ulrich Gastreich und Mechthild Gastreich-Moritz • 2006 Säkularisierung • Januar 2015 abgerissen
Seit dem 1. Oktober 2006 war die Kirche geschlossen. Im Bischofswort heißt es dazu: »Wegen der recht kleinen, weiterhin sinkenden Katholikenzahl und der geringeren räumlichen Distanz zu St. Michael in Werdohl zählt St. Maria Königin zu den so genannten »weiteren Kirchen« in unserem Bistum.«
HEILIGE(r): Maria.

Vorschaubild
Foto: Lorenz Teschner
Vorschaubild
Foto: Lorenz Teschner

58802 Balve: kath. Kirche St. Blasius (ca. 1300)
ADRESSE: Kirchplatz 4, 58802 BalveMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Balve < Pastoralverbund Balve-Land < Diözese Erzbistum Paderborn

Romanische Kirche mit Wandgemälden. Neuzeitlicher außen unregelmäßig fünfeckiger, innen oktogonaler kuppelgewölbter Anbau und Umgänge. Alter Turm.
Im 12. Jh. erbaut (Querschiff und Chor erhalten) • im 13. Jh. Mittelschiff, Seitenschiffe, Turm • 15.Jh. Statue des thronenden St. Blasius • nach 1500 Bischofsfigur mit kniender Mutter und Kind • 1687 Hochaltar • 1910 neue kuppelgewölbte Kirche durch Buchkremer mit Baumeister Plassmann.
Die alte Kirche gehört zu den bedeutendsten romanischen Hallenkirchen Westfalens.
Web: www.st-blasius-balve.de
Kontakt: Katholisches Pfarramt, Kirchplatz 4ja, info@st-blasius-balve.de


58840 Plettenberg-Ohle: evang. Kirche
ADRESSE: Alter Weg 3, 58840 PlettenbergBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


58840 Plettenberg: Christuskirche
ADRESSE: Kirchplatz, 58840 PlettenbergMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Romanische Hallenkirche, durch gotischen Chor ergänzt.
Länge insgesamt: 40.5 • Turmhöhe: 37.5 • Innenhöhe: 12.5 • Spannweite Decke/Gewölbe: 14.5
Romanische Kirche • um 1460 gotischer Chor.
HEILIGE(r): Lambertus.


58840 Plettenberg: evang. Böhler Kirche (nach 1165)
ADRESSE: Böhler Weg 1, 58840 PlettenbergMärkischer KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Ehemalige Kapelle mit Heilig-Geist-Spital.
Sitzplaetze: 554
1165 (vermutlich) romanisches Chorjoch mit 3/8-Schluss • 1422 Erweiterung durch ein Langhaus • 1907 Erweiterung mit Bau von Querhaus, Turm und Sakristei.
Orgel von 1921 im Originalzustand mit Windlade
Kontakt: bernd.paulus@gmx.net


Fehlende Kirche neu anlegen


Startseite kirchbau.de
TheologieGottesdienst/LiturgieKirchenraumpädagogikBauideen/Entwürfe/Technik
EinführungNews/HinweiseLinks


© 2001-2021 redaktion kirchbau.de Haftungsausschluss Datenschutzerklärung Literaturverzeichnis • Umgang mit Quellen • Fotos
TECHNISCHE INFORMATION:
MySQL-Suchstring: SELECT * FROM kirchbau WHERE ((land='Deutschland') AND (plz BETWEEN 57999 AND 59000)) ORDER BY plz,ort