kirchbau-Logo   Kirchen in Deutschland nach Postleitzahlen 30000 - 30999 LogIn
StartseiteDetailsuche

Ansichten:
43 Kirchen gefunden. Anzeige-Ansicht: "vollliste". Sortierung nach Postleitzahlen.

30159 Hannover: Kirchenruine St Aegidien (1347)
ADRESSE: 30159 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
Kirchenruine seit dem 2. Weltkrieg genutzt für Gedenkfeiern

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen
Vorschaubild
Foto: Thomas und Karin Bassler

30159 Hannover-Mitte: ev.-luth. Marktkirche St. Georgii et Jacobi (ca. 1400)
ADRESSE: Hanns-Lilje-Platz 2, 30159 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Marktkirchengemeinde < Hannover-Mitte < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

Gotische Kirche. Turm.
Länge insgesamt: 50 • Turmhöhe: 97 • Innenhöhe: 20 • Spannweite Decke/Gewölbe: 10
Im 14. Jh. erbaut • 15. Jh. Schnitzaltar und Bronzetaufbecken.
Web: www.marktkirche-hannover.de
Kontakt: Marktkirche St. Georgii et Jacobi, Hanns-Lilje-Platz 2ja, 0511-364370, marktkirche.hannover@evlka.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Marktkirche_%28Hannover%29
Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen
Vorschaubild
Foto: Andreas Werner

30159 Hannover-Mitte: ev.-luth. Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis (1770)
ADRESSE: 30159 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Hannover < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

1666-70 im barockem Stil erbaut.
Länge insgesamt: 50 • Turmhöhe: 60 • Spannweite Decke/Gewölbe: 10
1666-70 im barockem Stil erbaut. Im Zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte 1956/58 in zunächst schlichteren Formen unter der Leitung von Wilhelm Ziegeler. Die Renovierung des Innenraums 1992-94 näherte sich dann wieder der ursprünglichen Konzeption.
Grab von G.W. Leibniz (gest. 1716).
Web: www.hofundstadtkirche.de
Kontakt: St. Johannis Hannover, Rote Reihe 8ja, 0511-17139, kg.hof-stadtkirche.hannover@evlka.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Neust%C3%A4dter_Kirche_%28Hannover%29

30159 Hannover-Mitte: ev.-luth. Kreuzkirche St. Crucis (1333)
ADRESSE: Kreuzkirchhof 1, 30159 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Kreuzkirchengemeinde < Hannover-Mitte < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

einschiffige, gotische, 4-jochige Hallenkirche mit Kreuzgewölben und einjochigen 5/8-Chor.
Länge insgesamt: 23 • Turmhöhe: 70 • Innenhöhe: 6,5 •
1333 als Kirche St. Spiritus et Crucis geweiht. : 1496/97 Anbau der St. Annenkapelle. : 1652/53 zerstörte Turmspitze im Barockstil erneuert. : 1655 Anbau der Duvekapelle. : 1943 bis auf Mauern, Dachstuhl und Duvekapelle zerstört. : Zwischen 1959 und 1961 Wiederaufbau durch Ernst Witt (ohne Seitenschiff und Annenkapelle).
Altargemälde von Lucas Cranach d. Ä. (vor 1537)
Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 18 Uhr (Turmportal)
Kontakt: Kreuzkirchhof 1ja, 0511-364370, marktkirche.hannover@evlka.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Kreuzkirche_%28Hannover%29
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30161 Hannover-List: ev.-luth. Markuskirche (1906)
ADRESSE: Hohenzollernstr. 54a, 30161 HannoverBLand: Nds. < Deutschland
KIRCHLICH: Markusgemeinde < Hannover-Mitte < Ev..-Luth. Landeskirche Hannover

1902-1906 von Otto Lühr errichtet.
Turmhöhe: 70
1902-1906 von Otto Lühr errichtet.
Mosaik an der Südwestseite
Kontakt: Markuskirche, Hohenzollernstr. 54aja, 0511-665467
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Markuskirche_%28Hannover%29

30161 Hannover-Oststadt: ev.-luth. Apostelkirche (1884)
ADRESSE: Gretchenstr. 55, 30161 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev.-luth. Apostelgemeinde < Hannover-Mitte < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

Der Kirchenbau wurde 1880-1884 nach Plänen von Conrad Wilhelm Hase als neugotische Backsteinbasilika auf einem dreiecksförmigen Grundstück ausgeführt.
Länge insgesamt: 40 • Turmhöhe: 50 • Spannweite Decke/Gewölbe: 10
Die Gemeinde der Apostelkirche wurde am 1. Mai 1884 als Tochtergemeinde der Christuskirche gegründet. Der Kirchenbau wurde 1880-1884 nach Plänen von Conrad Wilhelm Hase als neugotische Backsteinbasilika auf einem dreiecksförmigen Grundstück ausgeführt. Der 50 m hohe Kirchturm hat eine gemauerte Spitze, die mit Kupferdach verkleidet ist. Im Zweiten Weltkrieg mit den vielen Luftangriffen alliierter Bomberverbände blieb die Kirche als eine der wenigen städtischen Kirchen Hannovers weitgehend unbeschädigt. Lediglich die Fenster wurden zerstört. Die übrige von Hase entworfene Innenausstattung (Kanzel, Altar, Lesepult und Taufstein) ist original erhalten. Nach Verkauf des alten Gemeindehauses wurde 2012 auf der Südseite ein zweistöckiger Anbau errichtet. Die 2005 wegen Schwammbefall gesperrte Galerie wurde im Zuge der Bauarbeiten renoviert. Licht- und Tontechnik wurden erneuert. Nach Abschluß der Bauarbeiten sind alle Gebäudeteile erstmals barrierefrei zugänglich.
Pfarrhaus und sonstige Umgebungsbebauung bilden mit der Kirche ein gemeinsames Ensemble.
Web: www.apostelkirche-hannover.de, de.wikipedia.org/wiki/Apostelkirche_(Hannover), www2.kirche-hannover.de/news/berichte/1120045630.html
Kontakt: Ev.-luth. Apostelgemeinde, Gretchenstr. 55ja, 0511-314836, Kg.Apostel.Hannover@evlka.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30161 Hannover-Vahrenwald: ev.-luth. Lukaskirche (1967)
ADRESSE: 30161 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Tochtergemeinde der Apostelkirche


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30167 Hannover-Nordstadt: ev.-luth. Lutherkirche (1898)
ADRESSE: An der Lutherkirche, 30167 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Nordstädter Kirchengemeinde < Hannover-Nordwest < Ev.-luth. Landeskirche Hannover

Historistische Kirche im Zentrum der Nordstadt. Ursprünglich zwei Turmhelme umgeben von vier kleineren Ecktürmen, davon nur noch Westwerk ohne Türme erhalten. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg einfaches Walmdach.
Turmhöhe: 32
1895-1898 erbaut durch Rudolph Eberhard Hillebrand • 1905 Pferdetränke (als Brunnen erhalten) • 1945 zerstört (Dach, Gewölbe, Gestühl, Altar, Orgel, Glockenstuhl, Kirchturmuhr zerstört) • Leerstand (Gottesdienste im Saal) • 1948-1949 Sicherungsmaßnahmen an Dach, Gewölbe und Außenmauern • 1954-1955 Verstärkung der Gewölbe und neues Kirchendach • 1955-1957 Wiederaufbau in modernisierter Form, neue Läuteanlage, neue Orgel durch Emil Hammer • 1965-1970 sukzessiver Austausch der Industrieglasfenster durch Kathedralglasfenster • 1984 restaurierte Lutherstatue aufgestellt • 1998 neuer Kirchenvorplatz • 2003-2004 Ausbau zur Jugendkirche: Gestühl entfernt, Boden gefliest, zwei multifunktionale Glaskuben vorn an der Veranstaltungsfläche, Kirchencafé, Licht- und Tonanlage, farbige Leuchtkästen außen am Portal • 2006 Kirchturmbrand beschädigt Orgel und zerstört Glockenstuhl • 2007 Wiederaufbau Kirchturm.
Web: www.lutherkirche-hannover.de, www.nordstaedter-kirchengemeinde.de, www.jugendkirche-hannover.de
Kontakt: Nordstädter Kirchengemeinde, An der Lutherkirche 12ja, 0511 701731, info@lutherkirche-hannover.de

Vorschaubild
Ulrich Seiler
Vorschaubild
Foto: Ulrich Seiler
Vorschaubild
Foto: Ulrich Seiler

30167 Hannover-Nordstadt: ev.-luth. Christuskirche (1864)
ADRESSE: An der Christuskirche, 30167 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev.-Luth. Nordstädter Kirchengemeinde < Hannover Nordwest < Ev.-luth. Landeskirche Hannover

Neugotische Backsteinkirche, Residenzkirche, Musterkirche, Hannoversche Architekturschule, Conrad Wilhelm Hase, Baudenkmal.
Länge insgesamt: 50 • Turmhöhe: 70 • Spannweite Decke/Gewölbe: 10
1856-1864 erbaut durch Conrad Wilhelm Hase als Residenzkirche Georgs V. (bis heute Patronat des ehem. Königshauses Hannover) • 1934 Renovation • 1944f Kriegszerstörung • ab 1951 Wiederaufbau • 1953 Wiedereinweihung • 1958 Orgel durch Hillebrand • seit ca. 1985 Erneuerungsarbeiten • 2009 Kunstprojekt Garten.Eden.Kirche • 2013 Umbau zur Konzertkirche.
Musterkirche nach dem Eisenacher Regulativ von 1861. Auffälligstes architektonisches Merkmal ist der wegen der geringen Ausdehnung des Bauplatzes in das Mittelschiff versetzte Turm mit seiner 71 m hohen, steinernen Pyramide. Weiteres Merkmal ist der vorspringende polygonale Kapellenkranz am Chor und die filigrane Gestaltung im Dachbereich mit einer Vielzahl von Fialen und Giebeln aus Deistersandstein.
Web: www.christuskirche-hannover.de, goo.gl/K7JY5, goo.gl/DfZea, de.wikipedia.org/wiki/Christuskirche_%28Hannover%29
Öffnungszeiten: Wegen Umbauarbeiten bis voraussichtlich Ostern 2014 geschlossen!
Kontakt: Nordstädter Kirchengemeinde, An der Lutherkirche 12ja, 0511 / 701731, info@nordstaedter-kirchengemeinde.de

Vorschaubild
Foto: Ulrich Seiler
Vorschaubild
Foto: Ulrich Seiler
Vorschaubild
Foto: Ulrich Seiler

30169 Hannover-Südstadt: ev.-luth. Pauluskirche (1886)
ADRESSE: Meterstr. 39, 30169 HannoverBLand: Nds. < Deutschland
KIRCHLICH: Hannover-Süd < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

1883-1886 nach Plänen von Rudolph Eberhard Hillebrand erbaut.
1883-1886 nach Plänen von Rudolph Eberhard Hillebrand erbaut. 1943 zerstört.1957/58 wieder aufgebaut.
Web: www.suedstadt-gemeinde.de
Kontakt: Ev.-luth. Südstadt-Kirchengemeinde Hannover, Sallstr. 57ja, 0511/56384890, buer@suedstadt-gemeinde.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Pauluskirche_%28Hannover%29
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30171 Hannover: ev.-luth. Gartenkirche (1891)
ADRESSE: 30171 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30171 Hannover-Südstadt: ev.-luth. Nazarethkirche (1907)
ADRESSE: Sallstraße 55, 30171 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Südstadtgemeinde < Hannover-Süd < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

1905-1907 nach Plänen von Otto Lüer gebaut.
Turmhöhe: 50
1905-1907 nach Plänen von Otto Lüer gebaut. 1943 Turm, Taufkapelle und Sakristei zerstört. Wiederaufbau mit stumpfen Turmhelm.
Web: www.suedstadt-gemeinde.de/
Kontakt: Ev.-luth. Südstadt-Kirchengemeinde Hannover, Sallstr. 57ja, 0511-56384890, buero@suedstadt-gemeinde.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Nazarethkirche_%28Hannover%29
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30171 Hannover-Südstadt: kath. Kirche St. Heinrich (ab 1928)
ADRESSE: 30171 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30173 Hannover-Südstadt: ev.-luth. ehem. Athanasiuskirche (ab 1962)
ADRESSE: 30173 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
2013 entwidmet und wird heute als Haus der Religionen genutzt

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30173 Hannover-Südstadt: ev.-luth. Bugenhagenkirche (ab 1960)
ADRESSE: 30173 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Kirchengemeinde Hannover

Einweihung 1962

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30173 Hannover-Waldhausen: bapt. Kirche
ADRESSE: 30173 HannoverKreis: HnnoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: ev. freikirchliche Baptisten


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30175 Hannover: ev.-luth. Friedenskirche (1927)
ADRESSE: 30175 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30175 Hannover: freikirchl. Michael-Kirche
ADRESSE: Ellernstr. 44, 30175 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Christengemeinschaft in Hannover

Web: www.michael-kirche.de
Öffnungszeiten: Do 15.30 - 17.00 Uhr
Kontakt: Gemeindebüro, Ellernstr. 44ja, 0511 / 816031

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30175 Hannover: kath. Filialkirche St. Elisabeth (1895)
ADRESSE: Gellertstr. 38, 30175 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Heinrich Hannover < Dekanat Hannover < Diözese Hildesheim

Dreischiffige neuromanische Basilika.
1894-95 durch Christoph Hehl erbaut • bis 30.08.2010 Pfarrkirche, seither Filiale der neuen Großpfarrei St. Heinrich
Vollständig erhaltene Ausmalung.
HEILIGE(r): Elisabeth.
Web: www.st-heinrich-hannover.de, www.st-elisabeth-hannover.de/kirche/index.html
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Heinrich, Sallstr. 74ja, 0511 / 800 598 80, pfarrbuero@st-heinrich-hannover.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30419 Hannover-Herrenhausen: ev.-luth. Herrenhäuser Kirche (1906)
ADRESSE: Hegebläch 19, 30419 HannoverBLand: Nds. < Deutschland
KIRCHLICH: Hannover < Hannover-Nordwest < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

1904-1906 von Rudolph Eberhard Hillebrand erbaut.
Turmhöhe: 72
1904-1906 von Rudolph Eberhard Hillebrand erbaut.
Längs- und Querschiff weisen gleiche Größenverhältnisse auf, dem das griechische Kreuz zu Grunde liegt.
Web: www.herrenhausen-leinhausen.de
Kontakt: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Herrenhausen-Leinhausen, Hegebläch 18ja, 0511-793242, kg.herrenhausen-leinhausen@evlka.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Herrenh%C3%A4user_Kirche

30419 Hannover-Herrenhausen: evang. Kapelle im Kirchenamt der EKD (1985)
ADRESSE: Herrenhäuser Str. 12, 30419 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
Moderner Kapellenraum im Amtsgebäude.
1981-85 erbaut (Architekturbüro Bangert, Jansen, Scholz, Schultes)
Web: www.ekd.de/ekd/kirchenamt_der_ekd.html
Quelle(n): www.architektur-bildarchiv.de
Vorschaubild
Foto: Thomas und Karin Bassler
Vorschaubild
Foto: Thomas und Karin Bassler

30449 Hannover-Linden: ev.-luth. Erlöserkirche (1880)
ADRESSE: An der Erlöserkirche 2, 30449 HannoverBLand: Nds. < Deutschland
KIRCHLICH: Erlöserkirchengemeinde < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

1878-1880 nach Plänen von Conrad Wilhelm Hase als Zionskirche (Tochtergemeinde von St. Martin) erbaut.
1878-1880 nach Plänen von Conrad Wilhelm Hase als Zionskirche (Tochtergemeinde von St. Martin) erbaut. 1882 wurde der Kirchturm vollendet. Das Pfarrhaus wurde 1893 ergänzt und ist 1980 abgetragen worden. 1943 Umbenennung in Erlöserkirche. Antrag auf Rückumbenennung wurde nicht entsprochen.
originale Innenausstattung (Kanzel aus Eichenholz mit Evangelistenbildern von Hermann Schaper, neugotischer Altar aus Sollinger Sandstein) weitgehend erhalten.
Kontakt: An der Erlöserkirche 2ja, 0511-443673, kontakt@gospelkirche-hannover.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/Erl%C3%B6serkirche_%28Hannover%29
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30449 Hannover-Linden: ev.-luth. St. Martinskirche (ab 1728)
ADRESSE: 30449 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30449 Hannover-Linden: kath. St. Godehard (1873)
ADRESSE: 30449 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Kirchengemeinde St.Godehard


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30449 Hannover-Linden: kath.-apostolische Kirche
ADRESSE: 30449 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30451 Hannover-Linden-Nord: säkularis. Gerhard-Uhlhorn-Kirche (1963)
ADRESSE: 30451 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Linden-Nord

Moderne Betonkirche.
1955 Gemeindegründung • 1963 eingeweiht • Architekt: Reinhard Riemerschmid • 2009 Gemeindefusion • 2012 entwidmet • 2019 Einbau eines Studentenwohnheims
Web: de.wikipedia.org/wiki/Gerhard-Uhlhorn-Kirche, meinhof-felsmann.de/im-bestand/gerhard-uhlhorn-kirche/

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30451 Hannover-Linden-Nord: kath. Kirche St. Benno (ab 1901)
ADRESSE: 30451 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
1901 erbaut

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30451 Hannover-Linden-Nord: ev.-luth. Bethlehem-Kirche (1906)
ADRESSE: 30451 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Kirchengemeinde Linden-Nord


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30459 Hannover-Ricklingen: kath. Kirche St. Augustinus (1955)
ADRESSE: 30459 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrgemeinde St. Augustinus Hannover


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30459 Hannover-Ricklingen: ev.-luth. Kirche St. Thomas (1955)
ADRESSE: 30459 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Kirchengemeinde St. Thomas


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30459 Hannover-Ricklingen: ev.-luth. Michaeliskirche
ADRESSE: 30459 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Michalis-Kirchengemeinde Ricklingen


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30459 Hannover-Ricklingen: Friedhofskapelle (1908)
ADRESSE: 30459 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30519 Hannover-Döhren: ev.-luth. St. Petri Kirche (1949)
ADRESSE: Am Lindenhof 19, 30519 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Petri < Hannover-Süd < Ev.-Luth. Landeskirche Hannover

1949 als Notkirche erbaut.
Länge insgesamt: 25 • Turmhöhe: 40 • Spannweite Decke/Gewölbe: 12
Vom ersten gotischen Kirchenbau aus der Mitte des 13. Jahrhunderts ist der untere Teil des Kirchturms erhalten. Das Kirchenschiff wurde 1710 als Saalkirche ausgebaut und barockisiert. 1782 erfolgte ein zweiter Umbau und 1891/92 eine grundlegende neugotische Umgestaltung unter Hinzufügung eines Querschiffs. Der Turmhelm stammt aus dem Jahr 1913. Im Zweiten Weltkrieg zerstört. 1949 nach Plänen von Otto Bartning als Notkirche mit Modulen aus standardisierten Holzbindern wiederaufgebaut.
Turm aus dem 13. Jahrhundert.
Web: www.stpetri-doehren.de
Kontakt: Am Lindenhofe 19ja, 0511-5905977, Kg.Petri.Hannover@evlka.de
Quelle(n): de.wikipedia.org/wiki/St._Petri_%28D%C3%B6hren%29
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30519 Hannover-Döhren: kath. Kirche St. Bernward (1893)
ADRESSE: 30519 HannoverKreis: HnnoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrgemeinde St. Bernward


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30519 Hannover-Döhren: ev.-luth. Auferstehungskirche (1964)
ADRESSE: 30519 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Auferstehungsgemeinde


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30519 Hannover-Wülfel: ev.-luth. Kirche St. Matthaei (1909)
ADRESSE: 30519 HannoverKreis: HnnoverBLand: Niedersachsen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30519 Hannover-Wülfel: kath. Kirche St. Michael (1969)
ADRESSE: 30519 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrgemeinde St. Bernward


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30521 Hannover-EXPO: kath. Pavillon des heiligen Stuhls (2000)
ADRESSE: 30521 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
Kreisrunder Pavillon in Holz-Montagebauweise mit eingestellter Amöbenform.
Ca. 2000 zur EXPO 2000 erbaut • danach nach Lettland als Gemeindezentrum.

Vorschaubild
Vorschaubild

30539 Hannover-EXPO: ökum. Christuspavillon (2000)
ADRESSE: 30539 HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
Kubus in Montagebauweise mit umgebendem Hof und Promenaden.
2000 erbaut für die Expo in Hannover • 2000 beim Kloster Volkenroda wieder aufgestellt.
Besondere Kunst in den verglasten Bauteilen, die zweifach verglast sind und innen jeweils mit verschiedensten Gegenständen gefüllt sind.

Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

30900 Wedemark-Brelingen: evang. Kirche St. Martini
ADRESSE: Hauptstraße 33, 30900 WedemarkKreis: Region HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Martini < Landeskirche Hannover

Web: www.kirche-brelingen.de


30966 Hemmingen-Arnum: ev.-luth. Friedenskirche (1991)
ADRESSE: Bockstrasse 33, 30966 HemmingenBLand: Niedersachsen < Deutschland
1990/91 erbaut


30966 Hemmingen: kath. Kirche St. Johannes Bosco (1973)
ADRESSE: 30966 HemmingenKreis: HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrgemeinde St. Augustinus Hannover


Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

30966 Hemmingen: ev.-luth. Trinitatiskirche (1984)
ADRESSE: Kirchdamm 4, 30966 HemmingenKreis: HannoverBLand: Niedersachsen < Deutschland
KIRCHLICH: Trinitatis Kirchengemeinde < Kirchenkreis Laatzen-Springe < Landeskirche Hannovers

Web: www.trinitatis-hemmingen.de
Kontakt: Gemeindebüro, 0511425278, kg.trinitatis.hemmingen@evlka.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

Fehlende Kirche neu anlegen


Startseite kirchbau.de
TheologieGottesdienst/LiturgieKirchenraumpädagogikBauideen/Entwürfe/Technik
EinführungNews/HinweiseLinks


© 2001-2021 redaktion kirchbau.de Haftungsausschluss Datenschutzerklärung Literaturverzeichnis • Umgang mit Quellen • Fotos
TECHNISCHE INFORMATION:
MySQL-Suchstring: SELECT * FROM kirchbau WHERE ((land='Deutschland') AND (plz BETWEEN 29999 AND 31000)) ORDER BY plz,ort