kirchbau-Logo   Klassizismus und Historismus in England LogIn
StartseiteDetailsuche

Im Ausgang des 18. Jh. regte sich eine neue Emanzipation der Kunst von der paternalistischen Obrigkeit. Der Bürger wird zum Kulturträger und dabei tritt auch der Kirchenbau aus seiner führenden Rolle ab. Die Suche nach klassisch demokratischen Werten führt zum künstlerischen Klassizismus, der sich an den Idealen der klassischen Antike orientiert, jetzt aber mit moderner Bautechnik verbunden werden kann.
Kennzeichen des Klassizismus ist seine stadtplanerische Orientierung. Kirchen werden zu Zielpunkten im achsialen System und verzichten auf die Ostung. Dies unterstützt ein einzelner Turm bzw. eine Kuppel. Die klassischen Formen erscheinen im Klassismus hell, schlank und scharf geschnitten.
Der Historismus als eigene Stilepoche übt die Nachahmung und Steigerung der klassischen Kirchenstile Romanik, Gotik, Renaissance und Barock. Er heißt Eklektizismus, wo eine mehr oder weniger willkürliche Mischung aus verschiedenen Stilzitaten zusammentritt.

Die Kirchen sind nach dem jeweiligen Basisjahr geordnet.

Ansichten:
8 Kirchen gefunden. Anzeige-Ansicht: "vollliste". Sortierung nach Postleitzahlen.

London: anglikan. Ursprünglicher Entwurf St. Paul (um 1700)
ADRESSE: LondonEngland < Großbritannien
Klassizistischer Zentralbau als Kreuzform mit dazwischen konvex eingekurvten Ecken. Modell in der Krypta der heutigen Kirche.
Um 1700 entworfen durch Christopher Wren, des Architekten des später anders ausgeführten Baus.


WC2N 5 London: anglikan. Kirche St. Martin in the Fields (1726)
ADRESSE: WC2N 5 LondonEngland < Großbritannien
Palladianische dreischiffige in drei Tonnen gewölbte Emporenhalle. Chor als verengter rechteckiger Raumschluss. Turm im Westen hinter Portikusfassade, deren Säulenstellung sich um die ganze Kirche zieht.
1722-1726 erbaut durch J. Gibbs.
Heimat der berühmten "Academy of St. Martin in the Fields" (weltberühmtes Kammerorchester). Tägliche Konzerte zur Mittagszeit. Im Untergeschoss Gemeinderäume.
HEILIGE(r): Martin.
Web: www.stmartin-in-the-fields.org, de.wikipedia.org/wiki/St._Martin-in-the-Fields

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

SW1 P London: säkularis. Kirche St. John (1728)
ADRESSE: Smith Square, SW1 P LondonEngland < Großbritannien
Palladianische Kirche mit hoch tonnengewölbtem und lang rechteckigen Mittelraum. Zwischen kolossale korinthische Säulen spannt sich eine dreiseitige Empore. Nach der Querrichtung zwei Turmpaare mit dazwischenliegender Portalanlage und anschließenden Treppenanlagen. Heute Konzerthalle.
1714-1728 erbaut durch Thomas Archer.
Vgl. zu den Türmen die Türme Borrominis in Rom.
HEILIGE(r): Johannes.
Web: www.sjss.org.uk, en.wikipedia.org/wiki/St_John%27s,_Smith_Square

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

WC2R 1AL London-Bloomsbury: anglikan. Kirche St. George (1730)
ADRESSE: WC2R 1AL LondonEngland < Großbritannien
Palladianische Kirche als Querrechteckbau. Turm seitlich hinten. Großräumiger Portikus am Eingang.
1720-1730 erbaut durch N. Haxksmoore.


London-Spitalfields: anglikan. Kirche Christ Church (1739)
ADRESSE: LondonEngland < Großbritannien
Palladianische dreischiffige flachgedeckte Basilika. Turm und Schaufassade nach Westen.
1723-1739 erbaut durch N. Hawksmoore.


NW1 2BA London: anglikan. Kirche St. Pancras (1822)
ADRESSE: NW1 2BA LondonEngland < Großbritannien
Klassizistische Kirche im Stil des "Greek revival". Portikusfassade im Westen. Eingang durch oktogonales Turmerdgeschoss ins Schiff, durch Treppenhäuser seitlich davon auf die Empore. Innenraum längsrechteckig mit dreiseitiger Empore auf Stahlsäulen. Chor halbrunde Apsis. An den östlichen Ecken Nachbauten der Korenhalle des athenischen Erechtheion angebaut. Dreifach gestaffelter Turm.
1819-1822 erbaut durch Inwood.


W1B 3DA London: anglikan. Kirche All Souls (1824)
ADRESSE: Regent Street, W1B 3DA LondonEngland < Großbritannien
Kirche mit klassizistischem Vorbau einer griechisch-ionischen Tholos, auf die ein Monopteros mit Spitzturm aufgestellt ist.
1822-1824 Tholos-Anbau durch John Nash.


TR1 2AF Truro: anglikan. Kathedrale (1910)
ADRESSE: TR1 2AF TruroCornwallEngland < Großbritannien
Neugotische Kathedrale im Mischstil zwischen Early English und französischer Gotik. Dreischiffige Basilika. Querhaus nur einseitig. Langchor mit geradem Schluss. Vierungsturm. Kreuzgang.
1880-1910 erbaut durch J. L. Pearson • 1935 Kreuzgang begonnen.


Fehlende Kirche neu anlegen


Startseite kirchbau.de
TheologieGottesdienst/LiturgieKirchenraumpädagogikBauideen/Entwürfe/Technik
EinführungNews/HinweiseLinks


© 2001-2021 redaktion kirchbau.de Haftungsausschluss Datenschutzerklärung Literaturverzeichnis • Umgang mit Quellen • Fotos
TECHNISCHE INFORMATION:
MySQL-Suchstring: SELECT * FROM kirchbau WHERE ((kirchenbaugeschichte LIKE '%klassizismus england%')) ORDER BY basisjahr