Ge÷ffnete Kirche. Daten generiert aus kirchbau.de. Beschreibungstext durch die betreffende Gemeinde. LogIn

75433 Maulbronn:  evang. Klosterkirche St. Marien (Marienkirche) (1178)

Direkt zu: Beschreibendes ÔÇó Bildergalerie ÔÇó Landkarte

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

ÔŚ╝ ADRESSE
Klosterhof 5, 75433 MaulbronnBundesland Baden-W├╝rttemberg Deutschland
Geo-Lage: 49.001, 8.813 / 49┬░ 0' 4" N, 8┬░ 48' 48" O (siehe Karte)
ÔŚ╝ KIRCHLICHE ZUORDNUNG
Gemeinde Kloster Maulbronn < Bezirk M├╝hlacker < Landeskirche W├╝rttemberg
ÔŚ╝ KONTAKT
Gemeindeadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Evangelisches Pfarramt, Stuttgarter Stra├če 14, 75433 Maulbronn, Tel. 07043 920693, Fax 07043 920695, Homepage www.maulbronn-kirche.de
ÔŚ╝ KENNDATEN
Basisjahr: 1178 | Heilige(r): Maria.
Turmh├Âhe: 55
ÔŚ╝ WEBSEITEN
Diese Kirche ist in der EKD-Kirchenlandkarte und Kirchen-App   www.maulbronn.de, www.kloster-maulbronn.de/
ÔŚ╝ ├ľFFNUNG
Öffungszeiten: Kloster ge├Âffnet M├Ąrz bis Oktober immer von 9.00 bis 17.30 Uhr. November bis Februar nur bis 17 Uhr ge├Âffnet. Aktuelle Informationen zu F├╝hrungen und ├ľffnung an Feiertagen auf der Homepage des Klosters kloster-maulbronn.de
Gottesdienstliche Angebote: Die Klosterkirche Maulbronn dient nur im Sommer als Gemeindekirche. Gottesdienste im Winter in der sogenannten Winterkirche des Klosters. Bitte erkundigen Sie sich online ├╝ber die Gottesdienstzeiten.

Selbstdarstellung der Kirche durch die Gemeinde:
Herzlich Willkommen im Kloster Maulbronn, einem UNESCO-Weltkulturerbe. Das ehemalige Zisterzienserkloster ist heute ein evangelisches Seminar. Dennoch k├Ânne Sie in der ganzen Klosteranlage die Spuren der M├Ânche finden.

Klosterkirche St. Marien (Marienkirche) Maulbronn in Ansicht kirchbau.de (andere Daten zu Beschreibung und Geschichte)
GEOBDEZ 49.001


Bildergalerie - 16 vorhanden (bei Klick auf Bild ├Âffnet sich gr├Â├čere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das hei├čt: Bei Verwendungsabsicht au├čerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie gro├č es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet ┬╗i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg┬ź, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verf├╝gung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!

GEOBDEZ 49.001