GeŲffnete Kirche. Daten generiert aus kirchbau.de. Beschreibungstext durch die betreffende Gemeinde. LogIn

Signet verl√§sslich ge√∂ffnete Kirche74523 Schw√§bisch Hall:  evang. Michaelskirche (1156)

Direkt zu: Beschreibendes ‚ÄĘ Bildergalerie ‚ÄĘ Landkarte

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

‚óľ ADRESSE
Am Markt 1, 74523 Schw√§bisch HallBundesland Baden-W√ľrttemberg Deutschland
Geo-Lage: 49.113, 9.738 / 49¬į 6' 45" N, 9¬į 44' 16" O (siehe Karte)
‚óľ KIRCHLICHE ZUORDNUNG
Gemeinde Evangelische Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina < Bezirk Schw√§bisch Hall < Landeskirche W√ľrttemberg
‚óľ KONTAKT
Pfarramt Schw√§bisch Hall Michaelskirche S√ľd, Pfarrgasse 18
Kontaktadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Gastgeber Kirche, Pfarrgasse 12, 74523 Schwäbisch Hall, Tel. 0791 71082, Homepage www.gastgeber-kirche.de
Gemeindeadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Pfarramt II, Mauerstraße 5, 74523 Schwäbisch Hall, Tel. 0791 94674120, Fax 0791 946742920, Homepage www.kirchenbezirk-schwaebischhall.de/gemeinden/sha-stmichael-und-stkatharina/
‚óľ KENNDATEN
Basisjahr: 1156 | Heilige(r): Michael.
Sitzplaetze: 1000
‚óľ WEBSEITEN
Diese Kirche ist in der EKD-Kirchenlandkarte und Kirchen-App   , www.gastgeber-kirche.de
‚óľ √ĖFFNUNG
Öffungszeiten: Von 01.03 bis 15.11 Dienstag bis Samstag von 10 Uhr bis 17 Uhr ge√∂ffnet, montags von 12 bis 17 Uhr und sonntags von 11.30 Uhr bis 17 Uhr. Ab 16.11. Dienstag bis Sonntag 11 bis 15 Uhr ge√∂ffnet, montags 12 bis 14 Uhr. | Signet ¬Ľverl√§sslich ge√∂ffnete Kirche¬ę (s. Abbildung oben rechts) seit 2008
Gottesdienstliche Angebote: Gottesdienst Sonn- und Feiertags um 10 Uhr.
Angebote der ge√∂ffneten Kirche: Gebetswand mit Gebetskerzen. Sakristei als ¬ĽRaum der Stille¬ę. Kirchenf√ľhrung (01.05.-30.10. samstags 11.15 Uhr). F√ľr Gruppen sind auch thematische F√ľhrungen m√∂glich. Kirchenf√ľhrer und Kurzf√ľhrer in Englisch und Franz√∂sisch. Weiterf√ľhrende Literatur.

Selbstdarstellung der Kirche durch die Gemeinde:
Die St. Michaels Kirche in Schw√§bisch Hall mit ihrer gro√üen Treppe wurde 1156 geweiht und seit dieser Zeit immer wieder umgebaut und vergr√∂√üert. Von dem urspr√ľglich romanischen Bau steht heute nur noch der Turm.

Die Kirche ist dem Erzengel Michael geweiht, daher auch ihr Name. Dieser ist an vielen Stellen in und um die Kirche herum zu finden. Dargestellt wird er einerseits, wie er einen Drachen oder den Teufel persönlich besiegt, und andererseits mit der Waage der Gerechtigkeit.

In der Kirche sind auffällig viele Kunstwerke und Altäre aus der Vorreformatorischen Zeit bis heute erhalten. Viele dieser kleineren Altäre sind Marienaltäre. Dass diese Meisterwerke nicht dem Bildersturm im Zuge der Reformation zum Opfer gefallen sind, haben wir dem Reformator von Schwäbisch Hall, Johannes Brenz zu verdanken. Er hielt damals nichts vom Bildersturm und sprach sich gegen die Vernichtung sämtlicher Kunstwerke und Altäre, auf denen Maria im Mittelpunkt steht, aus.

Michaelskirche Schwäbisch Hall in Ansicht kirchbau.de (andere Daten zu Beschreibung und Geschichte)
GEOBDEZ 49.1125


Bildergalerie - 12 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet ¬Ľi_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg¬ę, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verf√ľgung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!

GEOBDEZ 49.1125