kirchbau-Logo   Einzelne Kirche Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn

72119 Ammerbuch-Entringen:  evang. Michaelskirche (1452)

Direkt zu: BeschreibendesBildergalerieLandkarte

Vorschaubild
Aus: Kirchenfaltblatt

◼ ADRESSE
Kirchstr. 15, 72119 AmmerbuchKreis: TübingenBundesland Baden-Württemberg Deutschland
Geo-Lage: 48.555, 8.967 / 48° 33' 17" N, 8° 58' 1" O (siehe Karte)
◼ KIRCHLICHE ZUORDNUNG
Gemeinde Entringen < Bezirk Herrenberg < Landeskirche Württemberg
◼ KONTAKT
Pfarramt Entringen, Mesner Reinhold Bauer, Kirchstr. 11, 72119, Tel. 07073-6956, reinholdwbauer@t-online.de
◼ KENNDATEN
Basisjahr: 1452 | Heilige(r): Michael.
Turmhöhe: 56 | Sitzplaetze: 550
◼ WEBSEITEN
Noch ohne Angaben
◼ ÖFFNUNG
Öffungszeiten: Mitte April bis Mitte Oktober sonntags bis 18 Uhr
Gottesdienstliche Angebote: Liturgisches Abendgebet samstags 18.45 Uhr Gottesdienste monatlich wechselnd 9.00 Uhr oder 10.00 Uhr, anschl. Kindergottesdienst, siehe www.ev-kirche-entringen.de
Angebote der geöffneten Kirche: Kirche ist betreut geöffnet - Informationen liegen aus - Sommer bis Herbst 2012: Ausstellung "Kreuze" (früheres Triumphkreuz, frühere Altarkreuze, von Gemeindegliedern ausgeliehene Kreuze) zum Thema "Holz" des Tages des offenen Denkmals (9.9.2012)


Gotische Chorseitenturmanlage mit flachgedecktem Schiff und Kreuzrippengewölbe im Chor.

7.-8. Jh. Erster Kirchbau aus Holz • 9. Jh. Saalkirche mit Apsis und Annexbau • 1075 Ersterwähnung von Entringen • 11.-12. Jh. Kirche mit kreuzförmigem Grundriss • 1275 Ersterwähnung der Pfarrei, Bistum Konstanz • 1327 Michael im Siegel des Entringer Pfarrers • 1328 Inkorporation ins Kloster Bebenhausen • Ave-Maria-Glocke wird gegossen • 1410 Dach des gotischen Chors wird gezimmert • 1424 im Turm werden Zwischenböden eingebaut • 1452 Langhaus wird begonnen, "Eckstein" • 1454 d Langhaus-Dach wird vollendet - Nadelholz • 1494 d Glockenstuhl wird gezimmert - Eichenholz • Guss von Dominika-Glocke (Sidler, Esslingen) • 1498 Guss des Osanna-Glöckles (Sidler) • 1534 Reformation in Württemberg und hier • 1580 Ein Teil des Chorgewölbes stürzt ein • 1627 Schlossstuhl im Chor erstellt • 1684 Erste Orgel im Chor auf Empore • Neun Emporen-Bilder: Leben Jesu • 1722 Kirche wird renoviert und blau ausgemalt • 1764 Hausdörffer/Hagemann bauen neue Orgel • 1866 Generalüberholung der Orgel durch Blessing • 1893 Fragment des Altars von Steinmetz Krauss • 1898 Kirche beheizbar gemacht durch drei Öfen • 1907-08 Umfangreiche Renovierung mit Kürzung des • Turmhelms, Saalein- u. Sakristeianbau • 1917 Ablieferung der barocken Zeichenglocke • 1942 Ablieferung von Schulglöckle und Dominika • 1952 Altarleuchter werden gestiftet • 1955 Guss von Kreuz- und Zeichenglocke (Kurtz) • 1967-69 Renovierung mit Rückführung zur Gotik, • Notgrabung - Einbau der Ölheizung • 1972 Oesterle baut neue Orgel ins alte Gehäuse • 1984 Neueindeckung des Turms, neuer Turmhahn • 1996-97 Grundsanierung des Turmfundaments, Notsicherung der Sandsteine am Chor • 1997 Guss von Tauf- und Schiedglocke (Bachert) • Osanna kehrt auf den Kirchturm zurück • 1998 ff Paramente schmücken den Altar • 1999 Orgelsanierung durch Braun (+ Zimbelstern) • 2004 Lesepult aus Säulenstummel von 1556.

Rokoko-Orgel mit 27 klingenden Registern (Haußdörfer/Hagemann - Blessing - Österle - Braun). Im Sommer Wochenstube der Großen Mausohren mit etlichen hundert Tieren.
ORGEL
Österle 1972/Braun 1999, Kleinorgel Skrabel 1994

Quelle(n): Die Kirche im Dorf - St. Michael in Entringen, hg. v. R. Bauer u. Barbara Scholkmann
GEOBDEZ 48.554682


Bildergalerie - 1 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet »i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg«, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verfügung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!


Startseite kirchbau.de
TheologieGottesdienst/LiturgieKirchenraumpädagogikBauideen/Entwürfe/Technik
EinführungNews/HinweiseLinks


© 2001-2021 redaktion kirchbau.de Haftungsausschluss Datenschutzerklärung Literaturverzeichnis • Umgang mit Quellen • Fotos