Kirchen in Deutschland nach Postleitzahlen 97000 - 97999

Ansichten: keiner
445 Kirchen gefunden.

97070 Würzburg-Grombühl: ev.-luth. Thomaskirche (1974)
ADRESSE: Schiestlstraße, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth Gemeinde Thomaskirche Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Gemeindezentrum mit Kirchenraum
1974 erbaut
HEILIGE(r): Thomas.
Web: www.thomaskirche-wuerzburg.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Thomaskirche, Schiestlstraße 54ja, 0931 / 22518, pfarramt.thomaskirche.wue@elkb.de


97070 Würzburg: kath. Hofkirche Allerheiligste Dreifaltigkeit (bis 1744)
ADRESSE: Residenzplatz 2, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Hofpfarrei zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Bedeutende barocke Schlosskapelle; längsgerichteter Raum mit eingeschriebenen Ovalrotunden, West- und Ostemporen; prachtvolle Stuck-, Gemälde- und Altarausstattung
1719-1744 Schlossbau durch Balthasar Neumann • Kirchenbau 1732-34 nach Plänen Neumanns • Ausstattung 1735-43 nach Plänen Joh. Lucas von Hildebrandts • nach Kriegszerstörung 1945 vollständig rekonstruiert
Web: de.wikipedia.org/wiki/Würzburger_Residenz#Hofkirche, www.albertgoetz.de/Hofkirche/Hofkirche.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul, Peterplatz 8ja, 0931 / 417930, st-peterpaul.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de



Foto: mr

Foto aus wikipedia: Christian Horvat (Link im Bild)

97070 Würzburg: kath. Dom St. Kilian (1070)
ADRESSE: Domstraße 42, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Kilian Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Romanische Basilika mit vier Türmen, viertgrößte romanische Kirche Deutschlands; dreischiffiges Langhaus zu zehn Achsen, breites Querschiff und langgestreckter Chor; scharfer Kontrast im Inneren, da die barocke Stuckausstattung in Querschiff und Chor erhalten ist, das Langhaus nach Einsturz aber in "moderner Romanik" wiederaufgebaut wurde; große Anzahl von bischöflicher Grabdenkmälern; südlich des Domes gotische Sepultur und Kreuzgang
Länge insgesamt: 105
Um 787 erster Dom • um 855 zweiter Dom • 1040 romanischer Dom erbaut unter Bischof Bruno • 1070 Weihe unter Bischof Adalbero • 1279 Taufbecken durch Meister Eckart aus Worms • 1495 Grabmal für Fürstbischof Rudolph von Scherenberg durch Tilmann Riemenschneider • 1500 spätgotische Umgestaltung der Seitenschiffe • 1701 barocke Innenauskleidung durch Pietro Magno • 1945 ausgebrannt • 1721ff Schönbornkapelle angebaut durch Balthasar Neumann (siehe Extra-Datensatz!) • 1946 Einsturz des Langhauses verhindert die geplante Wiederherstellung des barocken Innenraumes • bis 1967 (stark umstrittener) vereinfachter Wiederaufbau durch Hans Schädel • 1987 Umgestaltung Chorraum durch Hubert Elsässer • 2006 Freilegung der neoromanischen Westfassade (war beim Wiederaufbau durch Bimsvormauerung verblendet worden) • 2011-12 Innenrenovierung
Schönbornkapelle; zwanzigstimmiges Geläut
HEILIGE(r): Kilian.
Web: www.dom-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Würzburger_Dom
Öffnungszeiten: täglich geöffnet
Kontakt: Kath. Dompfarramt Würzburg, Domerpfarrgasse 10ja, 0931 / 38662800, dompfarramt@bistum-wuerzburg.de



Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de
   
Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de
   
Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97070 Würzburg: kath. Schönbornkapelle (1736)
ADRESSE: Domstraße 42, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Kilian Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Am nördlichen Querschiff des Doms angebaute barocke Grabkapelle; stilvoller barocker Kuppelraum mit ovalen Anräumen
1718 erste Pläne • 1721 begonnen nach einem Projekt von Maximilian von Welsch, Bauherr Johann Philipp Franz von Schönborn • 1723-1736 erbaut durch Balthasar Neumann unter Einfluss Johann Lukas von Hildebrandts • 1736 Weihe.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Schönbornkapelle_(Würzburg)
Öffnungszeiten: nur mit Führung zugänglich
Kontakt: Kath. Dompfarramt St. Kilian, Domerpfarrgasse 10



Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97070 Würzburg: kath. Neumünsterkirche (ehem. Kollegiatsstiftskirche) (ca. 1100)
ADRESSE: Kürschnerhof 2 1/2, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Neumünster St. Johannes Evangelist Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
In den Ostteilen romanische Basilika mit Querschiff und Chorapsis, romanischer Achteckturm mit elegantem barockem Zwiebelhelm; an Stelle der ursprünglichen romanischen Westteile großer barocker Kuppelbau mit Laterne und vorgeblendeter, beeindruckender Fassade; im Inneren einheitlich gestalteter Barockraum, Altarausstattung jedoch durch Kriegszerstörung reduziert; gewölbte Krypten im Westen und Osten
Sarkophag des 689 ermordeten Frankenapostels Kilian • im 11.-13. Jh. erbauter Ostteil • 1493 Muttergottes und Kruzifix durch Tilman Riemenschneider • Kuppel vermutlich durch Joseph Greising • 1711-1719 Westteil, Fassade möglicherweise durch Johann Dientzenhofer • 1945 teilweise zerstört, dabei die Orgel und verschiedene Altäre verloren • 2007-09 umfassende Innenrenovierung
Westfassade: "eines der großartigsten Werke des süddeutschen Barock" (Dehio)
HEILIGE(r): Johannes, Maria, Kilian.
Web: www.neumuenster-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Kollegiatstift_Neumünster
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Dompfarramt Würzburg, Domerpfarrgasse 10ja, 0931 / 38662800, dompfarramt@bistum-wuerzburg.de



Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

97070 Würzburg: kath. Marienkapelle (1440)
ADRESSE: Marienplatz 2, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Neumünster St. Johannes Evangelist Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
hohe spätgotische Hallenkirche zu fünf Jochen; dreijochiger Chor mit 5/8-Schluss; Turm, West-, Süd- und Ostfassade reich gestaltet und von besonderer städtebaulicher Wirkung; drei prächtige gotische Portale; lichtes Inneres; Grab des Ritters Konrad von Schaumberg (gest. 1499) durch Tilman Riemenschneider, Grab Balthasar Neumanns
1377-1140 Bau der Kirche • Turm bis 1479 errichtet • 1856/57 Neubau der gotischen Turmspitze • 1945 starke Zerstörung, anschließend Rekonstruktion mit Ausnahme der Ausstattung
Portalfiguren Adam und Eva von Riemenschneider
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Marienkapelle_(Würzburg), wuerzburgwiki.de/wiki/Marienkapelle, www.historisches-lexikon-bayerns.de/artikel/artikel_45157, www.wuerzburger-markt.de/sehenswertes/marienkapelle/
Öffnungszeiten: täglich geöffnet
Kontakt: Kath. Dompfarramt St. Kilian, Domerpfarrgasse 10ja, 0931 / 38662800, dompfarramt@bistum-wuerzburg.de



Foto: Gunnar Staack

Foto: dmmaus (aus flickr)
   
Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97070 Würzburg: säkularis. Neubaukirche (1592)
ADRESSE: Neubaustraße 9, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
Renaissancekirche zu neun Achsen mit Chorapsis; dreigeschossiger Emporensaal im Stil des deutschen Spätmanierismus
Turmhöhe: 91
1583 Grundsteinlegung • 1591 Weihe • Plan Georg Robin • 1696-1703 Veränderung durch Antonio Petrini und Vollendung des Westturmes nach Plänen Joseph Greisings • schwere Zerstörung 1945 • Wiederherstellung als Aula der Universität bis 1985
eine der bedeutendsten Renaissancekirchen Deutschlands. großes Carillon im Turm
Web: www.uni-wuerzburg.de/ueber/universitaet_wuerzburg/geschichte/neubaukirche/
Öffnungszeiten: nur zu Veranstaltungen zugänglich
Kontakt: Universität Würzburg


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97070 Würzburg: ev.-luth. Pfarrkirche St. Stephan (ehem. Benediktinerabteikirche) (1789)
ADRESSE: Wilhelm-Schwinn-Platz, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Stephan Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Große klassizistische Saalkirche mit romanischer Krypta im Westen und zwei eleganten Türmen, Kirchenraum nach fast vollständiger Zerstörung im Zweiten Weltkrieg im Inneren stark vereinfacht und modernisiert wiederhergestellt
1014 Chorherrenstift • seit 1057 Abteikirche des Benediktinerklosters St. Stephan • 1789 die romanische Kirche durch einen eleganten klassizistischen Neubau mit lichtem Kirchensaal ersetzt • seit 1803 erste evangelische Pfarrkirche in Würzburg • 1827 Dekanatskirche • 1945 Kriegszerstörung • 1952-1956 Wiederaufbau, dabei Wiederherstellung der stuckdekorierten Säulen des Materno Bossi im Chor • 1954 Kreuzigungsgruppe durch Helmut Amman.
HEILIGE(r): Stephan.
Web: www.wuerzburg-ststephan.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Stephan_(Würzburg), www.offene-kirche-bayern.de/st.stephan-wuerzburg
Öffnungszeiten: taglich 9.00 - 17.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Stephan, Zwinger 3 c


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97070 Würzburg: kath. Seminarkirche St. Michael (ehem. Jesuitenkirche) (1798)
ADRESSE: 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei des Bischöflichen Klerikalseminars St. Michael < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Kirche dem ehem Jesuitenkolleg östlich vorgelagert in einer Achse mit der Neubaukirche, dem Universitätsgebäude und dem Südflügel des Seminars; kreuzförmige Basilika mit Chorscheitelturm im Westen und steiler barocker Sandsteinfassade im Osten; im Inneren ursprünglich schon mit starken klassizistischen Anklängen; umlaufende Emporen und Vierungskuppel, die nach außen nur durch die Laterne in Erscheinung tritt; heutige Ausstattung modern
1567 Niederlassung der Jesuiten • 1715 Baubeginn des Kollegiums durch Joseph Greising (Nordflügel) • 1724-29 Westflügel durch Balthasar Neumann • 1765 Baubeginn der bestehenden Kirche durch Joh. Philipp Geigel und Joh. Michael Fischer • Bauverzögerung durch Auflösung des Jesuitenordens, daher Chor erst 1798 vollendet • 1945 ausgebrannt, Zerstörung des Kuppelgemäldes • beim Wiederaufbau 1954/55 die klassizistische Stuckierung entfernt • 1988-1995 Neugestaltung des Inneren
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.kirchenserver.net/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/st_michael/index.html, www.priesterseminar-wuerzburg.de, eskimue-panorama.de/seiten/flash.php?var3=70, www.wuerzburgwiki.de/wiki/Seminarkirche_St._Michael, www.wuerzburg.de/de/gaeste/kirchen/24407.St._Michael_-_Gotteshaus_des_Priesterseminars.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet (Seiteneingang an der Nordseite)
Kontakt: Priesterseminar Würzburg, Domerschulstr. 18ja, 0931 / 3047 - 0, sekretariat@priesterseminar-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97070 Würzburg: kath. Franziskanerklosterkirche Kreuzauffindung (1280)
ADRESSE: Franziskanergasse 7, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Kilian Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
schlichtes Äußeres und Inneres; dreischiffiges Langhaus zu sechs Jochen; gerade geschlossener Chor zu vier Jochen mit Kreuzgewölbe, abschließendes großes gotisches Fenster; südlich der Kreuzgang aus der Zeit um 1300 bis um 1400
1221 Niederlassung des Ordens (älteste Deutschlands) • 1249 Umsiedelung an die heutige Stelle • Kirchenbau bis 1280 • 1611-16 Langhauswölbung, hierdurch Umgestaltung der Basilika zur Staffelhalle • 1945 starke Kriegszerstörung • 1950/51 modern reduzierter Wiederaufbau • 1986 Brand, daran anschließend 1986-88 Rekonstruktion der ursprünglichen Langhausarkaden und Annäherung an den Bauzustand der Vorkriegszeit aber Verzicht auf Wiederherstellung der Wölbung des frühen 17. Jh. und dadurch Wiedereinrichtung des niedrigen Langhausgadens
Web: www.franziskanerkloster-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Franziskanerkloster_Würzburg, www.albertgoetz.de/Franziskaner/Franziskaner.html
Kontakt: Franziskanerkloster Würzburg, Franziskanergasse 7


Foto: mr

Foto: mr

97070 Würzburg: kath. Augustinerkirche (ehem. Dominikanerkirche) (1744)
ADRESSE: Dominikanerplatz 2, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Neumünster St. Johannes Evangelist Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Das hohe barocke Langhaus mit Stichkappentonne, schmalen Seitenschiffen und schlichter Fassade; in gleicher Höhe der gotische Chor zu vier Jochen mit 5/8-Schluss, barockisiert; die einstmals überreiche Altarausstattung zerstört, lediglich das Hochaltarbild von 1771 erhalten
1227 Niederlassung der Dominikaner • 1266 Grundsteinlegung • 1270 Chorweihe • 1308 Langhaus vollendet • 1741-44 Langhausneubau durch Balthasar Neumann • 1804 Säkularisation • 1813 Übernahme durch die Augustiner • 1945 starke Kriegszerstörung • bis 1948 bauliche Wiederherstellung • Veränderungen in den Sechziger, Siebzigern und Achtzigern • liturgische Neuorientierung 2012
HEILIGE(r): Augustinus.
Web: www.augustinerkirche-wuerzburg.de, www.augustiner.de/de/standorte/wuerzburg/index.html, www.albertgoetz.de/Augustiner/Augustiner.html, wuerzburgwiki.de/wiki/Augustinerkirche
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Augustinerkloster Würzburg, Dominikanerplatz 2


97070 Würzburg: kath. Pfarrkirche St. Gertraud (1613)
ADRESSE: Pleicherkirchplatz, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Gertraud Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Saalkirche zu vier Achsen mit stark eingezogenem einjochigem Chor mit dreiseitigem Schluss; hohe Maßwerkfenster; schlanker Fassadenturm; im Inneren vor der Zerstörung barockisiert mit großen Altären und Stuckdecke; heute schlicht modern
ca. 1130 Eigenkirche • 1133 Erhebung zur Pfarrkirche der Pleicher Vorstadt • 1611-13 unter Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn Neubau der Pfarrkirche in geradezu musterhafter "Echtergotik" • 1945 ausgebrannt • bis 1950 Wiederaufbau mit stark vereinfachtem Inneren • Ausstattung 1953-63
HEILIGE(r): Gertraud.
Web: www.kirchenserver.net/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/wuerzburg_stadt/pfr/wue_pleich/index.html, www.albertgoetz.de/Weitere-Kirchen/Weitere-Kirchen.html#Gertraud
Öffnungszeiten: tgl. 8.00 - 18.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Gertraud, Pleicherkirchplatz 1ja, 0931 / 52708, st-gertraud.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97070 Würzburg: kath. Pfarrkirche St. Johannes Stift Haug (1691)
ADRESSE: 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes Stift Haug < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
großdimensionierter Barockbau mit Doppelturmfassade und mächtiger achteckiger Vierungskuppel (Höhe 49 m); im Lang- und Querhaus Seitenkapellen; innen und außen nur sparsame Dekoration, die ursprüngliche Barockausstattung daher von besonderer Wirkung, jedoch im Krieg zerstört; anstelle des Hochaltares als Leihgabe riesiges Gemälde der Kreuzigung von Tintoretto (1585) in einem Rahmenaufbau
Länge insgesamt: 60
gegr. um 1000 • 1140 Neubau der Stiftskirche • 1657 wegen Errichtung der Bastionärbefestigung abgebrochen • südlich an der heutigen Stelle Neubau 1670-1691 durch Antonio Petrini • 1803 Aufhebung des Kanonikerstiftes • 1945 schwere Kriegszerstörungen • bauliche Wiederherstellung bis 1965 • 2003-2005 Umgestaltung des Inneren
Hauptwerk Antonio Petrinis und erster großer barocker Kirchenbau in Franken
HEILIGE(r): Johannes d.T., Johannes d.Ev..
Web: www.stift-haug.de, de.wikipedia.org/wiki/Kollegiatstift_Haug, www.albertgoetz.de/Stift-Haug/Stift-Haug.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Stift Haug, Haugerpfarrgasse 14


Foto aus wikipedia: daniel71953 (Link im Bild)

Foto: Andreas Werner

97070 Würzburg: kath. Ursulinenklosterkirche (vor 1500)
ADRESSE: Ursulinergasse, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Kilian Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
kleiner gotischer Saalbau, flachgedeckt mit gewölbtem Chor; Eingangsseite zum Klosterhof, der Chor zur Ursulinengasse; Hochaltar in barocken Formen rekonstruiert
15. Jh. Bau der Kirche • bis 1546 Antoniterkloster • 1712 Übernahme durch die Ursulinen • 1738-40 Neubau des großen Klosterkomplexes • 1804 säkularisiert, bereits 1807 wiederbesiedelt • 1945 weitgehende Kriegszerstörung • ab 1947 Wiederaufbau des Klosters • 1972 Kirche verkürzt und im Inneren verändert wiederaufgebaut
Web: www.ursulinen-kloster-wuerzburg.de, www.st-ursula-schule-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Mariä_Verkündigung_Würzburg
Öffnungszeiten: i.d.R. nicht zugänglich
Kontakt: Ursulinenkloster Würzburg, Augustinerstr. 17


Foto: mr

97070 Würzburg: kath. Bürgerspitalkirche Heilig Geist (1371)
ADRESSE: 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes Stift Haug < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Kirche als schlichter gotischer Saalbau mit eingezogenem gewölbtem Chor mit 5/8-Schluss; Dachreiter; von der einstmals reichen Barockausstattung nach Kriegszerstörung nur Reste erhalten: besonders erwähnenswert barocke Muttergottesstatue (Silberschmiedearbeit)
1319 gestiftet • 1371 Kirchenweihe • 1582 Neubau Pfründnerhaus, 1717/18 Neubau Roter Bau • 1945 Kriegszerstörung • Wiederaufbau 1954/55
Glockenspiel täglich um 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr
Web: www.buergerspital.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Bürgerspital zum Hl. Geist, Theaterstraße 19


Foto aus Wikipedia: Mattes (Link im Bild)

97070 Würzburg: kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1720)
ADRESSE: Peterplatz, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Peter und Paul Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Romanische Türme mit barocken Aufsätzen stehen seit Greisings Neubau innerhalb der Kirche und wachsen daher aus dem Dach heraus; Langhaus als barocke dreischiffige Emporenhalle, daran anschließend der schmale gotische Chor; zweigeschossiger Außenbau mit doppelten Fensterreihen, barocke Westfassade dreigeschossig.
um 1100 Pfeilerbasilika mit Doppeltürmen • 14. Jh. gotischer Polygonchor anstelle der Ostapsis errichtet • 1717-20 Neubau des Langhauses durch Joseph Greising • um 1740/50 Kanzel • 1945 schwere Kriegszerstörungen • 1953/54 Wiederherstellung des Äußeren und Inneren ohne die einst prächtige barocke Altarausstattung und mit deutlich reduzierter Stuckdekoration • 1974 Hochaltar und Seitenaltäre von 1788 aus Himmelstadt a. Main erworben • 2015-17 Innenrenovierung
aufwändige Barockkanzel
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.facebook.com/SanktPeterWuerzburg, de.wikipedia.org/wiki/St._Peter_und_Paul_(Würzburg), wuerzburgwiki.de/wiki/St._Peter_und_Paul_(Altstadt)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul, Peterplatz 8ja, 0931 / 417930, st-peterpaul.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97070 Würzburg: ev.-luth. Pfarrkirche St. Johannis (1957)
ADRESSE: Hofstallstraße, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
In Sichtweite zur Residenz am Rande der Ringparkanlagen gelegene, ursprünglich neugotische Kirche; von dieser nur der Turm ohne den ursprünglichen Abschluss erhalten; Turmstumpf eingefasst von zwei neuen sehr schmalen und hohen Spitzen; Neubau der Kirche als große Halle mit nur leicht geneigtem Satteldach und trapezförmigem Chor, gegliedert durch verschiedenfarbige Steinverkleidung
1892-95 erbaut • 1945 zerstört • 1956/57 Neubau
HEILIGE(r): Johannis.
Web: www.stjohannis.net, de.wikipedia.org/wiki/St.-Johannis-Kirche_(Würzburg), www.offene-kirche-bayern.de/st.johannis-wuerzburg, www.kirchenbau-dokumentation.de/dokbuero/result1_d.php?key=29
Öffnungszeiten: täglich 09:00 - 18:00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Johannis, Hofstallstr. 5ja, 0931 / 322846, pfarramt.stjohannis.wue@elkb.de


Foto aus Wikipedia: Mattes (Link im Bild)

97070 Würzburg: kath. Pfarrkirche St. Kilian und St. Elisabeth (Juliusspitalkirche) (1790)
ADRESSE: Juliuspromenade, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian im Juliusspital Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Kirche nach außen nicht in Erscheinung tretend; im Inneren heute schlichter zweigeschossiger Kirchensaal
1576 Stiftung des Spitals mit eigener Pfarrei • 1580 Weihe der ersten Kirche • 1788-90 Umbau des Mittelbaus des Nordflügels (Fürstenbau) zu einer hohen klassizistischen Kirche mit umlaufender Empore • 1945 Kriegszerstörung • bis 1953 veränderter (v.a. in der Höhe reduzierter) Wiederaufbau mit schlichtem Inneren • neuerdings entstellende Erneuerung des Innenraumes
HEILIGE(r): Kilian, Elisabeth.
Web: www.juliusspital.de/html/1896_DEU_HTML.htm
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian im Juliusspital Würzburg, Juliuspromenade 19


Foto aus wikipedia: KlangKultur (Link im Bild)

97070 Würzburg: kath. Karmelitenklosterkirche St. Joseph und Maria Magdalena (Reuererkirche) (1669)
ADRESSE: Sanderstr. 12, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
kreuzförmiger Barockbau mit Abseitenkapellen, kurzem Querschiff und gerade geschlossenem Chor; Turm an dessen Südseite; gute Barockfassade nach römischem Typus; Klostergebäude südlich der Kirche um großen Innenhof; unter der gesamten Kirche große Gruftanlage; geschmackvolle moderne Ausstattung: vollständig bemalte Chorstirnwand (Regina coeli), davor großer Altarbaldachin
seit 13. Jh. bis 1564 Reuerinnenkloster • seit 1627 Unbeschuhte Karmeliten • ab 1654 Klosterneubau • 1662-69 Kirchenbau durch Antonio Petrini • 1945 Kriegszerstörung, anschließend bauliche Wiederherstellung bis 1950, jedoch ohne die ursprüngliche Barockausstattung • 1997-2001 neue Ausgestaltung
HEILIGE(r): Josef, Maria Magdalena.
Web: www.karmelitenkloster-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Karmelitenkloster_Würzburg_Maria_Magdalena
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Karmelitenkloster Würzburg, Sanderstr. 12ja, 0931 / 354320, info@karmelitenkloster-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97070 Würzburg: kath. Klosterkirche St. Josef der Erlöserschwestern (1897)
ADRESSE: Ebracher Gasse 6, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Kilian Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
kreuzförmige neuromanische Kirche in Nord-Süd-Ausrichtung; Turm in der Süd-West-Ecke zwischen Chorapsis und Querschiff
1854 Niederlassung der Kongregation der Erlöserschwestern im sog. "Ebracher Hof", dem ehem. Klosterhof des Zisterzienserklosters Ebrach, dieser 1710-12 errichtet, 1721 erweitert, 1810 teilweise verändert • 1895 Grundsteinlegung zur Kirche • 1897 Weihe • 1945 Kriegszerstörung • bis 1952 Wiederaufbau
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.erloeserschwestern.de, wuerzburgwiki.de/wiki/Kongregation_der_Schwestern_des_Erlösers
Öffnungszeiten: über die Klosterpforte zu erreichen
Kontakt: Mutterhaus der Kongregation der Schwestern des Erlösers, Ebracher Gasse 6ja, 0931 / 39014-0


97070 Würzburg: kath. Allendorf-Kapelle im ehem. Domherrenhof Seebach (heute Kapelle der Theresienklinik) (1492)
ADRESSE: Domerschulstr. 3, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Kilian Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
einschiffiger spätgotischer Kapellenbau zu zwei Jochen mit Sterngewölbe; Gewölbebemalung von 1611
1492 erbaut • bis 1803 Kapelle des Domherrenhofes Seebach • 1894 der Seebachshof durch die Kongregation der Schwestern des Erlösers erworben, Einrichtung eines Krankenhauses • 1945 Kriegsschäden, anschließend Wiederherstellung
Web: www.theresienklinik-wuerzburg.de/wir/kapelle.asp, wuerzburgwiki.de/wiki/Allendorf-Kapelle
Öffnungszeiten: tagsüber über den Haupteingang der Theresienklinik erreichbar
Kontakt: Theresienklinik Würzburg, Domerschulstr. 1+3


97070 Würzburg: kath. Hauskapelle St. Elisabeth (1935)
ADRESSE: Bohnesmühlgasse 16, 97070 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Gertraud Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Neobarocke Saalkirche.
1933-35 erbaut
HEILIGE(r): Elisabeth.
Web: www.elisabethenheim.de
Kontakt: Konvent ElisabethenHeim, Bohnesmühlgasse 16ja, 0931 / 3513-184, info@elisabethenheim.de


97072 Würzburg-Sanderau: ev.-luth. Gnadenkirche (1988)
ADRESSE: Danziger Str. 10, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Gnadenkirche Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Gemeindezentrum mit Kirchenraum. Die ursprl. Planung sah noch einen gerichteten Gottesdienstraum vor.
Durch Hans Busso von Busse.
Web: www.gnadenkirche-wuerzburg.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Gnadenkirche, Danziger Str. 10ja, 0931 / 7841478, gnadenkirche.wuerzburg@gmx.de
Quelle(n): kunst und kirche 54(1991)24f.




97072 Würzburg-Sanderau: kath. Pfarrkirche St. Adalbero (1899)
ADRESSE: Weingartenstr. 25, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Adalbero Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Stattliche, dreischiffige neuromanische Gewölbebasilika mit Doppelturmfassade, Querhaus und Vierungsturm
1894-99 erbaut • nach Kriegszerstörung weitgehend rekonstruiert
HEILIGE(r): Adalbero.
Web: www.st-adalbero-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Adalberokirche_(Würzburg), www.albertgoetz.de/Adalbero/Adalbero.html, wuerzburgwiki.de/wiki/Adalberokirche
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Adalbero, Traubengasse 27


97072 Würzburg-Sanderau: kath. Ehehaltenhauskapelle St. Nikolaus (vor 1600)
ADRESSE: Virchowstr. 28, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Adalbero Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Schlichter Kapellenbau mit nachgotischem Chor und Dachreiter.
im Mittelalter Leprosenhaus • 1600 Neubau als Altersheim für Dienstboten • 1945 zerstört • in Anlehnung an die alten Formen wiedererrichtet
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.buergerspital.de/seniorenpflege/ehehaltenhaus/index.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Seniorenheim Ehehaltenhaus / St. Nikolaus, Virchowstr. 28


97072 Würzburg-Sanderau: kath. Pfarrkirche St. Andreas (1968)
ADRESSE: Breslauer Str. 24, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Andreas Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Moderne Kirche mit Zeltdach.
1967/68 erbaut
HEILIGE(r): Andreas.
Web: www.kirchenserver.net/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/wuerzburg_stadt/pfr/wue_andreas/index.html, wuerzburgwiki.de/wiki/St._Andreas_(Sanderau)
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Andreas, Breslauer Str. 24ja, 0931 / 71232, st-andreas.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


97072 Würzburg-Sanderau: kath. Klosterkirche
ADRESSE: Friedrich-Spee-Straße 32, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Andreas Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Schlichte moderne Kirche.
Web: www.ritaschwestern.de
Kontakt: Mutterhaus der Ritaschwestern, Friedrich-Spee-Straße 32ja, 0931/8804-0, kontakt@ritaschwestern.de


97072 Würzburg: säkularis. Klosterkirche St. Benedikt (1928)
ADRESSE: St.-Benedikt-Str. 1, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Würzburg Stadt < Würzburg
1928 eingeweiht • im Zweiten Weltkrieg ausgebrannt • verändert wiederhergestellt • 2010 Aufgabe des Hauses
HEILIGE(r): Benedikt.
Web: www.haus-benedikt.net
Kontakt: Stadtkloster Haus St. Benedikt, St.-Benedikt-Str. 1-3


97072 Würzburg: kath. Friedhofskapelle (1859)
ADRESSE: 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Steinsichtige neugotische Saalkirche mit 3/8-Schluss und Dachreiter über der Fassade.
1859 im Hauptfriedhof erbaut


97072 Würzburg: altkath. Kirche St. Martin
ADRESSE: Friedenstr. 3, 97072 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Altkatholische Gemeinde Würzburg < Diözese Katholisches Bistum der Altkatholiken in Deutschland
Einfacher Rechteckbau.
ehem. kath. Kapelle des Missionsärztlichen Instituts • seit 1971 Kirche der Altkatholiken
HEILIGE(r): Martin.
Web: wuerzburg.alt-katholisch.de, wuerzburgwiki.de/wiki/St._Martin_(Würzburg)
Kontakt: Altkatholische Gemeinde Würzburg, Klaus-Dieter Gerth, Schadewitzstr. 19ja, 0931 / 8 36 23, wuerzburg@alt-katholisch.de


97074 Würzburg-Frauenland: kath. Pfarrkirche Unserer Lieben Fraun (1937)
ADRESSE: Zu-Rhein-Straße 3, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Unsere Liebe Frau Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
steinsichtiger Kirchenbau mit überhöhtem Chorraum und campanileartigem Turm seitlich der Westfassade; breites Hauptschiff und schmale Seitenschiffe
1936/37 nach Pläne Albert Boßlets erbaut • 1945 Kriegszerstörung • Wiederaufbau bis 1950
HEILIGE(r): Maria.
Web: wuerzburgwiki.de/wiki/Unsere_Liebe_Frau, de.wikipedia.org/wiki/Pfarrkirche_zu_Unserer_Lieben_Frau_(Würzburg)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Unsere Liebe Frau, Zu-Rhein-Straße 3ja, 0931 / 80417-0, ulf.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Burny (Link im Bild)

97074 Würzburg-Frauenland: ev.-luth. Martin-Luther-Kirche (1949)
ADRESSE: Wittelsbacherplatz, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Würzburg Martin-Luther-Kirche < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Eine der Kirchen aus dem Notkirchenprogramm.
Länge insgesamt: 30 • Turmhöhe: 27 • Spannweite Decke/Gewölbe: 12
1948-49 durch Otto Bartning erbaut • 1961 Turmbau nach Entwurf Olaf Andreas Gulbranssons
Web: www.wuerzburg-martin-luther.de, www.otto-bartning.de/anzeige_objekt.php?id=40&von=60
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Martin-Luther-Kirche, Zeppelinstr. 21aja, 0931 / 784350-4, pfarramt.martin.luther-wue@elkb.de


Foto aus wikipedia: Burny (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: Niko Natzschka (Link im Bild)

97074 Würzburg-Keesburg: kath. Pfarrkirche St. Alfons (1954)
ADRESSE: Matthias-Ehrenfried-Straße, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Alfons Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
stadtbildwirksamer Stahlbetonskelettbau mit freistehendem schlanken Glockenturm; umgeben von Bauten für die Pfarrei und das Redemptoristenkloster; zum Chor höher werdender Kirchenbau; im Chor modernes Wandgemälde (10 x 20 Meter) von Georg Meistermann
1952-54 erbaut durch Hans Schädel
HEILIGE(r): Alfons.
Web: www.st-alfons-wuerzburg.de, www.albertgoetz.de/Weitere-Kirchen/Weitere-Kirchen.html#Alfons
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Alfons, Matthias-Ehrenfried-Straße 2


97074 Würzburg-Keesburg: ev.-luth. Auferstehungskirche
ADRESSE: Hans-Löffler-Straße, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Gemeinde Auferstehungskirche Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Web: www.auferstehung-wue.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Auferstehungskirche, Hans-Löffler-Str. 33


97074 Würzburg-Keesburg: kath. Schönstattkapelle (1962)
ADRESSE: Josef-Kentenich-Weg 1, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Alfons Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Nachbau der Schönstattkapelle in Vallendar
1962 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.schoenstatt-wuerzburg.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-w--rzburg/w--rzburger-sch--nstattzentrum/, wuerzburgwiki.de/wiki/Schönstatt-Zentrum_Marienhöhe
Kontakt: Schönstatt-Zentrum Marienhöhe, Josef-Kentenich-Weg 1


97074 Würzburg-Mönchberg: kath. Herz-Jesu-Kirche der Mariannhiller Missionare (1929)
ADRESSE: Mariannhillstr. 1, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Barbara Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
als expressionistische "Stadtkrone" und Gegenstück zur Festung Marienberg errichtet; aufgrund des abfallenden Geländes mit großen Substruktionen versehen; die Reihen der Seitenkapellen mit quergestellten Giebeln; oktogonaler getreppter Turm zwischen Kirchenfassade und Seminarflügel; der große Kirchensaal mit gestufter Decke und außergewöhnlicher Farbgebung; Seitenkapellen und Chor tonnengewölbt; über dem Hochaltar große Christusfigur
1927-29 Kirche und Seminargebäude nach Plänen Albert Boßlets als spitzwinklige zweiflügelige Anlage mit Kirchenflügel nach Nordwesten erbaut
Web: www.mariannhill.de/dcms/sites/cmm/provinzen/deutschland/haeuser/piusseminar/index.html, www.albertgoetz.de/Weitere-Kirchen/Weitere-Kirchen.html#Mariannhill
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Mariannhiller Missionare, Mariannhillstr. 1ja, 0931 / 79699-0, wuerzburg@mariannhill.de


Foto aus wikipedia: Burny (Link im Bild)

97074 Würzburg-Mönchberg: kath. Pfarrkirche St. Barbara (1927)
ADRESSE: Barbarastr. 44, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Barbara Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Steinsichtige (Muschelkalk) dreischiffige flachgedeckte Basilika mit Chorapsis und Turm südlich des Chores-
1926-27 nach Plänen von Rudolph Hofmann erbaut • im Zweiten Weltkrieg beschädigt • 1969-70 Umgestaltung
HEILIGE(r): Barbara.
Web: wuerzburgwiki.de/wiki/St._Barbara_(Frauenland), www.albertgoetz.de/Weitere-Kirchen/Weitere-Kirchen.html#Barbara
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Barbara, Barbarastr. 44ja, 0931 / 84042, st-barbara.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


97074 Würzburg-Mönchberg: kath. Kapelle des Missionsärztlichen Instituts
ADRESSE: Salvatorstraße 7, 97074 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Barbara Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Web: missioklinik.de/seelsorge/
Kontakt: Missionsärztliche Klinik Würzburg, Salvatorstraße 7


97076 Würzburg-Lengfeld: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1804)
ADRESSE: 97076 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Lengfeld < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Spätbarock-klassizistische Kirche mit Fassadenturm
1804 Kirchenweihe
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.kirche-lengfeld.de
Kontakt: Katholisches Pfarramt St. Laurentius Lengfeld, Riedstr. 1


97076 Würzburg-Lengfeld: kath. Filialkirche St. Lioba (1963)
ADRESSE: Steinbruchweg 6, 97076 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Lengfeld < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
1963 Kirchenweihe
HEILIGE(r): Lioba.
Web: www.kirche-lengfeld.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Katholisches Pfarrbüro St. Lioba Lengfeld, Steinbruchweg 6a


97076 Würzburg-Lengfeld: ökum. Zentrum (1975)
ADRESSE: Am Schlossgarten 2-6, 97076 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Dekanat Würzburg Stadt / Evang.-Luth. Dekanat Würzburg < Bistum Würzburg / Evang.-Luth. Kirche in Bayern
Bestehend aus "Heilig-Kreuz-Chor" (kath.), "Heilig-Geist-Chor" (ev.) und jeweils zugehörigen Gemeinderäumen
1975 geweiht
Web: www.kirche-lengfeld.de


97078 Würzburg-Lindleinsmühle: kath. Pfarrkirche St. Albert (1971)
ADRESSE: Frankenstr. 21, 97078 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Albert Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Moderne Betonkirche mit Pfarrzentrum.
1970-71 durch Hans Schädel erbaut
HEILIGE(r): Albert.
Web: www.st-albert-lindleinsmuehle.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Albert, Frankenstr. 21ja, 0931 / 2994144, st-albert.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


97078 Würzburg-Versbach: ev.-luth. Hoffnungskirche (1966)
ADRESSE: Untere Heerbergstraße 2, 97078 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Gemeinde Hoffnungskirche Versbach < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
1966 erbaut
Web: www.hoffnungskirche.de, www.offene-kirche-bayern.de/hoffnungskirche-wuerzburg
Öffnungszeiten: tgl. 10.00 - 18.00 Uhr, in den Schulferien geschlossen
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Hoffnungskirche, St.-Rochus-Str. 46


97078 Würzburg-Versbach: kath. Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere (1963)
ADRESSE: Heide, 97078 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Jakobus der Ältere Versbach < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Bau aus Muschelkalkstein mit heruntergezogenem Satteldach und freistehendem pyramidenförmigem Turm
1962/63 Neubau anstelle der abgerissenen Vorgängerkirche
HEILIGE(r): Jakobus d. Ä..
Web: www.st-jakobus-versbach.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus d. Ä. Versbach, Heide 7


97080 Würzburg-Dürrbachau: kath. Kuratiekirche Heilig Geist (1958)
ADRESSE: Pfaffenbergstraße 6, 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kuratiegemeinde Hl. Geist Dürrbachau < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
fensterloser Bau, in der Grundfläche aus drei Parabeln bestehend; der Innenraum durch die drei großen Segmentfenster der Kuppel erhellt
1957/58 erbaut
Web: www.heiliggeist-wuerzburg.de, www.pg-duerrbachtal.de
Kontakt: Kath. Kuratie Heilig Geist Dürrbachau, Pfaffenbergstraße 6


Foto aus wikipedia: Jarlhelm (Link im Bild)

97080 Würzburg-Grombühl: kath. Pfarrkirche St. Josef der Bräutigam (1905)
ADRESSE: Josefplatz 2, 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Josef Grombühl < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
stattliche neugotische Gewölbebasilika mit Querhaus und weitem Mittelschiff (zweitgrößte Kirche Würzburgs nach dem Dom); Turm an der Nordwestecke; historistische Altarausstattung
Länge insgesamt: 70 • Turmhöhe: 52 • Spannweite Decke/Gewölbe: 26
1902-05 erbaut • Ausstattung bis 1930 • 1945 beschädigt, bis 1951 wiederhergestellt
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.st-josef-grombuehl.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Josef Grombühl, Matterstockstr. 39


97080 Würzburg-Grombühl: kath. Kapelle des Universitätsklinikums
ADRESSE: Josef-Schneider-Str. 2 / Haus D 23, 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Ovaler neubarocker Kuppelbau
Web: www.seelsorge-uniklinik.de
Kontakt: Seelsorge am Universitätsklinikum, Josef-Schneider-Straße 2 / Haus D 23


97080 Würzburg-Oberdürrbach: kath. Alte Pfarrkirche St. Josef (1816)
ADRESSE: Zehnthofstraße, 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Josef Oberdürrbach < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Kleine klassizistische Saalkirche mit kleinem Turm an der Westfassade. Altäre, Kanzel, Chorgestühl und Beichtstühle im Rokokostil aus der ehem. Klosterkirche Unterzell (siehe eigenen Datensatz). Barockes Orgelgehäuse aus der Stadtpfarrkirche Hammelburg (siehe eigenen Datensatz)
1816 erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.pg-duerrbachtal.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Oberdürrbach, Zehnthofstraße 10


97080 Würzburg-Oberdürrbach: kath. Neue Pfarrkirche St. Josef der Arbeiter (1970)
ADRESSE: Sankt-Josef-Straße, 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Josef Oberdürrbach < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Kirche in Zeltkonstruktion mit Pfarrzentrum um einen quadratischen Innenhof.
Sitzplaetze: 400
1968-70 erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.pg-duerrbachtal.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Oberdürrbach, Zehnthofstraße 10


97080 Würzburg-Unterdürrbach: kath. Pfarrkirche St. Rochus und St. Sebastian (1800)
ADRESSE: 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Rochus und St. Sebastian Unterdürrbach < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Schlichter Bau mit Dachreiter. Bauzeitliche Ausstattung.
1800 erbaut
HEILIGE(r): Rochus, Sebastian.
Web: www.pg-duerrbachtal.de, www.bv-unterduerrbach.de/unterduerrbach/pfarrkirche.html
Kontakt: Kath. Pfarramt Unterdürrbach, Unterdürrbacher Straße 354


97080 Würzburg-Unterdürrbach: ev.-luth. Immanuelkirche (1966)
ADRESSE: Dürrbachtal 50, 97080 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Kleiner einschiffiger Recheckbau aus Kalkbruchstein.
Länge insgesamt: 10 • Spannweite Decke/Gewölbe: 7 • Sitzplaetze: 100
1965-66 erbaut
Web: www.stjohannis.net/gemeindeleben-im-duerrbachtal/
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Johannis, Hofstallstr. 5ja, 0931 / 322846, pfarramt.stjohannis.wue@elkb.de


97082 Würzburg-Nikolausberg: kath. Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung (gen. Käppele) (1750)
ADRESSE: Käppele, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Rokokokirche in städtebaulich bedeutender Lage mit zwei Türmen und zwei Kuppeln; Verbindung der älteren Gnadenkapelle (Innen klassizistisch überformt) mit dem Erweiterungsbau Neumanns; Raumgestaltung in reichem Rokoko, die übrige Ausstattung frühklassizistisch
Beginn der Wallfahrt um 1640 • erste Gnadenkapelle 1653 (verändert erhalten als heutige Nebenkapelle) • 1748/49 erbaut durch Balthasar Neumann für die "Schmerzensmutter auf dem Nikolausberg" • Ausstattung bis Ende des 18. Jh. • Fresken durch Matthias Günther.
große barocke Stationstreppe hinauf zum Käppele
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.wuerzburg.de/kaeppele, www.kapuziner-bayern.de/Kloester/Wuerzburg/Wuerzburg_neu.htm, bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/wuerzburg_kaeppele
Öffnungszeiten: täglich geöffnet
Kontakt: Kapuzinerkloster Käppele Würzburg, Nikolausberg



Foto: Gunnar Staack

Foto: Andreas Werner
   
Foto: Andreas Werner

97082 Würzburg-Steinbachtal: ev.-luth. Lukaskirche (1964)
ADRESSE: Steinbachtal 66, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Paul Heidingsfeld < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
1963/64 erbaut
HEILIGE(r): Lukas.
Web: www.sanktpaul.net
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Paul Heidingsfeld, Reuterstr. 10


97082 Würzburg: kath. Pfarrkirche (ehem. Kollegiatstiftskirche) St. Burkard (vor 1050)
ADRESSE: Burkarderstraße 42, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Burkard < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Stadtbildprägende Lage am Main unterhalb der Festung Marienberg; flachgedecktes basilikales Langhaus; gewölbt der hohe Ostchor und das breite Querhaus zum Main, das Türme und Langhaus nahezu verdeckt, im Inneren beträchtliche Treppenanlagen zwischen Langhaus und Querschiff, sowie nochmals zum Chor; Altäre der Renaissance, des Barock und der Neugotik; Marienbüste von Riemenschneider
750 Gründung eines Benediktinerklosters mit der ersten Bischofskirche • Neubau 1033-42 (Langhaus) • 1464 Umwandlung des Klosters in ein adeliges Ritterstift • ab 1494 Neubau des wesentlich größeren Ostbaus mit zweischiffigem Querhaus und Chor, was sich bis ins 17. Jahrhundert zog • 1663-67 Abbruch der roman. Westteile • seit 1803 Pfarrkirche • 1894 Wölbung des Querhauses • 1945 Langhaus ausgebrannt, anschließend wiederhergestellt
außergewöhnliche Raumdisposition
HEILIGE(r): Burkhard.
Web: www.st-burkard.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Burkard_(Würzburg), www.albertgoetz.de/Burkardus/Burkardus.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Burkard, Burkarderstr. 40ja, 0931 / 42412, st-burkard.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de



Foto: Gunnar Staack

By Daderot (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons
   

97082 Würzburg: kath. Marienkirche (nach 1000)
ADRESSE: Marienberg, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Zweigeschossiger Rundbau mit Kuppel; als gewölbte Nischenrotunde nach frühchristlichem Schema. Rechteckchor angebaut über Krypta.
Früher fälschlich ins Jahr 706 datiert • erbaut nach 10. Jh. • 1600-04 neuer Chor • Stuckaturen 1603 • Altäre 1701
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.schloesser.bayern.de/deutsch/schloss/objekte/wu_fest.htm
Öffnungszeiten: zugänglich im Rahmen von Führungen



Foto: Gunnar Staack

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
   
Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97082 Würzburg: ev.-luth. Deutschhauskirche (1320)
ADRESSE: 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Deutschhaus Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
gotischer Kirchenbau mit romanischem Turm, in erhöhter Lage über dem Mainviertel; einschiffige Anlage zu sechs Jochen mit nahtlosem Übergang in den Chor mit 5/8-Schluss; im Westen gewölbte Straßendurchfahrt, daran anschließend der romanische Turm als Gelenk zu den barocken Komtureigebäuden; romanische Turmkapelle im Untergeschoss; einheitlicher Kirchenbau mit edel proportionierter Raumwirkung; Kreuzrippengewölbe und hohen schmalen Fenstern
1219 Niederlassung des Dt. Ordens, alsbald Errichtung des Turmes (Turmkapelle 1226 erwähnt) • 1260 Beginn des Kirchenbaus, vollendet 1320 • 1694 neue Komtureigebäude • nach der Säkularisation profane Nutzung • seit 1922 ev. Pfarrkirche • ohne größere Beschädigung im Zweiten Weltkrieg
gotisches Hauptportal "Schöne Pforte"; farbige Glasfenster von 1924 im Chor
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.deutschhauskirche-wuerzburg.de, www.offene-kirche-bayern.de/deutschhauskirche-wuerzburg
Öffnungszeiten: ab Ostern tgl. 10.00 - 17.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Deutschhaus, Schottenanger 13


Foto aus wikipedia: 12345678 (Link im Bild)

97082 Würzburg: kath. Kirche Don Bosco (ehem. Schottenklosterkirche St. Jakob) (1270)
ADRESSE: Schottenanger 15, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Burkard Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
von der dreischiffigen Basilika von vor dem Zweiten Weltkrieg nur der romanische Südturm, der gotische Nordturm, der ebenfalls gotische Ostchor und ein barockes Portal erhalten; Langhausneubau in schlichten modernen Formen als große Saalkirche, nur in den Ausmaßen am Vorgängerbau orientiert
1134 Klosterstiftung und erster Kirchenbau • 1260/70 Neubau von Chor und Nordturm • 1699-1716 Abbruch des Westbaus und Umgestaltung des Langhauses • 1803 säkularisiert • 1904 Rekonsekration als Garnisonskirche • 1945 schwere Kriegszerstörung, anschließend weiterer Verfall • 1955/56 Räumung und Neubau des Langhauses, Weihe als Kirche Don Bosco
HEILIGE(r): Johannes Bosco, Jakobus d.Ä.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Schottenkloster_Würzburg, wuerzburgwiki.de/wiki/Don-Bosco-Kirche
Kontakt: Salesianer Don Boscos, Schottenanger 15ja, 0931 / 205770-60


97082 Würzburg: säkularis. Hofspitalkirche (sog. Spitäle) (1793)
ADRESSE: Zeller Str. 1, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
gewesteter Saalbau zu 5 Jochen; aufwändige Fassade zur Mainbrücke in Gestalt einer klassizistischen Tempelfront; Aufgreifen gotischer in Verbindung mit klassizistischen Formen (u.a. Spitzbogenfenster, Chorbogen); zweigeschossige Oratorien beiderseits des gerade geschlossenen Chores; die ursprüngliche klassizistische Ausstattung zerstört, nur geringe Stuckreste erhalten
Spital 1494 gestiftet • 1498 Weihe der Kirche • 1793 Abbruch und Neubau der Kirche • 1945 Kriegszerstörung • die Kirche als Ausstellungsraum durch die Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V. wiederhergestellt, die Spitalgebäude aufgegeben • 2001 Renovierung und Modernisierung
Kunstausstellung
Web: www.vku-kunst.de
Öffnungszeiten: Di-Do 11.00-18.00 Uhr, Fr 11.00-20.00 Uhr, Sa+So 11.00-18.00 Uhr, Montag geschlossen - Eintritt frei


Foto aus wikipedia: daderot (Link im Bild)

97082 Würzburg: kath. Pfarrkirche St. Bruno (1959)
ADRESSE: Steinbachtal 2, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Bruno Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Schlichter moderner Sandsteinbau mit flachgedecktem Turm.
1958/59 erbaut • 2002/03 renoviert mit Bemalung der Altarwand
HEILIGE(r): Bruno.
Web: wuerzburgwiki.de/wiki/St._Bruno_(Steinbachtal), www.spath-wuerzburg.de/download/referenzen/SPATH-St-Bruno.pdf
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bruno, Steinbachtal 2aja, 0931 / 71085, st-bruno.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


97082 Würzburg: russ.-orth. Kirche »Zur Verkündigung an die Allheilige Gottesgebärerin« (1824)
ADRESSE: Zeller Str. 45, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Orth. Gem. zur Verkündigung an die Allhl. Gottesgebärerin < Bayrisches Dekanat < Berliner Diözese der Russisch-Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats
kleiner, aber repräsentativer Kuppelbau mit Säulenvorhalle und niedrigen Seitenflügeln in Rustikagestaltung
1813-1824 als klassizistisches Wachthaus ("Zeller Torhaus") erbaut nach dem Vorbild der Pariser Wachthäuser des Claude-Nicolas Ledoux • seit 1998 russisch-orthodoxe Kirche
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.rok-wuerzburg.de
Kontakt: Orth. Gem. zur Verkündigung an die Allhl. Gottesgebärerin, Zeller Str. 45


Foto aus wikipedia: Daderot (Link im Bild)

97082 Würzburg-Zellerau: kath. Karmeliterinnenklosterkirche Aufnahme Mariens in den Himmel (Kloster Himmelspforten, ehem. Zisterzienserinnenkloster) (1276)
ADRESSE: Mainaustr. 40, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Heilig Kreuz Würzburg Zellerau < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
langgezogener einschiffiger Bau mit Flachdecke; kreuzgewölbter Rechteckchor zu zwei Jochen; in der Mitte der Kirche aufsteigender Turm mit oktogonalem Abschluss; im Inneren im Westteil dreischiffige Sepultur zu sieben Jochen, darüber Nonnenempore; Aufgang über reichverzierte eingehauste Wendeltreppe; östlich die Laienkirche; im Langhaus bemalte Kassettendecke um 1613; nördlich der Kirche gewölbter Kreuzgang mit Grabdenkmälern des 14./15. Jahrhunderts
1231 Zisterzienserinnenkloster in Himmelstadt am Main gegründet • 1252/53 an die heutige Stelle verlegt • 1276 Weihe der Kirche • 1598 Turm • 1612-13 Erneuerung und Umgestaltung der Kirche: Wendeltreppe • 1760-83 Barockausstattung • 1803 säkularisiert • 1844 Neubesiedelung durch Karmelitinnen • 1925 neues Klostergebäude, seither Exerzitienheim in den alten Konventbauten • 1945 Kriegsschäden • bis 1969 Wiederherstellung
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.karmelitinnen-wuerzburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Himmelspforten
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Karmelitinnenkloster Himmelspforten, Mainaustr. 40


97082 Würzburg-Zellerau: kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz (1935)
ADRESSE: Friedrichstr. 26, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Heilig Kreuz Würzburg Zellerau < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
flachgedeckte dreischiffige Basilika mit breitem Hauptschiff und gerade geschlossenem Chor; gedrungener querrechteckiger Turm südlich des Chores; schlichtes Inneres, die einzelnen Joche der hohen Seitenschiffe nur durch niedrige Bögen verbunden
1934/35 erbaut
Web: www.kirche-zellerau.de, www.albertgoetz.de/Weitere-Kirchen/Weitere-Kirchen.html#Heiligkreuz
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Heilig Kreuz, Friedrichstr. 26ja, 0931 / 41997-11, heiligkreuz.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: 12345678 (Link im Bild)

97082 Würzburg-Zellerau: kath. Pfarrkirche St. Elisabeth (1955)
ADRESSE: Bohlleitenweg 44, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Elisabeth Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Große moderne Saalkirche. Freistehender Glockenturm.
Sitzplaetze: 500
1955 geweiht
HEILIGE(r): Elisabeth.
Web: www.kirche-zellerau.de, www.albertgoetz.de/Weitere-Kirchen/Weitere-Kirchen.html#Elisabeth
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Elisabeth, Bohlleitenweg 44ja, 0931 / 404866-0, st-elisabeth.wuerzburg@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97082 Würzburg-Zellerau: ev.-luth. Erlöserkirche (1961)
ADRESSE: Neidertstraße 21, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Deutschhauskirchengemeinde Würzburg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
1960-61 durch Olaf Andreas Gulbransson erbaut
Web: www.deutschhauskirche-wuerzburg.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Deutschhauskirche, Schottenanger 13ja, 0931 / 417894, pfarramt.deutschhaus.wue@elkb.de


97082 Würzburg-Zellerau: kath. St. Antoniuskapelle
ADRESSE: Frankfurter Str. 99, 97082 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Elisabeth Würzburg < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Hauskapelle. Einschiffige Kirche mit Polygonschluss. Innen wie außen in schlichten gotisierenden Formen.
HEILIGE(r): Antonius.
Web: www.oberzell.de/bwo/dcms/sites/oberzell/einrichtungen/Antoniushaus/index.html
Kontakt: St. Antoniushaus, Frankfurter Str. 99


97084 Würzburg-Heidingsfeld: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1950)
ADRESSE: Kirchplatz, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Laurentius Heidingsfeld < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
von der Vorkriegskirche nur der romanische Turm am Chor erhalten; Neubau einer großen Wandpfeilerkirche mit umlaufender Empore und Tonnengewölbe; stark erhöhter Chor, darunter Kryta
bis zur Zerstörung 1945 eine romanische Basilika mit gotischem Chor • 1947-50 Neubau durch Hans Schädel
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.pfarreiengemeinschaft-heidingsfeld.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Laurentius Heidingsfeld, Kirchplatz 2


97084 Würzburg-Heidingsfeld: kath. Pfarrkirche Zur Heiligen Familie (1957)
ADRESSE: Frau-Holle-Weg 4, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Zur Heiligen Familie Heidingsfeld < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
großzügiger Kirchenbau mit weit heruntergezogenem Dach und schlankem freistehendem Glockenturm; um die Kirche herum die Bauten der Pfarrgemeinde
1957 Weihe als Pfarrkirche der Lehmgrubensiedlung
Web: www.pfarreiengemeinschaft-heidingsfeld.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Zur Hl. Familie Heidingsfeld, Frau-Holle-Weg 4


97084 Würzburg-Heidingsfeld: ev.-luth. Pfarrkirche St. Paul (1913)
ADRESSE: Reuterstr. 10, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Paul Heidingsfeld < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
einschiffiger neobarocker Kirchenbau mit Jugendstilanklängen; Turm mit Zwiebelhaube; im Inneren Holztonne und einheitliche neobarocke Ausstattung von 1913
1912-13 erbaut
HEILIGE(r): Paulus.
Web: www.sanktpaul.net
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Paul Heidingsfeld, Reuterstr. 10


97084 Würzburg-Heuchelhof: ev.-luth. Gethsemanekirche (2000)
ADRESSE: 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Gemeinde Gethsemanekirche Würzburg-Heuchelhof < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Bruchsteinverkleideter Rundbau mit pagodenförmiger Kuppel, die in einer gläsernen Laterne endet; freistehender Glockenturm
Sitzplaetze: 240
Planung 1988 von Alexander Freiherr von Branca • Kirchenbau 1998-2000 • Turm 2001
Web: www.gethsemanekirche-wuerzburg.de, www.didaktik.mathematik.uni-wuerzburg.de/projekt/wiki/index.php/Gethsemanekirche
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Gethsemanekirche Würzburg-Heuchelhof, Kopenhagener Str. 9


Foto aus wikipedia: Comar (Link im Bild)

97084 Würzburg-Heuchelhof: kath. Filialkirche St. Hedwig
ADRESSE: Berner Str. 27, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Sebastian Würzburg-Heuchelhof < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
HEILIGE(r): Hedwig.
Web: www.st-sebastian-wuerzburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Sebastian Würzburg-Heuchelhof, Place de Caen 10


97084 Würzburg-Heuchelhof: kath. Pfarrkirche St. Sebastian (1977)
ADRESSE: Place de Caen 10, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Sebastian Würzburg-Heuchelhof < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
1976/77 erbaut
HEILIGE(r): Sebastian.
Web: www.st-sebastian-wuerzburg.de
Öffnungszeiten: täglich 08.00 - 18.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Sebastian Würzburg-Heuchelhof, Place de Caen 10


Foto aus wikipedia: Burny (Link im Bild)

97084 Würzburg-Rottenbauer: kath. Pfarrkirche St. Josef der Bräutigam (1824)
ADRESSE: Wolfskeelstraße, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Josef der Bräutigam Rottenbauer < Dekanat Würzburg Stadt < Diözese Würzburg
Großzügige klassizistische Saalkirche. Ausstattung aus der Erbauungszeit
Baubeginn 1818 • 1824 vollendet • 1911 Umgestaltung im Inneren
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.st-josef-rottenbauer.de
Öffnungszeiten: täglich 09.00-17.00 Uhr geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Rottenbauer, Eibelstadter Weg 1a


97084 Würzburg-Rottenbauer: ev.-luth. Trinitatiskirche (1493)
ADRESSE: Unterer Kirchplatz 3, 97084 Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Rottenbauer < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Kleine nachgotische Saalkirche mit Dreiseitschluss und seitlichem Turm. Kanzel von 1581, Rittergrabmäler
Turmhöhe: 21
1490-93 erbaut • später verändert
Web: www.trinitatiskonzerte.de
Kontakt: Evang.-Luth Pfarramt Rottenbauer, Unterer Kirchplatz 2aja, pfarramt.trinitatiskirche.wue@elkb.de


97199 Ochsenfurt: kath. Stadtpfarrkirche St. Andreas (vor 1500)
ADRESSE: 97199 Ochsenfurt < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Andreas Ochsenfurt < Dekanat Ochsenfurt < Diözese Würzburg
Schlanker romanisch-frühgotischer Turm an der Nordseite des Chores; Langhaus als Staffelhalle zu sieben Jochen mit Kreuzrippengewölbe; zweijochiger Chor mit 5/8-Schluss; im Inneren großer, dreigeschossiger Renaissancehochaltar und gotisches Bronzetaufbecken
romanischer Turm 1288 geweiht • Kirchenbau zweite Hälfte 14. Jh. • 1496 Sakramentshaus durch Adam Kraft • 1515 Taufbecken • 1610 Hochaltar
Nikolausstatue von Tilman Riemenschneider
HEILIGE(r): Andreas.
Web: www.st-andreas-ochsenfurt.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Pfarramt St. Andreas Ochsenfurt, Pfarrgasse 9ja, 09331 / 8025080, st-andreas.ochsenfurt@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Bjs (Link im Bild)

Foto aus Wikipedia: Muesse (Link im Bild)

97199 Ochsenfurt-Tückelhausen: kath. Pfarrkirche St. Georg (ehem. Kirche des Kartäuserklosters „Cella Salutis“) (1616)
ADRESSE: Kartäuserstraße, 97199 Ochsenfurt < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Georg Tückelhausen < Dekanat Ochsenfurt < Diözese Würzburg
hoher kreuzförmiger Kirchenbau mit Renaissancegiebeln, die Querarme abgetrennt, wodurch sich die Kirche im Inneren als ein schmaler einschiffiger Bau zu acht Achsen mit Stern- und Kreuzrippengewölbe darstellt; reiches Frühbarockportal im Westen; ebenfalls reiche Barockausstattung mit großem Baldachinhochaltar von Joh. Wolfgang van der Auvera, Seitenaltären, Chorgestühl und Kanzel; das Ensemble des ehem. Klosters zwar aufgeteilt und in Privathand, jedoch weitgehend erhalten: östlich der Kirche der rechteckige ehemalige Klausurhof mit den Mönchszellen des frühen 17. Jh., westlich großer äußerer Klosterhof mit dem barocken Priorat, Gastbau, Ökonomiegebäuden und zwei barocken Brunnnen
1138 Prämonstratenserdoppelkloster, anschließend Männer-, dann Frauenkloster • 1351-1803 Kartäuserkloster • die Kirche im Kern zweite Hälfte 12. Jh., wohl dreischiffige Basilika • nach Übernahme durch die Kartäuser Umbau zur Einschiffigkeit • 1613-16 umfangreiche Veränderungen, u.a. Giebel, Wölbung • Barockausstattung zweite Hälfte 18. Jh.
besterhaltene historische Kartause Deutschlands
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.museen.bistum-wuerzburg.de/tueckelhausen/, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/ochsenfurt/pfr/tueckelhausen/, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Tückelhausen
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer Hohestadt, Valentingasse 8


By Muesse (Eigenes Werk) [GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

97204 Höchberg: kath. Pfarrkirche St. Norbert (1982)
ADRESSE: Allerseeweg, 97204 Höchberg < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Norbert Höchberg < Dekanat Würzburg links des Mains < Diözese Würzburg
Moderne Kirche mit Zeltdachkonstruktion.
Turmhöhe: 24 • Sitzplaetze: 400
1981/82 erbaut
HEILIGE(r): Norbert.
Web: www.st-norbert-hoechberg.de, de.wikipedia.org/wiki/Sankt-Norbert-Kirche_(Höchberg)
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Norbert, Allerseeweg 10


Foto: mr

Foto: mr

97204 Höchberg: kath. Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariae Geburt (1908)
ADRESSE: 97204 Höchberg < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Geburt Höchberg < Dekanat Würzburg links des Mains < Diözese Würzburg
Einschiffige neugotische Kirche mit spätgotischem Chor. Seitlichen kapellenähnliche Anbauten, die sich nördlich und südlich in je zwei Bögen zum Kirchenschiff öffnen. Spätbarocke Ausstattung.
Chor 15. Jh. • 1700 barockes Langhaus geweiht • 1907-8 Neubau des Langhauses im Stil der Echtergotik
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pfarrei-mariae-geburt.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariae Geburt, Herrenweg 5


97204 Höchberg: ev.-luth. St. Matthäuskirche (1951)
ADRESSE: Am Trieb, 97204 Höchberg < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St.Matthäus Höchberg < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Unscheinbarer Bau mit winzigem Dachreiter. Zweischiffiger Kirchensaal mit Holztonne.
ursprünglich Synagoge • seit 1951 evangelische Kirche
HEILIGE(r): Matthäus.
Web: www.hoechberg-evangelisch.de, www.offene-kirche-bayern.de/st.matthaeus-hoechberg
Öffnungszeiten: tgl. 9.00 - 18.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Matthäus, Am Trieb 13


97222 Rimpar-Maidbronn: kath. Kuratiekirche St. Afra (ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche) (vor 1300)
ADRESSE: Riemenschneiderstraße, 97222 Rimpar < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Afra Maidbronn < Dekanat Würzburg rechts des Mains < Diözese Würzburg
Einschiffige gotische Kirche, Rest der ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche. Rechteckchor (Kreuzrippengewölbe) und Laienkirche (Holztonnengewölbe) mit dem eingestellten Turm erhalten, der Westteil mit der Nonnenempore abgerissen. Südlich der Kirche Reste des früheren Klosters.
1232 Gründung eines Zisterzienserinnenklosters • 1525 verwüstet • 1581 aufgelöst • 1885 Abbruch des Westteils
Retabel "Beweinung" von Tilman Riemenschneider um 1520
HEILIGE(r): Afra.
Web: kath-pfarrei-rimpar.de, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Maidbronn
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul, Herrngasse 12ja, 09365 / 9844, pfarrei.rimpar@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97225 Retzbach: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1740)
ADRESSE: 97225 Retzbach < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Laurentius Retzbach < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Barocke Landkirche mit Langhaus zu drei Jochen mit Kreuzgewölbe auf toskanischen Pilastern; Andeutung flacher Wandnischen; Einturmfassade im Westen, eingezogener Polygonchor im Osten; Altäre und Kanzel von 1747 im Rokokostil
1736-40 von Balthasar Neumann erbaut
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.retzbach.bistum-wuerzburg.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/neumann_kirchen/retzbach.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Retzbach, Kapellenweg 1


Foto aus Wikipedia: UlrichAAB (Link im Bild)

97225 Retzbach: kath. Wallfahrtskirche Maria im Grünen Tal (ca. 1350)
ADRESSE: 97225 Retzbach < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Retzbach < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
gotischer Polygonchor mit Netzgewölbe; barocker Dachreiter auf dem Chor; das moderne Langhaus äußerlich wie innerlich schlicht; von der älteren Ausstattung das Gnadenbild aus dem frühen 14. Jh. und im Langhaus drei barocke Seitenaltäre von 1682 erhalten
Kirche 1229 erwähnt • Chor erste Hälfte 14. Jh. • 1968 Einsturz des Langhauses von 1625 • 1968/69 vergrößerter moderner Wiederaufbau als dreischiffige Halle unter Beibehaltung der historischen Westfassade mit zwei Treppentürmen, seither deutlicher Aufschwung der Wallfahrt
Gebetsort um die Einheit der Christen
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.retzbach.bistum-wuerzburg.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/retzbach/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Retzbach, Kapellenweg 1


Foto: mr

Foto: mr

97230 Estenfeld: ev.-luth. Gemeindezentrum St. Markus (1987)
ADRESSE: Dürerstr. 46, 97230 Estenfeld < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Markus Estenfeld < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Gemeindezentrum als Gebäuderiegel mit gebrochenem Satteldach und achteckigem freistehendem Turm.
1987 durch Theodor Hugues.
HEILIGE(r): Markus.
Web: www.evangelisch-estenfeld.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Konrrad-Adenauer-Str. 16
Quelle(n): kunst und kirche 53(1990)36f.




97239 Aub-Burgerroth: kath. Kunigundenkapelle (nach 1200)
ADRESSE: 97239 Aub < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Kreuzauffindung Buch < Dekanat Ochsenfurt < Diözese Würzburg
Im ehemaligen, ummauerten Friedhof gelegene einschiffige romanische Kapelle mit erhöhtem Chorraum, darunter Krypta. Apsiserker. Rokokoaltar von 1762.
nach 1200 erbaut • 1614 verändert • ab 1960 diese Veränderungen teilweise rückgängig gemacht
HEILIGE(r): Kunigunde.
Web: www.kunigundenkapelle.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/burgerroth/, de.wikipedia.org/wiki/Kunigundenkapelle_(Burgerroth)
Öffnungszeiten: Information bei der Kirchenstiftung Buch (i.d.R. Sonntag nachmittags geöffnet)
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Aub, Kirchensteige 2


97252 Frickenhausen am Main: kath. Pfarrkirche St. Gallus (154)
ADRESSE: 97252 Frickenhausen am Main < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Gallus Frickenhausen < Dekanat Ochsenfurt < Diözese Würzburg
Dreischiffige spätgotische Staffelhalle zu vier Jochen, kurzer einschiffiger Polygonchor. Renaissancehochaltar von Georg Brenck 1617.
Langhaus 1514-41, Chor 1605
HEILIGE(r): Gallus.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/ochsenfurt/pfr/frickenhausen/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Gallus, Babenbergplatz 10ja, 09331 / 3233


Foto aus wikipedia: Müsse (Link im Bild)

97253 Gaukönigshofen: kath. Pfarrkirche Hl. Schutzengel und St. Jakobus d. Ä. (1730)
ADRESSE: Kirchplatz, 97253 Gaukönigshofen < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Hl. Schutzengel und St. Jakobus d. Ä. Gaukönigshofen < Dekanat Ochsenfurt < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Chorseitenturm; schlichtes, aber elegantes Äußeres; das festliche Innere bestimmt von der überbordenenden Barockdekoration (Stuck, Deckengemälde) mit klassizstischen Anklängen; die Altäre aus der Erbauungszeit, der elegante Hochaltar von 1743
1724-30 erbaut • 1776/77 Innendekoration durch Materno Bossi
HEILIGE(r): Jakobus d. Ä..
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/ochsenfurt/pfr/gaukoenigshofen/, www.youtube.com/watch?v=KBR88gMN9JQ
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Gaukönigshofen, Kirchplatz 2


97262 Hausen b. Würzburg-Fährbrück: kath. Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt und St. Gregor der Große (1697)
ADRESSE: Fährbrück, 97262 Hausen b. Würzburg < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Hausen < Dekanat Würzburg rechts des Maines < Diözese Würzburg
weithin sichtbarer Barockbau; wirkungsvolle Außengliederung mit hoch angesetzten Fenstern; hohe schmale Fassade; Turm nördlich des Chores; im Inneren kreuzgratgewölbter Raum zu fünf Achsen mit dreiseitig geschlossenem Chorraum; stattlichen Altären und Kanzel aus der Erbauungszeit von Kilian Stauffer
Turmhöhe: 58
an Stelle einer älteren Kirche 1683-97 erbaut, Antonio Petrini zugeschrieben • 2002-2003 Innenerneuerung • Kloster Fährbrück: 1164-1414 Benediktiner, 1651-1765 Karmeliten, 1867-1873 Redemptoristen, seit 1880 Augustiner
HEILIGE(r): Maria, Gregor d. Große.
Web: www.faehrbrueck.de, de.wikipedia.org/wiki/Augustinerkloster_Fährbrück, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/faehrbrueck/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Augustinerkloster Fährbrück, Fährbrück 3


97262 Hausen b. Würzburg: Autohofkapelle
ADRESSE: 97262 Hausen b. Würzburg < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland


97262 Hausen bei Würzburg: ökum. Autobahnkirche Gramschatzer Wald (2015)
ADRESSE: Erbshausener Str. 53, 97262 Hausen bei Würzburg < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Obereisenheim
2015 erbaut durch Haymo Ruscheinsky


Foto: Michael Durwen

Foto: Michael Durwen

97267 Himmelstadt: [nicht mehr bestehend] St.-Immina-Gedächtniskirche (1965)
ADRESSE: Kirchplatz, 97267 Himmelstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Jakobus und St. Immina Himmelstadt < Dekanat Karlstadt < Würzburg
Ehem. kath. Kirche, moderne Betonkirche auf ungefähr trapezförmigem Grundriss.
1963-65 erbaut • 26.02.2010 profaniert • Abriss der renovierungsbedürftigen Kirche 2010 • die Kirchengemeinde zieht zurück in die nebenan liegende und im Jahre 2000 wieder geweihte alte Pfarrkirche St. Jakobus • 2012 Einweihung eines modernen Gemeindezentrums mit Kapelle am Ort der früheren St.-Immina-Gedächtniskirche
HEILIGE(r): Immina.
Web: www.pg-der-frankenapostel.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus und St. Immina, Kirchplatz 5ja, 09364 / 811481, pfarrei.himmelstadt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97267 Himmelstadt: kath. Pfarrkirche St. Jakobus d. Ältere (1613)
ADRESSE: Kirchplatz, 97267 Himmelstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Jakobus und St. Immina Himmelstadt < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Typische Kirche im Echter-Stil. Einschiffige Saalkirche mit eingezogenem Chor. Ehem. Altäre heute in St. Peter in Würzburg.
1613 erbaut • 1965 profaniert • 2000 Neuweihe
HEILIGE(r): Jakobus d. Ä.
Web: www.pg-der-frankenapostel.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus u. St. Immina, Kirchplatz 5ja, 09364 / 811481, pfarrei.himmelstadt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97286 Sommerhausen: ev.-luth. St. Bartholomäuskirche (1740)
ADRESSE: Kirchplatz, 97286 Sommerhausen < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Sommerhausen < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Romanischer Chorturm, daran anschließend lichter Barocksaal. Altarretabel (1609) und Lindenholzkanzel (1621) von Georg Brenck.
Turm 13. Jh. • Kirchensaal 1740
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Web: www.kirche-sommerhausen.de, www.leopoldo-retty.de/ausstellung_05.html#a3, www.orgelsite.nl/kerken41/sommerhausen.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Hauptstr. 10ja, 09333 / 229, pfarramt.sommerhausen@elkb.de


Foto aus wikipedia: Berthold Werner (Link im Bild)

97292 Holzkirchen: kath. ehem. Benediktinerpropsteikirche St. Sixtus (1730)
ADRESSE: Balthasar-Neumann-Straße, 97292 Holzkirchen < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Michael Holzkirchen < Dekanat Würzburg links des Maines < Diözese Würzburg
kleiner aber eindrucksvoller Zentralbau mit Kuppel und Laterne, außen achteckig mit Eckpilastern und kräftigem Gesims, Dreiecksgiebel an der Eingangsseite; der runde Innenraum mit farbiger Stuckierung; Kuppel über acht kannelierten Dreiviertelsäulen; in den Propsteigebäuden Reste des romanischen Kreuzganges
Innenhöhe: 20 • Spannweite Decke/Gewölbe: 14
775-1803 Propstei des Klosters Fulda • 1728-30 Kirchenbau durch Balthasar Neumann • die im 19. Jh. säkularisierte Kirche 1908-13 wiederhergestellt und neu geweiht
HEILIGE(r): Sixtus.
Web: bwo.directserver.org/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/neumann_kirchen/holzkirchen.html, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Holzkirchen
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Holzkirchen, Balthasar-Neumann-Straße 4


97299 Zell a. Main-Oberzell: kath. Klosterkirche St. Maria (ehem. Prämonstratenserklosterkirche) (vor 1150)
ADRESSE: Kloster Oberzell, 97299 Zell a. Main < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Zell a. Main < Dekanat Würzburg links des Maines < Diözese Würzburg
Langhaus romanische Säulenbasilika zu acht Jochen mit Querschiff; doppelgeschossiger Westbau mit vorgeblendeter Barockfassade; Türme zu beiden Seiten des Chores; barocke Stuckverkleidung im Inneren, diese ebenso wie die Malereien und Altäre nach der Wiederbesiedelung neobarock erneuert; von der ursprünglichen Ausstattung das Orgelgehäuse von 1714 erhalten
1126 Stiftung eines Prämonstratenserklosters • um 1600 Erneuerung der Kirche • Barockfassade von 1696 • 1710/20 Barockisierung des Kircheninneren • 1744-60 großzügiger Neubau der Konventgebäude durch Balthasar Neumann (unvollendet) • 1802 Klosteraufhebung, in der Folgezeit Nutzung von Kirche und Klostergebäuden als Maschinenfabrik • 1838 Chor, Querhaus und Türme abgetragen • seit 1901 Kloster der Dienerinnen der hl. Kindheit Jesu vom Dritten Orden des hl. Franziskus (Oberzeller Franziskanerinnen) • Wiederaufbau der abgetragenen Bauteile und neobarocke Ergänzung des Kircheninneren • 1905 Neuweihe
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.oberzell.de, www.albertgoetz.de/Kloster-Oberzell/Kloster-Oberzell.html, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/neumann_kirchen/oberzell.html, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Oberzell
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kloster der Oberzeller Franziskanerinnen, Kloster Oberzell 1


Foto: mr

97299 Zell a. Main: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1929)
ADRESSE: Hauptstraße 117, 97299 Zell a. Main < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Laurentius Zell a. Main < Dekanat Würzburg links des Maines < Diözese Würzburg
in Hanglage über der Hauptstraße gelegener Kirchenbau im Monumentalstil der 20er und 30er Jahre; hoher Turm mit Laterne östlich des Chores als Dominante zur Straße; dreischiffige flachgedeckte Basilika mit breitem Haupt- und schmalen Seitenschiffen; erhöht liegender eingezogener Chor mit 3/8-Schluss; schlichtes Inneres
1928/29 erbaut
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.pfarrei-zell-main.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Laurentius, Am Rathausplatz 1


97299 Zell a. Main: ev.-luth. Versöhnungskirche (ehem. Prämonstratenserinnenklosterkirche Unterzell) (um 1200)
ADRESSE: Judenhof 4, 97299 Zell a. Main < Kreis: Würzburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Versöhnungskirchengemeinde Zell < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
hohe einschiffige Kirche mit eingezogenem Chor; ursprünglich mit Netzgewölbe; der romanische Turm zu fünf Geschossen noch aus der Gründungszeit; vom Westteil nur die Umfassungsmauern erhalten; in den Ostteil der ehem. Klosterkirche die heutige ev.-luth. Kirche mit Kirchenraum im Obergeschoss eingebaut; das nicht sichtbare Flachdach gibt auch diesem Bauteil nach außen noch einen gewissen Ruinencharakter
Länge insgesamt: 47 • Spannweite Decke/Gewölbe: 9
um 1200 erste Kirche • 1260 vom Doppelkloster Oberzell abgetrennt • 1562 aufgelöst • 1606 Rückgabe an den Orden • 1609-11 Neubau der Kirche unter Fürstbischof Julius Echter • 1803 säkularisiert, anschließend Umbauten im Inneren und profane Nutzung • 1945 Kriegszerstörung • 1967 Verkauf an die Ev. Kirche und Einbau des Kirchenraumes • 1971 Weihe •
Web: www.versoehnungskirche.com, www.offene-kirche-bayern.de/versoehnungskirche-zell
Öffnungszeiten: tgl. 9.30 - 18.00 Uhr
Kontakt: Evangelisch-Lutherisches Pfarramt, Hauptstr. 124ja, 0931 / 46787978, pfarramt.versoehnung.zell@elkb.de


Foto: mr

Foto: mr

97318 Kitzingen-Etwashausen: kath. Heiligkreuzkirche (1745)
ADRESSE: Balthasar-Neumann-Straße 1, 97318 Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes Kitzingen < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Kreuförmiger Barockbau mit durch Säulenpaare betontem Kuppelraum und Einturmfassade; im Inneren bewusst schmuckos zur Betonung der Raumdisposition
erbaut 1741-1745 durch Balthasar Neumann, Auftraggeber Fürstbischof Friedrich Karl von Schönborn
Der Grundriss der Kreuzkapelle befand sich auf der Rückseite des 50 D-Mark-Scheines
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kreuzkapelle_(Kitzingen), www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/neumann_kirchen/etwashausen.html, www.st-johannes-kitzingen.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes Kitzingen, Obere Kirchgasse 7



Foto aus wikipedia: settembrini (Link im Bild)

Foto aus Wikipedia: Michael Hofmann (Link im Bild)

97318 Kitzingen: ev.-luth. Stadtkirche (ehem. Ursulinenklosterkirche) (ab 1685)
ADRESSE: Gustav-Adolf-Platz 3, 97318 Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Kitzingen Stadtkirche < Dekanat Kitzingen < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einschiffiges, flachgedecktes Langhaus zu sechs Achsen mit kräftig gegliederter Barockfassade; stadtbildprägender Kirchturm am Chor; hoher, schlichter Innenraum mit Stuckdecke und Emporen im Westen und Norden
Turmhöhe: 65
750 Gründung als Benediktinerinnenabtei • 1544 reformiert • 1629 rekatholisiert • 1660-1803 Ursulinenkloster • 1685-1693 Kirchenneubau durch Antonio Petrini • seit 1817 evangelische Kirche • 1945 Kriegsschäden
größte evangelische Kirche Unterfrankens
Web: www.stadtkirche-online.de
Öffnungszeiten: täglich geöffnet
Kontakt: Evangelisches Pfarramt Kitzingen Stadtkirche, Gustav-Adolf-Platz 6



Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97318 Kitzingen: kath. Stadtpfarrkirche St. Johannes (1460)
ADRESSE: 97318 Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes Kitzingen < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Dreischiffige gotische Hallenkirche zu acht Jochen mit Netzgewölbe, das nördliche Seitenschiff verkürzt (fünf Joche), da an den Turm anstoßend, dieser mit barockem Helm; Chor zu zwei Jochen mit 5/8-Schluss; im südlichen Seitenschiff unterwölbte Empore aus der zweiten Hälfte des 15. Jh.; gotisches Sakramentshaus, klassizistische Kanzel, modernes Hochaltarbild
1402-1460 erbaut • Weihe 1487 • Turmabschluss 1737 • 1959/60 neue Chorfenster
HEILIGE(r): Johannes der Täufer.
Web: www.st-johannes-kitzingen.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes, Obere Kirchgasse 7



Foto aus wikipedia: settembrini (Ausschnitt, Link im Bild)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97320 Großlangheim: evang. Kirche St. Jakobus
ADRESSE: Kirchgasse 3, 97320 Großlangheim < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97332 Volkach-Gaibach: kath. Pfarrkirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit (1745)
ADRESSE: Schweinfurter Straße, 97332 Volkach < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei zur Hlgst. Dreifaltigkeit Gaibach < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
einschiffiger Bau mit querovaler Vierung und anschließenden Chor- und Kreuzarmapsiden; Turm am Chorscheitel; Stuckmarmoraltäre von Materno Bossi
1743-1745 erbaut durch Balthasar Neumann als Patronatskirche des Hauses Schönborn
Hochaltarblatt mit Darstellung der Schönbornfamilie
Web: de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeitskirche_(Gaibach)
Öffnungszeiten: täglich geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Nikolaus Obervolkach, Dr.-Gengler-Straße 14ja, 09381 / 803735, pfarrei.obervolkach@bistum-wuerzburg.de



Foto aus wikipedia: Settembrini (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: Settembrini (Link im Bild)

97332 Volkach-Kirchberg: kath. Wallfahrtskirche St. Maria im Weingarten (1451)
ADRESSE: Kirchbergweg 20, 97332 Volkach < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Bartholomäus Volkach < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Spätgotische, flachgedeckte Saalkirche mit schmalem Chor; die ursprünglich geplante Dreischiffigkeit und die Wölbung nicht ausgeführt; barocker Dachreiter über dem Chor; qualitätvolle gotische Bauzier am Äußeren; am Chorbogen das berühmte Riemenschneiderbildnis der "Madonna im Rosenkranz"
2. Hälfte 15. Jh. Bau der jetzigen Kirche anstelle der früheren Pfarrkirche • Chorweihe 1451 • 1521-24 Anfertigung der "Rosenkranzmadonna" durch Tilman Riemenschneider • ab 1880 Entfernung der Barockausstattung • 1955 Purifizierung • 2002 umstrittene Neugestaltung der Ausstattung
Rosenkranzmadonna von Riemenschneider
HEILIGE(r): Maria.
Web: bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/maria_im_weingarte, de.wikipedia.org/wiki/Maria_im_Weingarten
Öffnungszeiten: Sonn- und feiertags von 10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr; Montags bis samstags von 9.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr, Mai-Oktober bis 18 Uhr; Eintritt 1 Euro; Dezember-Februar geschlossen.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bartholomäus, Pfarrhof 1


97332 Volkach: kath. Stadtpfarrkirche St. Georg und Bartholomäus (vor 1500)
ADRESSE: 97332 Volkach < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Bartholomäus Volkach < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Spätgotische Saalkirche, ursprünglich als dreischiffige Halle geplant. Qualitätvolle Barockausstattung: Stuckaturen, Deckengemälde und den ganzen Chor einnehmender Hochaltar, vier Nebenaltäre
1413 Chorweihe • ab 1471 Ausbau des Langhauses • Turm 1513-17, Kuppel von 1597 • im 18. Jh. Barockisierung
HEILIGE(r): Georg, Bartholomäus.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Volkach, Pfarrhof 1


Foto aus wikipedia: Sigismund von Dobschütz (Link im Bild)

97337 Dettelbach: kath. Kloster- und Wallfahrtskirche Maria im Sande (1610)
ADRESSE: Wallfahrtsweg, 97337 Dettelbach < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Augustinus Dettelbach < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
kreuzförmige Kirche im Echterstil mit prunkvollem Hauptportal von M. Kern.
Im 16./17. Jh. erbaut • Weihe 1613 • 1626 Renaissancekanzel von M. Kern • 1778-79 Gnadenaltar von A. Bossi
Vesperbild seit 1505 wundertätig verehrt.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.franziskaner-dettelbach.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-kitzingen/dettelbach/, de.wikipedia.org/wiki/Wallfahrtskirche_Maria_im_Sand_(Dettelbach)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Franziskanerkloster Dettelbach, Wallfahrtsweg 18


Foto: Andreas Werner

Foto: Andreas Werner

97337 Dettelbach: kath. Stadtpfarrkirche St. Augustinus (beg. 1489)
ADRESSE: 97337 Dettelbach < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Augustinus Dettelbach < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Kirche aus verschiedenen Bauphasen. Östlich Rumpf einer gotischen Hallenkirche, daran anschließend barocker (ehem. Westchor). Markantes Turmensemble aus gotischem Vierkantturm und schmalem Rundturm, durch einen Holzübergang verbunden. Da die deischiffige gotische Halle nicht vollendet wurde heute einschiffiges Inneres. Schlicht.
Glockenturm 1444 • 1489 Beginn des gotischen Hallenchores • 1578/79 Renaissance-Rundturm • 1769-74 Errichtung eines barocken Westchores und Westung • 1889 neugotische Ausstattung • 1967 Purifizierung und erneute Umorientierung
HEILIGE(r): Augustinus.
Web: www.pfarrei-dettelbach.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt, Wallfahrtsweg 18


97346 Iphofen-Bildeiche: kath. Kapelle
ADRESSE: Waldparkplatz Roter Steig/Birklinger Str., 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
Kleine Kapelle mit Glockenreiter auf dem Dach.


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97346 Iphofen-Birklingen: kath. Filialkirche St. Maria (1506)
ADRESSE: Iphöfer Straße, 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
Gotische Dorfkirche mit barocker Ausstattung.
1458-1463 Chor erbaut und Turm • bis 1506 Langhaus • 1789-1794 Umbau durch Johann Michael Fischer • 1794 Hochaltar
HEILIGE(r): Maria.


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97346 Iphofen: kath. Stadtpfarrkirche St. Veit (ab 1414)
ADRESSE: Kirchplatz, 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Veit Iphofen < Dekanat Neustadt a. d. Aisch < Diözese Bamberg
hohe dreischiffige Hallenkirche zu sechs Jochen mit Seitenkapellen zwischen den Strebepfeilern; sehr schlanke Pfeiler, reiche Stern- und Netzgewölbe und große Maßwerkfenster; langer und hoher Chor; Doppelempore im Westen; große Barockaltäre, bes. der den ganzen Chor einnehmende Hochaltar
Chor 1414 begonnen • Glasgemälde nach 1429 • Bauarbeiten am Schiff bis ins 16. Jh. • Weihe 1597 • Barockausstattung vom Ende des 17. Jh.
Zeugnis für die Aufnahme gotischer Bauformen im Renaissancestil der Echterzeit
HEILIGE(r): Veit.
Web: de.wikipedia.org/wiki/St._Vitus_(Iphofen)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Iphofen, Pfarrgasse 12ja, 09323 / 8766860, st-veit.iphofen@erzbistum-bamberg.de



By Berthold Werner (Eigenes Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97346 Iphofen: kath. Beinhaus St. Michael
ADRESSE: Pfarrgasse 11/Kirchplatz, 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
Kleine Saalkirche (Kapelle).



Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97346 Iphofen: kath. Kirche zum Heiligen Blut
ADRESSE: Ludwigstraße/Bahnhofstraße, 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97346 Iphofen: evang. Spitalkirche
ADRESSE: Maxstraße, 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97346 Iphofen-Possenheim: evang. Kirche
ADRESSE: Kirchstraße, 97346 Iphofen < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97348 Rödelsee-Fröhstockheim: evang. Laurentiuskirche
ADRESSE: Kirchplatz, 97348 Rödelsee < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97348 Markt Einersheim: evang. Matthäus-Kirche
ADRESSE: Kirchplatz 2, 97348 Markt Einersheim < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97348 Rödelsee: evang. Kirche
ADRESSE: Kirchenplatz 4, 97348 Rödelsee < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97348 Rödelsee: kath. Kirche
ADRESSE: Kirchenplatz/Schloßstraße, 97348 Rödelsee < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97348 Rödelsee-Schwanberg: ev.-luth. Communitätskirche St. Michael (1987)
ADRESSE: Schwanberg, 97348 Rödelsee < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Kitzingen < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
moderner Backsteinbau einer Klosterkirche für die evangelische Ordensgemeinschaft Communität Casteller Ring; Zentralraum mit niedrigen Seitenschiffen; südlich der Kirche Innenhof in Gestalt eines Kreuzganges
1986/87 nach Plänen des Architekten Alexander Freiherr von Branca auf dem Schwanberg erbaut
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.schwanberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Communität Casteller Ring e.V. / Geistl. Zentrum Schwanberg, Schwanberg 3


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97350 Mainbernheim: evang. Johanniskirche
ADRESSE: Rathausplatz 3, 97350 Mainbernheim < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97353 Wiesentheid: kath. Pfarrkirche St. Mauritius (1732)
ADRESSE: Kanzleistr. 2, 97353 Wiesentheid < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Mauritius Wiesentheid < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Großzügiger barocker Sandsteinbau mit Mansarddach und betonter Einturmfassade; das Innere bestimmt durch die einzigartigen Scheinarchitekturmalereien von Giovanni Marchini an Wänden und Decke; einheitliche Barockausstattung mit Stuckmarmoraltären, Kanzel und Orgelgehäuse
1727-32 durch Joh. Georg Seitz unter Beteiligung Balthasar Neumanns als Teil des barocken schönbornschen Residenzortes Wiesentheid erbaut
vollständige Ausmalung der Kirche mit barocker Scheinarchitektur
HEILIGE(r): Mauritius.
Web: www.pfarreiengemeinschaft-ksw.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Mauritius_(Wiesentheid)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Wiesentheid, Balthasar-Neumann-Str. 1aja, 09383 / 372


Foto: mr

Foto: mr

97355 Castell: ev.-luth. Pfarr- und Schlosskirche (1788)
ADRESSE: Kirchplatz, 97355 Castell < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Castell < Dekanat Castell < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Ortsbildbeherrschender Kirchenbau, Außenbau in noch traditionell wirkenden Barockformen; hoher Kirchenbau mit Einturmfassade, das Innere in kühlem Klassizismus in zartem rosa und weiß, mit umlaufenden Emporen und mächtigem Kanzelaltar
1784-88 erbaut
Web: www.dekanat-castell.de/kg-castell/index.htm
Öffnungszeiten: täglich 9.00 – 19.45 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt und Dekanat Castell, Kirchplatz 3


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97355 Kleinlangheim: evang. Kirchenburg
ADRESSE: Christian-Beyer-Platz, 97355 Kleinlangheim < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97355 Wiesenbronn: evang. Kirche zum Heiligen Kreuz
ADRESSE: Kirchberg, 97355 Wiesenbronn < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97357 Prichsenstadt-Stadelschwarzach: kath. Kirche St. Bartholomäus
ADRESSE: 97357 Prichsenstadt < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
23. September 2018: ein Sturm reißt die Spitze ab
Web: de.wikipedia.org/wiki/St._Bartholomäus_(Stadelschwarzach)


97359 Schwarzach am Main-Münsterschwarzach: kath. Benediktinerabteikirche St. Felicitas (1938)
ADRESSE: Schweinfurter Straße 40, 97359 Schwarzach am Main < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Heilig Kreuz Stadtschwarzach < Dekanat Kitzingen < Diözese Würzburg
Viertürmige Kirche in kleinformatigem Naturstein; sehr breites Kirchenschiff mit Seitenkapellen; langgezogener Mönchschor mit Querschiff
um 780 Klostergründung • 1803 Aufhebung • 1913 Wiederinbesitznahme als Benediktinerabtei • 1935-1938 Neubau der Kirche anstelle der in der Säkularisation abgebrochenen Kirche Balthasar Neumanns
Größter Kirchenbau, der während der NS-Zeit in Deutschland errichtet wurde
HEILIGE(r): Felicitas.
Web: www.abtei-muensterschwarzach.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kloester/muensterschwarzach.html, de.wikipedia.org/wiki/Abtei_Münsterschwarzach
Öffnungszeiten: täglich geöffnet
Kontakt: Abtei Münsterschwarzach, Schweinfurter Str. 40


Foto: Andreas Werner

Foto: Andreas Werner

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97359 Schwarzach am Main: kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz
ADRESSE: Kirchgasse, 97359 Schwarzach am Main < Kreis: Kitzingen < BLand: Bayern < Deutschland


Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97421 Schweinfurt: ev.-luth. Stadtpfarrkirche St. Johannis (vor 1300)
ADRESSE: Martin-Luther-Platz 1, 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Ursprünglich eine spätromanische Basilika, verändert zu einer Staffelhalle; zweischiffiges romanisches Querhaus und gotischer Chor; Nordturm mit Kuppelhaube; im Inneren prächtige Kanzel von 1694, Hochaltar von 1783 aus dem Kloster Heidenfeld
Turmhöhe: 43
Baubeginn im 13. Jh (Querhaus) • Langhaus um 1300, in späteren Jahrhunderten immer wieder verändert (bes. im 15. Jh.) • 1411 Weihe des erneuerten Chores • Teilzerstörung im Zweiten Weltkrieg • beim Wiederaufbau Reduzierung der Emporeneinbauten
starke Vermischung verschiedener Stile in Architektur und Ausstattung
HEILIGE(r): Johannes.
Web: www.schweinfurt-stjohannis-evangelisch.de
Öffnungszeiten: Täglich von 9-17 Uhr, im Sommer bis 19 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Johannis, Martin-Luther-Platz 18
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

Foto aus wikipedia: Dr. Volkmar Rudolf - Tilman 2007 (Link im Bild)

Foto: mr

97421 Schweinfurt: kath. Stadtpfarrkirche Heilig Geist (1902)
ADRESSE: Schultestraße, 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Heilig Geist Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
große neuromanische Basilika mit Querhaus und Vierungskuppel (Dreikonchenanlage); mächtige Einturmfassade; nach der Purifikation schlichtes Inneres, nur die Chorapsis noch im ursprünglichen Schmuck
Neuromanischer Neubau 1898-1911 anstelle der mittelalterlichen Spitalkirche • Turm 1911 vollendet
Web: www.heilig-geist-schweinfurt.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Hl. Geist, Schultestr. 32ja, 09721 / 21485, heilig-geist.schweinfurt@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Phenom (Link im Bild)

Foto: mr

97421 Schweinfurt: kath. Stadtpfarrkirche St. Kilian (1953)
ADRESSE: 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Kilian Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
schlichter, aber auch durch seine Größe beeindruckender moderner Kirchenbau mit hohem Chorseitenturm; die Chorwand aufgelöst zu einer 250 m² großen Fensterfläche, gestaltet durch Georg Meistermann
1926/27 großzügiger neubarocker Kirchenbau • Totalzerstörung 1945 • 1952/53 Neubau durch Hans Schädel unter Verwendung des erhaltenen Turmunterbaus
HEILIGE(r): Kilian.
Web: www.st-kilian-schweinfurt.de
Öffnungszeiten: werktags 08.00 - 17.00 Uhr, Sonntag 09.00 - 17.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian, Friedrich-Ebert-Straße 24ja, 09721 / 21466, st-kilian.schweinfurt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97421 Schweinfurt: ev.-luth. Pfarrkirche St. Salvator (1719)
ADRESSE: Zürch, 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Salvator Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Barockes Langhaus mit dreiseitiger Eingangsfassade, gotischer Chorturm mit hoher Barockhaube.
Nachgotische Kirche 1560/61 errichtet an der Stelle der früheren Reichsburg • 1717-1719 barockes Langhaus und Erneuerung • nach Totalzerstörung im Krieg Wiederherstellung des Außenbaus mit schlichtem Inneren
HEILIGE(r): Salvator.
Web: www.salvator-schweinfurt.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St.Salvator, Martin-Luther-Platz 18
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

Foto aus wikipedia: Dr. Volkmar Rudolf (Link im Bild)

Foto: mr

97421 Schweinfurt: ev.-luth. Gustav-Adolf-Gedächtniskirche (1929)
ADRESSE: Ludwigstraße 14, 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Gustav-Adolf Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Rechteckiger Kirchenbau mit angebautem Gemeindehaus. Schlichter Kirchenraum mit Holzbalkendecke. Neobarocker Zwiebelturm
Turmhöhe: 36
1929 erbaut • 1934 Stiftung des Turmes durch Betty Sachs • nach schweren Kriegszerstörungen Wiederaufbau bis 1955 mit verändertem schlichtem Inneren
Web: www.schweinfurt-evangelisch.de/gustav-adolf-kirche
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Gustav-Adolf-Gedächtniskirche, Ludwigstraße 14ja, 09721 / 21860, gustav-adolf-sw@t-online.de
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

Foto: mr

97421 Schweinfurt: kath. Pfarrkirche St. Michael (1967)
ADRESSE: Florian-Geyer-Straße, 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Michael Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Gemeindezentrum mit großer Pfarrkirche und Gemeinderäumen um einen großen begrünten Innenhof.
Sitzplaetze: 600
erbaut nach Plänen des Würzburger Dombaumeisters Schädel • 1967 geweiht
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.stmichael.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Florian-Geyer-Str. 11


Foto: mr

Foto: mr

97421 Schweinfurt: ev.-luth. Dreieinigkeitskirche (1959)
ADRESSE: Florian-Geyer-Straße, 97421 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Gemeinde Schweinfurt Dreinigkeitskirche < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Mäßig große backsteinverkleidete Kirche auf quadratischer Grundfläche mit freistehendem runden Glockenturm.
1959 geweiht
Web: www.dekanat-schweinfurt-evangelisch.de/483.php
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Dreieinigkeitskirche, Florian-Geyer-Str. 5
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

97422 Schweinfurt-Deutschhof: kath. Pfarrkirche St. Maximilian Kolbe (1988)
ADRESSE: Am Deutschhof, 97422 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Maximilian Kolbe Schweinfurt-Deutschhof < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Moderne Kirche mit zeltförmigem Dach und freistehendem Glockenturm.
1988 geweiht
HEILIGE(r): Maximilian Kolbe.
Web: www.maximilian-kolbe.com
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Maximilian Kolbe, Feuerbergstraße 61


97422 Schweinfurt: ev.-luth. Pfarrkirche St. Lukas (1969)
ADRESSE: Segnitzstraße, 97422 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Lukas Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Hoher zeltförmiger Kirchenbau auf einem Sockelgeschoss mit glänzender Außenhaut aus Metall. Im Inneren 8 Meter hohes modernes Altarbild aus Glas. Die Bankreihen sind so zugeschnitten, dass sich ein diagonaler Gang nach vorne ergibt.
Sitzplaetze: 300
1966-69 erbaut • Architekt Prof. Johannes Gerhard Weber • 1992 gläsernes Altarbild
HEILIGE(r): Lukas.
Web: www.sankt-lukas.de, www.bilder-sankt-lukas.de/html/architektur_in_st__lukas.html
Öffnungszeiten: in der Regel täglich von 9:00 - 18:00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Lukas, Segnitzstr. 19ja, 09721 / 31656, pfarramt@sankt-lukas.de
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

Foto: mr

Foto: mr

97422 Schweinfurt: kath. Stadtpfarrkirche St. Anton (1952)
ADRESSE: St.-Anton-Straße, 97422 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Anton Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Große kreuzförmige Kirche mit niedrigen, gangartigen Seitenschiffen. Freistehender Glockenturm. In der Unterkirche griech.-orthodoxe Kapelle.
1952 geweiht • bis 1996 gleichzeitig Franziskaner-Minoriten-Klosterkirche • die Diskussion über weitere Nutzung des Kirchengebäudes hat zu dem Ergebnis geführt, dass der Gottesdienstraum bei der anstehenden Sanierung durch eine Trennwand zum Langhaus verkleinert wird
HEILIGE(r): Antonius.
Web: www.sankt-anton.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Anton_(Schweinfurt)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Anton, St.-Anton-Str. 10ja, 09721 / 21600, st-anton.schweinfurtbistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97422 Schweinfurt: kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1964)
ADRESSE: Adolf-Kolping-Str. 2, 97422 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Peter und Paul Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Gemeindezentrum mit großer Pfarrkirche, Pfarrsaal, Pfarramt und Glockenturm, die sich um einen großen Innenhof gruppieren. Baustoff Beton.
1964 erbaut
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.st-peterpaul.de/CMS/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul, Adolf-Kolping-Str. 2ja, 09721 / 31520, st-peterpaul.schweinfurt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97424 Schweinfurt-Bergl: kath. Pfarrkirche Christkönig (1965)
ADRESSE: 97424 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Christkönig Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Moderne Kirche mit Pfarrzentrum
Turmhöhe: 40
1962-65 erbaut
Betonglasfenster
Web: www.sw-christkoenig.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Christkönig, Albert-Schweitzer-Straße 1ja, 09721 / 82723, christkoenig.schweinfurt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97424 Schweinfurt-Bergl: ev.-luth. Auferstehungskirche (1959)
ADRESSE: Brombergstraße, 97424 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Auferstehungskirche Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Im Sockelgeschoss Gemeindezentrum, im Hauptgeschoss der über große Freitreppen erschlossene Kirchenraum. Hohes Inneres auf kreuzförmigem Grundriss. Freistehender Glockenturm.
Turmhöhe: 30
1958/59 erbaut • Architekt Olaf Andreas Gulbransson
Radleuchter von 1962
Web: www.auferstehungskirche-sw.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Auferstehungskirche, Brombergstr. 73a
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

97424 Schweinfurt-Oberndorf: kath. Pfarrkirche St. Josef, Bräutigam der Muttergottes (1954)
ADRESSE: Engelbert-Fries-Straße, 97424 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Josef Schweinfurt-Oberndorf < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Große Saalkirche mit niedrigem Seitenschiff.
1953/54 erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.stjosefsw.de
Öffnungszeiten: ca. 8:00 - 18:00 Uhr geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Josef, Engelbert-Fries-Straße 15ja, 09721 / 82465, stjosefsw@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97424 Schweinfurt-Oberndorf: ev.-luth. Kreuzkirche (1940)
ADRESSE: 97424 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Gemeinde Kreuzkirche Schweinfurt-Oberndorf < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Auf dem Gelände einer ehem. Wasserburg gelegen Saalkirche. Im backsteinsichtigen Inneren seitliche vorgezogenen Empore, in der Chorapsis Kreuzigungsgruppe von 1941 nach gotischen Vorbildern.
Ursprung in der mittelalterlichen Burgkapelle • der mittelalterliche, barock veränderte, Bau 1938 mit Ausnahme des Turmes abgerissen • bis 1940 Neubau an gleicher Stelle
Web: www.dekanat-schweinfurt-evangelisch.de/477.php
Öffnungszeiten: Seiteneingang über Pfarrhof tagsüber geöffnet
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Kreuzkirche, Glockenhof 9ja, 09721 / 82134, evang.luth.kreuzkirche-sw@t-online.de
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

Foto: mr

Foto: mr

97424 Schweinfurt: kath. Pfarrkirche Maria Hilf (1956)
ADRESSE: Fritz-Soldmann-Straße, 97424 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Maria Hilf Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt Stadt < Diözese Würzburg
Moderne Saalkirche.
1955/56 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.st-anton-maria-hilf.de/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Maria Hilf, Fritz-Soldmann-Straße 33ja, 09721 / 41103, info@maria-hilf-schweinfurt.de


Foto: mr

Foto: mr

97424 Schweinfurt: ev.-luth. Christuskirche (1965)
ADRESSE: Maibacher Straße, 97424 Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Gemeinde Christuskirche Schweinfurt < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Nahezu quadratischer Kirchenbau mit Muschelkalkverkleidung und umlaufendem Lichtband
Sitzplaetze: 350
1964/65 erbaut
Web: www.christuskirche-schweinfurt.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Christuskirche, Maibacher Str. 50
Quelle(n): Schneider, Erich: Evangelische Kirchen in Schweinfurt. Regensburg 1997 (Großer Kunstführer Schnell & Steiner 201).

97437 Haßfurt-Augsfeld: kath. Pfarrkirche St. Kilian und Maria Magdalena (1750)
ADRESSE: Pfarrer-Kraiß-Straße, 97437 Haßfurt < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Augsfeld < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Barocke Chorturmkirche.
1736-37 Chorturm • 1750 Langhaus
Barocke Stuckierung und Deckengemälde
HEILIGE(r): Kilian, Maria Magdalena.
Web: www.pfarreihassfurt.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Haßfurt, Pfarrgasse 8ja, 09521 / 1484, pg.hassfurt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97437 Haßfurt: kath. Stadtpfarrkirche St. Kilian, Kolonat und Totnan (ca. 1450)
ADRESSE: Marktplatz 9, 97437 Haßfurt < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Haßfurt < Dekanat Haßfurt < Diözese Würzburg
Spätgotische dreischiffe kreuzgewölbte Staffelhalle. Zwei Türme rechts und links am Chor.
1390 Grundsteinlegung • Im 15. Jh. erbaut • Skulptur Johannes des Täufers durch Tilman Riemenschneider.
HEILIGE(r): Kilian, Kolonat, Totnan.
Web: www.pfarreihassfurt.de, de.wikipedia.org/wiki/Pfarrkirche_St._Kilian_(Haßfurt)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian, Pfarrgasse 8



Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97437 Haßfurt: kath. Ritterkapelle St. Maria (1455)
ADRESSE: Obere Vorstadt 17, 97437 Haßfurt < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Haßfurt < Dekanat Haßfurt < Diözese Würzburg
große spätgotische Kapelle mit reicher Architekturdekoration; im Inneren Trennung von Chor und Langhaus durch drei Bögen; zahlreiche Grabmäler des 15.-19. Jh.
1431 Baubeginn des Chores • 1465 Weihe • 1603-05 Wölbung des Langhauses • 1859-64 Renovierung durch Karl Alexander von Heideloff
276 Adelswappen in Netzgewölben und an der Chorfassade
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pfarreihassfurt.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/hassfurt/, de.wikipedia.org/wiki/Ritterkapelle_Haßfurt
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian, Pfarrgasse 8



Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97437 Haßfurt: kath. Heilig-Geist-Kapelle (um 1450)
ADRESSE: Obere Vorstadt 21, 97437 Haßfurt < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Haßfurt < Dekanat Haßfurt < Diözese Würzburg
Kapelle im ehemaligen gotischen Chor der Spitalkirche; Kreuzrippengewölbe; gotischer Schnitzaltar
Um 1450 Spitalkirche erbaut • 1597 Langhaus abgebrochen.
Web: www.pfarreihassfurt.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian, Pfarrgasse 8


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97437 Haßfurt: ev.-luth. Christuskirche
ADRESSE: Heideloffplatz 10, 97437 Haßfurt < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Haßfurt < Dekanat Rügheim < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Neuromanische Saalkirche mit Chor.
1898-1899 erbaut.
Web: www.dekanat-ruegheim.de/seiten/188.htm
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Haßfurt, Heideloffplatz 2


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97437 Haßfurt-Mariaburghausen: kath. ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche St. Johannes der Täufer (gegen 1350)
ADRESSE: Mariaburghausen, 97437 Haßfurt < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Haßfurt < Dekanat Haßfurt < Diözese Würzburg
Hohe und langgezogene einschiffige gotische Kirche mit Polygonschluss. Innen im Westteil Nonnenempore mit dreischiffiger siebenjochiger Unterkirche. Ostteil zweijochige Laienkirche, einjochiger Chor mit 5/8-Schluss. Mächtiger barocker Hochaltar.
Länge insgesamt: 51 • Spannweite Decke/Gewölbe: 10
1243 Verlegung des Zisterzienserinnenklosters Kreuzthal in die Mainebene bei Haßfurt • Kirchenbau Ende 13. bis Mitte 14. Jh. • Kloster 1582 säkularisiert, heute Gutshof
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: www.pfarreihassfurt.de/kirchen/mariaburghausen.php, www.mariaburghausen.de, de.wikipedia.org/wiki/Mariaburghausen
Öffnungszeiten: keine regelmäßigen Öffnungszeiten
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian, Pfarrgasse 8


97440 Werneck-Eckartshausen: kath. Filial- und Wallfahrtskirche Mariae Heimsuchung (1525)
ADRESSE: Am Lindenbrunnen 1, 97440 Werneck < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Schleerieth < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Saalbau mit eingezogenem Chor und nördlichem Turm mit Spitzhelm, spätgotische Anlage. Ausstattung Rokoko.
1467-1525 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.eckartshausen.kirchen-werneck.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/eckartshausen/index.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Schleerieth, Schlehenstr. 11ja, 09722 / 8135, pfarrei.schleerieth@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97440 Werneck-Egenhausen: kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (1766)
ADRESSE: St.-Johannes-Str. 36, 97440 Werneck < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Egenhausen < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Rokoko-Saalbau mit eingezogenem Chor und nördlichem ehem. Chorturm. Baldachinaltar. Seitenaltäre klassizistisch. Stuck und Bemalung im Innenraum im 19. Jh. teilweise entfernt.
Turm 1574 • Chor und Langhaus nach Plänen von Johann Michael Fischer 1766 erbaut
Qualitätvolle Sandsteinfassade
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: www.pg.kirchen-werneck.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Schleerieth, Schlehenstr. 11ja, 09722 / 8135, pfarrei.schleerieth@bistum-wuerzburg.de
Quelle(n): Kirchenführerfaltblatt

Foto: mr

Foto: mr

97440 Werneck-Ettleben: kath. Pfarrkirche St. Michael (1900)
ADRESSE: Herrngasse 3, 97440 Werneck < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Ettleben < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Saalbau mit eingezogenem Chor und westlicher Turmfassade mit Welscher Haube
im Kern 1650, 1899-1900 weitreichende Umgestaltung
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.ettleben.kirchen-werneck.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmefahrt, Balthasar-Neumann-Str. 19ja, 09722 / 8381, pfarrei.werneck@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97440 Werneck: kath. Schlosskapelle zum Hl. Schutzengel (1744)
ADRESSE: 97440 Werneck < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Werneck < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Barocke Schlosskapelle, durch Wandpfeiler in den quadratischen Grundriss eingeschobener Ovalraum. Ausstattung von Materno Bossi
1744 erbaut durch Balthasar Neumann (Schlossanlage 1733-1746)
Web: www.kirchen-werneck.de/html/schlosskirche1.htm, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/neumann_kirchen/werneck.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Balthasar-Neumann-Straße 19



Foto: mr

Foto: mr

97440 Werneck: kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (1968)
ADRESSE: 97440 Werneck < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Werneck < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Moderne Hallenkirche.
Sitzplaetze: 500
1966-68 durch Hans Schädel erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.werneck.kirchen-werneck.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmefahrt Werneck, Balthasar-Neumann-Str. 19ja, 09722 / 8381, pfarrei.werneck@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97447 Gerolzhofen: kath. Stadtpfarrkirche St. Maria de Rosario und St. Regiswindis ("Steigerwalddom") (1479)
ADRESSE: Marktplatz, 97447 Gerolzhofen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Maria vom Rosenkranz Gerolzhofen < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Behäbige dreischiffige gotische Staffelhalle zu sechs Jochen mit Netzgewölbe; eingezogener Chor zwischen zwei Türmen mit 5/8-Schluss; Hochaltar von Peter Wagner und sechs Seitenaltäre im Rokokostil; Rosenkranzmadonna um 1600
1436-79 erbaut • 1588-1612 erneuert, u.a. die Türme in der heutigen Form umgebaut • 1899-1902 im historischen Stil um zwei Achsen nach Westen erweitert
HEILIGE(r): Maria, Regiswindis.
Web: www.pg-st-franziskus.de
Öffnungszeiten: tgl. 09.00 - 18.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt Gerolzhofen, Salzstraße 13ja, 09382 / 97520, pfarrei.gerolzhofen@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Settembrini (Link im Bild)

Foto aus Wikipedia: Settembrini (Link im Bild)

97450 Arnstein: kath. Wallfahrtskirche Maria de Victoria (Maria Sondheim) (beg. 1440)
ADRESSE: 97450 Arnstein < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz Arnstein < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
große gotische Kirche mit polygonalem Schluss; niedriger Turm an der Nordseite; die geplante Dreischiffigkeit und das Gewölbe nicht ausgeführt, daher im Inneren einschiffiger Saal, jedoch zweigeteilt durch drei Bögen, die die geplante Dreischiffigkeit erkennen lassen; Kapellenanbauten im Norden und Süden; großes barockes Deckengemälde mit Stuckrahmen im östlichen Teil, gotisches Sakramentshaus, Renaissancekanzel, Glasgemälde des 15. und 16. Jahrhunderts; zahlreiche Grabplatten und Denkmäler verschiedener Geschlechter
1440 Baubeginn zu deiner dreischiffigen Hallenkirche, unvollendet • 1892/93 neugotische Renovierung • Restaurierung 2000-2002 mit Neuausstattung des Altarraumes
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/maria_sondheim, de.wikipedia.org/wiki/Maria_Sondheim
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Arnstein, Kirchberg 31


97450 Arnstein-Binsfeld: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (beg. 1613)
ADRESSE: Luitpoldstraße (B26), 97450 Arnstein < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Binsfeld < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Spätgotischer Kirchenbau, im 18. Jhd. barockisiert.
Turmhöhe: 40 • Innenhöhe: 10 • • Sitzplaetze: 250
Baubeginn war 1613. Bedingt durch den 30-jährigen Krieg wurde der lange Zeit alleinstehende Chor erst ab etwa 1670 weitergebaut und der spätgotische Chor erhielt ein frühbarockes Langhaus. Eingeweiht wurde die Kriche erstmals 1692. Grund für die lange Bauzeit war auch der Umstand, dass die gemeinsame Pfarrkirche etwa 500 Meter usrprünglich nördlich von Binsfeld stand. Nur 30 Jahre später wurde sie 1718 abgebrochen und an der heutigen Stelle wiedererichtet. Hier wurde sie 1722 nach nur vier Jahren Bauzeit eingeweiht.
HEILIGE(r): Laurentius.
Kontakt: Pfarreiengemeinschaft St. Bonifatius, siehe unter Bistum Würzburg


Foto: Christian Sauer

97450 Arnstein-Schwebenried: kath. Marienkapelle (1864)
ADRESSE: Kreisstraße MSP3, 97450 Arnstein < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Schwebenried < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Kleiner Bau ohen ausgesprochene Stilelemente mit Polygonschluss.
1864 erbaut


Foto: mr

Foto: mr

97453 Schonungen-Forst: kath. Pfarrkirche St. Godehard (1971)
ADRESSE: Kirchstraße, 97453 Schonungen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Godehard Forst < Dekanat Schweinfurt Nord < Diözese Würzburg
Moderne Betonkirche mit Zeltdach. Turm mit "Echternadel".
Turm mittelalterlich • 1970-71 Kirchenneubau
HEILIGE(r): Godehard von Hildesheim.
Web: www.pg-schonungen.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Schonungen, Hauptstr. 53ja, 09721 / 59214, pfarrei.schonungen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97461 Hofheim in Unterfranken: kath. Stadtpfarrkirche St. Johannes d. Täufer (um 1520)
ADRESSE: Marktplatz, 97461 Hofheim in Unterfranken < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes d. Täufer Hofheim < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Einschiffige spätgotische Kirche. Neugotische Ausstattung.
Langhaus um 1520, Turm 1593
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: www.hofheim-katholisch.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d. Täufer, Kirchgasse 2ja, 09523 / 384, pfarrei.hofheim@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97475 Zeil a. Main-Krum: kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1758)
ADRESSE: Krum 22, 97475 Zeil a. Main < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Krum < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit mittelalterlichem Chorturm. Hochaltar und Kanzel stammen aus der Bamberger Dominikanerkirche.
Turm 15. Jh. • Langhaus 1758
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.am-weinstock-jesu.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael Zeil a. Main, Marktplatz 10ja, 09524 / 850105, pfarrei.zeil-main@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97475 Zeil a. Main: kath. Wallfahrtskirche zur Unbefleckten Empfängnis Mariens (»Zeiler Käppele«) (1897)
ADRESSE: Kapellenberg, 97475 Zeil a. Main < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Zeil a. Main < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Neuromanisch/neugotische Wallfahrtskapelle mit Doppelturmfassade über dem Maintal.
1895-97 anstelle einer älteren Kapelle erbaut • 1952 und 1997 Umgestaltung des Inneren.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.am-weinstock-jesu.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/zeil/index.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Marktplatz 10ja, 09524/850105, pfarrei.zeil-main@bistum-wuerzburg.de


Foto aus wikipedia: Presse03 (Link im Bild)

Foto: mr

97475 Zeil a. Main: kath. Pfarrkirche St. Michael (1713)
ADRESSE: Kirchplatz, 97475 Zeil a. Main < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Zeil am Main < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Einschiffige, gewestete Barockkirche. Gotischer ehem. Chorturm im Osten. Kanzel frühbarock, Stuckierung und Fresken Rokoko.
14. Jh. Turm • Langhaus 1713
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.am-weinstock-jesu.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Marktplatz 10ja, 09524 / 850105, pfarrei.zeil-main@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97478 Knetzgau-Eschenau: ev.-luth. Dreifaltigkeitskirche (1720)
ADRESSE: Am Kirchberg 2, 97478 Knetzgau < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eschenau < Dekanat Rügheim < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Schlichter barocker Saalbau mit Satteldach und Chorturm mit Zwiebelhaube. Innen im Langhaus Holztonne, Rokoko-Altaraufbau.
Chor 1600 • Langhaus 1720
Web: www.e-kirche.de/westheim-eschenau
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Westheim, Hirtenäcker 4ja, 09527 / 599, Pfarramt-westesch@t-online.de


97478 Knetzgau: kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus (1840)
ADRESSE: Pfarrgasse, 97478 Knetzgau < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: St. Bartholomäus Knetzgau < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Einfache neuromanische Saalkirche.
1840 erbaut
HEILIGE(r): Michael.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bartholomäus Knetzgau, Pfarrgasse 2ja, 09527 / 81363, pfarrei.knetzgau@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97478 Knetzgau-Oberschwappach: kath. Kuratiekirche St. Barbara (1721)
ADRESSE: Scherenbergstr. 26, 97478 Knetzgau < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Barbara Oberschwappach < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Walmdach und Dachreiter mit welscher Haube.
1721 von Joseph Greising erbaut mit älteren Teilen
HEILIGE(r): Barbara.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bartholomäus Knetzgau, Pfarrgasse 2ja, 09527 / 81363, pfarrei.knetzgau@bistum-wuerzburg.de


97483 Eltmann-Dippach: kath. Filialkirche Heilig Kreuz (1895)
ADRESSE: 97483 Eltmann < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael und Johannes der Täufer Eltmann < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Kleine neugotische Kirche mit Dachreiter. Innenraum modernisiert.
1895 erbaut
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael und Johannes d. T. Eltmann, Johannes-Nas-Platz 3ja, 09522 / 70894-0, pfarramt.eltmann@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97483 Eltmann: kath. Stadtpfarrkirche St. Michael und Johannes der Täufer (1837)
ADRESSE: Marktplatz, 97483 Eltmann < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael und Johannes der Täufer Eltmann < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Romanisierend-klassizistische Saalkirche. Ehem. Chorturm und Seitenkapelle gotisch.
1835-37 durch Leo von Klenze erbaut
HEILIGE(r): Michael, Johannes d.T.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael und Johannes d. T. Eltmann, Johannes-Nas-Platz 3ja, 09522 / 70894-0, pfarrei.eltmann@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97483 Eltmann-Lembach: kath. Filialkirche St. Georg (1765)
ADRESSE: Steinhauserstr. 24, 97483 Eltmann < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Bartholomäus Priesendorf < Dekanat Burgebrach < Diözese Bamberg
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Walmdach, Dachreiter und Giebelfassade.
1765 erbaut • 1840 restauriert
HEILIGE(r): Georg.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bartholomäus Priesendorf, Hauptstr. 40ja, 09549 / 981155,, pfarrei.priesendorf@erzbistum-bamberg.de


Foto: mr

Foto: mr

97483 Eltmann-Limbach: kath. Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung (Maria Limbach) (1755)
ADRESSE: Zur Wallfahrtskirche, 97483 Eltmann < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Mariä Heimsuchung Limbach < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
weithin sichtbar am Rande des Maintales gelegen Barockkirche; schlichtes Äußeres mit Chorscheitelturm; im Gegensatz dazu die reiche Rokokoausstattung des Inneren, eines tonnengewölbten Wandpfeilersaales mit rund geschlossenem Chor und umlaufender Empore; Altäre von Johann Peter Wagner
1751-55 an Stelle einer älteren Kapelle nach Plänen Balthasar Neumanns erbaut
letzter Kirchenbau Balthasar Neumanns
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/maria_limbach/, de.wikipedia.org/wiki/Wallfahrtskirche_Maria_Limbach
Öffnungszeiten: täglich 8.00 - 19.00 Uhr geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Limbach, Hauptstr. 44ja, 09522 / 340, pfarrei.limbach@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Berthold Werner (Link im Bild)

Foto aus Wikipedia: Berthold Werner (Link im Bild)

97483 Eltmann-Roßstadt: kath. Filialkirche St. Georg (1747)
ADRESSE: Kirchweg, 97483 Eltmann < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Petrus und Marcellinus Trunstadt < Dekanat Bamberg < Diözese Bamberg
Kleine barocke Saalkirche mit leicht eingezogenem Chor und Fassadentürmchen.
1745-47 durch Johann Jakob Michael Küchel erbaut
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.pfarrei-trunstadt.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Petrus und Marcellinus Trunstadt, Kirchberg 15ja, 09503 / 251, pfarrei.trunstadt@erzbistum-bamberg.de


Foto: mr

Foto: mr

97483 Eltmann-Weisbrunn: kath. Filialkirche St. Johannes der Täufer
ADRESSE: 97483 Eltmann < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael und St. Johannes der Täufer Eltmann < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Moderne Kirche.
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael und St. Johannes d. T. Eltmann, Johannes-Nas-Platz 3ja, 09522 / 708940, pfarrei.eltmann@bistum-wuerzburg.de


97486 Königsberg i. Bayern-Junkersdorf: ev.-luth. St. Veitskirche (1738)
ADRESSE: Junkersdorf 28 1/2, 97486 Königsberg i. Bayern < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Junkersdorf < Dekanat Rügheim < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Chorturmkirche.
Chorturm frühgotisch • Langhaus 1738
Fresken von ca. 1450 im Chor. Historische Orgel.
HEILIGE(r): Vitus.
Web: www.dekanat-ruegheim.de/seiten/199.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Hellingen, Kirchenweg 8ja, 09525 / 265, PfarreiHellingen@aol.com


97486 Königsberg i. Bayern: ev.-luth. Marienkirche (1432)
ADRESSE: 97486 Königsberg i. Bayern < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Königsberg i. Bayern < Dekanat Rügheim < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Dreischiffige gotische Hallenkirche zu fünf Achsen mit Chor in Breite des Mittelschiffes mit zwei Achsen und 5/8-Schluss; durchgängig kreuzgewölbt; Turm im nordöstlichen Chorwinkel, südliches Gegenstück nur dreigeschossig ausgeführt; Orgelprospekt von 1660
Turmhöhe: 46
1397 begonnen auf Substruktionen eines älteren Profanbaues • 1432 Weihe • Turm 1446 • 1460 Vollendung der Gewölbe • seit 1526 evangelisch • 1640 Brand und anschließend veränderter Wiederaufbau des Inneren • 1894-1904 Wiederherstellung des gotischen Raumes
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.ev-kirche-koenigsberg.de/, klang-kontakte.de/, www.orgelbauverein-koenigsberg.de/
Öffnungszeiten: Jeden Tag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Nach Epiphanias bis Palmsonntag geschlossen.
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Königsberg i. Bayern, Pfarrer Peter M. Hohlweg, Steinweg 6ja, 09525 / 981040, pfarramt.koenigsberg@elkb.de


Foto: mr

97486 Königsberg i. Bayern: kath. Pfarrkirche St. Josef der Bräutigam (1957)
ADRESSE: Fuchshof, 97486 Königsberg i. Bayern < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Josef Königsberg i. Bayern < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Moderne Kirche mit Zeltdach und Seitenkapelle. Eingang im Turm.
Länge insgesamt: 20 • Turmhöhe: 25
1956-57 durch Hans Schädel erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.pfarreihassfurt.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Josef, Salzmarkt 16ja, 09525 / 280, pfarrei.koenigsberg@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97494 Bundorf: kath. Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit und St. Laurentius (1731)
ADRESSE: Bundorf 1, 97494 Bundorf < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentus Bundorf < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit Fassadenturm.
1731 von Johann Georg Danzer und Johann Georg Bierdümpfel erbaut
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.hofheim-katholisch.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d. Täufer Hofheim, Kirchgasse 2ja, 09523 / 384, pfarrei.hofheim@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97499 Donnersdorf: kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (1811)
ADRESSE: Kirchstraße, 97499 Donnersdorf < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Donnersdorf < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Großer klassizistischer Rechteckbau. Sehr schlichtes Äußeres, klassizistische Ausstattung. Chorraum durch eingestellte Säulenpaare gekennzeichnet. Südlich Gaden der Wehrkirchenanlage erhalten
1808-11 erbaut
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: bwo.directserver.org/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/schweinfurt_sued/pfr/donnersdorf/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Traustadt, Voit-von-Rieneck-Straße 1ja, 09528 / 433, pfarrei.traustadt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97499 Donnersdorf-Traustadt: kath. Pfarrkirche St. Kilian und Gefährten (um 1630)
ADRESSE: Julius-Echter-Ring, 97499 Donnersdorf < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian und Gefährten Traustadt < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Typische nachgotische Julius-Echter-Kirche. Barocke Altäre.
um 1630 erbaut
HEILIGE(r): Kilian.
Web: www.kirche-am-zabelstein.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian und Gefährten Traustadt, Voit-von-Rieneck-Str. 1ja, 09528 / 433, pfarrei.traustadt@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97502 Euerbach: kath. Pfarrkirche St. Michael (1970)
ADRESSE: Kirchgasse, 97502 Euerbach < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Euerbach < Dekanat Schweinfurt Nord < Diözese Würzburg
Moderne Kirche.
1969-70 erbaut
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.pg-martin-werntal.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Kirchgasse 6ja, 09726 / 9260, pfarrei.euerbach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97502 Euerbach: kath. alte Pfarrkirche St. Michael (1742)
ADRESSE: Kirchgasse, 97502 Euerbach < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Euerbach < Dekanat Schweinfurt Nord < Diözese Würzburg
Gewölbte Saalkirche mit Einturmfassade. Spätbarock.
Turmhöhe: 29
1739-42 durch Balthasar Neumann erbaut
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/neumann_kirchen/euerbach.html
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Kirchgasse 6ja, 09726 / 9260, pfarrei.euerbach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97502 Euerbach: ev.-luth. Pfarrkirche St. Cosmas und Damian (ca. 1400)
ADRESSE: Hauptstraße, 97502 Euerbach < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Euerbach < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einschiffige Saalkirche mit Eingangsturm in ehem. Wehrkirchenanlage. Eingezogener gewölbter Chor, darunter Krypta. Renaissancekanzel.
Turm 13. Jh. • Chor 14. Jh. • Langhaus 1742 erneuert
HEILIGE(r): Cosmas, Damianus.
Web: www.schweinfurt-evangelisch.de/pfarramt-euerbach
Öffnungszeiten: Ostern bis Reformationsfest tagsüber geöffnet
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Kirchgasse 4ja, 09726 / 1275, Evang.-Euerbach@t-online.de


Foto: mr

Foto: mr

97503 Gädheim-Greßhausen: kath. Filialkirche St. Jakobus der Ältere und Wallfahrtskirche Maria vom Siege (1823)
ADRESSE: Kirchplatz, 97503 Gädheim < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Untertheres < Dekanat Haßfurt < Diözese Würzburg
Neuromanische Saalkirche mit mittelalterlichem Chorturm. Vollständig erhaltene neuromanische Innenausstattung und Ausmalung.
Turm nachgotisch • Langhaus 1823 erbaut • Ausstattung wesentlich von 1891/92 und 1908
HEILIGE(r): Jakobus d. Ä..
Web: bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/hassfurt/pfr/untertheres/gresshausen/, bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/gresshausen/
Öffnungszeiten: Kirchenschlüssel bei Kirchplatz 1 erhältlich
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Obertheres, Bundesstraße 17


97505 Geldersheim: kath. Pfarrkirche St. Nikolaus
ADRESSE: Würzburger Str. 14, 97505 Geldersheim < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Nikolaus Geldersheim < Dekanat Schweinfurt-Nord < Diözese Würzburg
Nachgotische Saalkirche mit romanischem Turm und Barockausstattung. Um die Kirche Gaden.
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.pg-martin-werntal.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Nikolaus, Zürch 2ja, 09721 / 84609, pfarrei.geldersheim@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97505 Geldersheim: ev.-luth. ehem. Frühmesskapelle SS. Sebastian und Anna (vor 1300)
ADRESSE: Würzburger Str. 20, 97505 Geldersheim < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Euerbach-Geldersheim < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Chor einer spätromanischen Kapelle.
1283 erwähnt • 1439 dem hl. Sebastian und der hl. Anna geweiht • 1808 Abbruch des Langhauses • 1989 Umbau und Nutzung als evang. Kirche
HEILIGE(r): Sebastian, Anna.
Web: www.evangelisch-euerbach-geldersheim.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Euerbach, Kirchgasse 4ja, 09726 / 1275, Evang.-Euerbach@t-online.de


Foto: mr

97506 Grafenrheinfeld: kath. Pfarrkirche Kreuzauffindung (1765)
ADRESSE: Kirchplatz, 97506 Grafenrheinfeld < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Kreuzauffindung Grafenrheinfeld < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Einschiffige Barockkirche mit Doppeltürmen am Chor. Saalkirche mit Tonnengewölbe und eingezogenem Chor. Früher reiche Barockausstattung, heute modern-barockisierend.
Turmhöhe: 65
1755-65 durch den Neumannschüler Johann Michael Fischer erbaut • 1863 Verlängerung des Kirchenschiffs und Bau des zweiten Turmes • im Zweiten Weltkrieg zerstört • Rekonstruktion des Gebäudes ohne die Barockausstattung • 1993 renoviert und umgestaltet
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/schweinfurt_sued/pfr/grafenrheinfeld/index.html, www.musica-sacra-grafenrheinfeld.de/kirche_und_schatzkammer.htm
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Kreuzauffindung, Bühlstraße 36ja, 09723 / 1277, pfarrei.grafenrheinfeld@bistum-wuerzburg.de


By 97mr (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

By 97mr (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

97514 Oberaurach-Dankenfeld: kath. Pfarr- und Schlosskirche Mariä Himmelfahrt (1718)
ADRESSE: Oberst-Klarmann-Str. 19, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Dankenfeld < Dekanat Burgebrach < Diözese Bamberg
Barocke Saalkirche im Verbund mit dem Schlossgebäude, mit eingezogener neuromanischer Rundapsis, Satteldach und Dachreiter, Sandsteinquader.
1718 erbaut • 1854 umgebaut
HEILIGE(r): Maria.
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Dankenfeld, Von-Ostheim-Str. 53ja, 09549 / 314, pfarrei.dankenfeld@erzbistum-bamberg.de


97514 Oberaurach-Fatschenbrunn: kath. Filialkirche St. Michael (um 1750)
ADRESSE: Rieneckstr. 5, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Oberschleichach < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Saalbau mit späterem Querhaus, Walmdach und Dachreiter, Werksteingliederungen in Sandstein.
um 1750 erbaut
HEILIGE(r): Michael.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Laurentius Oberschleichach, Pfarrer-Baumann-Str. 20ja, 09529 / 1389, pfarrei.oberschleichach@bistum-wuerzburg.de


97514 Oberaurach-Kirchaich: kath. Filialkirche St. Ägidius (um 1300)
ADRESSE: Kirchweg 11, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Dankenfeld < Dekanat Burgebrach < Diözese Bamberg
Alter Teil: Barocke Saalkirche mit eingezogenem Rechteckchor, Walmdach. Schöne Barockausstattung. Neuer Teil: Hallenkirche mit Zeltdach, westlich an die alte Kirche angebaut.
im Kern um 1300, 1717 umgebaut • eigenständiger moderner Anbau um 1970
HEILIGE(r): Ägidius.
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Dankenfeld, Von-Ostheim-Str. 53ja, 09549 / 314, pfarrei.dankenfeld@erzbistum-bamberg.de


97514 Oberaurach-Neuschleichach: kath. Kapelle St. Anna (1887)
ADRESSE: Armin-Knab-Str. 19, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Oberschleichach < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Neugotischer Saalbau mit eingezogenem Chor, Satteldach und verschiefertem Dachreiter.
1887 erbaut
HEILIGE(r): Anna.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Laurentius Oberschleichach, Pfarrer-Baumann-Str. 20ja, 09529 / 1389, pfarrei.oberschleichach@bistum-wuerzburg.de


97514 Oberaurach-Oberschleichach: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1614)
ADRESSE: Pfarrer-Baumann-Str. 18, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Oberschleichach < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Giebelständiger Saalbau mit eingezogenem Chor, Satteldach, verschiefertem Dachreiter und Werksteingliederungen in Sandstein.
1614 renoviert unter Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (bezeichnet), Langhaus 1883 erweitert
HEILIGE(r): Laurentius.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Laurentius Oberschleichach, Pfarrer-Baumann-Str. 20ja, 09529 / 1389, pfarrei.oberschleichach@bistum-wuerzburg.de


97514 Oberaurach-Trossenfurt: kath. Kuratiekirche St. Jakobus d.Ä. (1976)
ADRESSE: Kirchberg, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Jakobus d.Ä. Trossenfurt < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Kleine spätromanische Chorturmkirche mit Barockausstattung. Moderne Langhauserweiterung.
urspr. 13. Jh. • 18. Jh. barockisiert • 1975-76 Erweiterungsneubau • aktuell Umbaupläne zur Verkleinerung des Kirchenraums
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael und Johannes der Täufer Eltmann, Johannes-Nas-Platz 3ja, 09522 / 70894-0, pfarrei.eltmann@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97514 Oberaurach-Unterschleichach: kath. Kapelle St. Sebastian (vor 1800)
ADRESSE: Scheidbergstr. 8, 97514 Oberaurach < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Oberschleichach < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Saalbau mit Walmdach und verschiefertem Dachreiter, moderner Anbau.
im 18. Jh. erbaut
HEILIGE(r): Sebastian.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Laurentius Oberschleichach, Pfarrer-Baumann-Str. 20ja, 09529 / 1389, pfarrei.oberschleichach@bistum-wuerzburg.de


97522 Sand a. Main: kath. Pfarrkirche St. Nikolaus (1928)
ADRESSE: Kirchplatz, 97522 Sand a. Main < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Nikolaus Sand a. Main < Dekanat Haßberge < Diözese Würzburg
Im Wesentlichen neobarocke Kirche. Drei Barockaltäre.
1728-31 Chor und Turm - 1928 neues Langhaus - 2019 Kompletter Umbau des Innenraumes
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.am-weinstock-jesu.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Nikolaus, Hauptstr. 44ja, 09524 / 5475


Foto: mr

Foto: mr

97523 Schwanfeld-Heiligenthal: kath. ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche Beatae Mariae Virginis (vor 1300)
ADRESSE: Heiligenthal 1, 97523 Schwanfeld < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Schwanfeld < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Einschiffge Kirche mit 7/12-Schluss. Barocker Hochaltar. Westteil mit ehem. Nonnenempore profaniert.
1234 Gründung durch die selige Jutta von Heiligenthal • 2. Hälfte 13. Jh. erbaut • 1579 Auflösung des Klosters durch Fürstbischof Julius Echter
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.schwanfeld.de/Klosterkirche_Heiligenthal.html, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Heiligenthal, www.datenmatrix.de/projekte/hdbg/kloster/pdf/KS0135.pdf
Öffnungszeiten: Kirche in Privatbesitz; auf Anfrage oder bei besonderen Anlässen


97525 Schwebheim: ev.-luth. Auferstehungskirche (1957)
ADRESSE: Kirchplatz, 97525 Schwebheim < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Schwebheim < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Zeltartiger sechseckiger Kirchenbau, der sich an die alte Kirche anfügt. Deckengemälde von Rudolf Hühnerkopf. Der ehem. Kirchenraum im Altbau heute "Heinrich-von-Bibra-Saal"
1956/57 nach Plänen von Olaf Andreas Gulbransson durch Erweiterung der alten Dorfkirche von 1576 entstanden
Web: www.schwebheim-evangelisch.de
Öffnungszeiten: Montag - Samstag 10.00 - 18.00 Uhr, Sonntag 8.30 - 18.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Kirchplatz 8ja, 09723/1220


Foto: mr

Foto: mr

97534 Waigolshausen-Dächheim: kath. Wendelinuskapelle (1620)
ADRESSE: Dächheim, 97534 Waigolshausen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Allerheiligen Theilheim < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Barocker Saalbau mit drei Kleeblattförmigen Apsiden und Dachreiter.
1620 erbaut
HEILIGE(r): Wendelin.
Web: www.pg-luisenhoehe.de
Öffnungszeiten: keine
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus d. Ältere Waigolshausen, Kirchstr. 16ja, 09722 / 7414, pfarrei.waigolshausen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97534 Waigolshausen-Hergolshausen: kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1870)
ADRESSE: Kirchplatz 6, 97534 Waigolshausen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Hergolshausen < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Neugotische Saalkirche.
Turmhöhe: 48
1870-71 erbaut • 2004-05 renoviert
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.hergolshauen.pg-luisenhoehe.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus d. Ältere Waigolshausen, Kirchstr. 16ja, 09722 / 7414, pfarrei.waigolshausen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97534 Waigolshausen-Theilheim: kath. Kuratiekirche Allerheiligen (1760)
ADRESSE: Kirchgasse 3, 97534 Waigolshausen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Allerheiligen Theilheim < Dekanat Schweinfurt-Süd < Diözese Würzburg
Spätbarocke Saalkirche mit Fassadeneingangsturm.
1758-60 von Johann Michael Fischer erbaut
Web: www.theilheim.pg-luisenhoehe.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus d. Ältere Waigolshausen, Kirchstr. 16ja, 09722 / 7414, pfarrei.waigolshausen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97535 Wasserlosen-Brebersdorf: kath. Pfarrkirche St. Petrus in Ketten (1808)
ADRESSE: St.-Peter-Str. 23, 97535 Wasserlosen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Petrus in Ketten Brebersdorf < Dekanat Schweinfurt-Nord < Diözese Würzburg
Spätbarocker Saalbau mit eingezogenem Chor. Hochaltar barock, übrige Ausstattung klassizistisch.
Turm 1614 • Langhaus 1807-08
Hochaltar aus dem Würzburger Kloster Himmelspforten
HEILIGE(r): Peter.
Web: www.maria-hilf-wasserlosen.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Petrus in Ketten Brebersdorf, St.-Peter-Str. 21ja, 09726 / 905968, pfarrei.brebersdorf@bistum-wuerzburg.de
Quelle(n): Kirchenführerfaltblatt

Foto: mr

Foto: mr

97535 Wasserlosen-Wülfershausen: kath. Vierzehn-Nothelfer-Kapelle (1889)
ADRESSE: Kreisstraße SW34, 97535 Wasserlosen < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Geburt und St. Valentin Burghausen < Dekanat Schweinfurt-Nord < Diözese Würzburg
Neugotischer Saalbau mit eingezogenem Chor und Giebelreiter.
1889 erbaut • 2002 renoviert
Web: www.maria-hilf-wasserlosen.de
Öffnungszeiten: im Sommer geöffnet
Kontakt: Kuratie St. Simon und St. Judas Thaddäus Wasserlosen, Kirchgasse 6ja, pfarrei.wasserlosen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97537 Wipfeld-St. Ludwig: kath. Klosterkirche zur Heiligen Familie (1909)
ADRESSE: 97537 Wipfeld < Kreis: Schweinfurt < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Wipfeld < Dekanat Schweinfurt Süd < Diözese Würzburg
Einschiffige Saalkirche; neoromanisch mit Ausmalung im Beuroner Stil.
1810 Errichtung eines Kurhauses • 1901 von den Benediktinern zur Errichtung eines Klosters erworben • 1907 Grundsteinlegung der Kirche • 1909 Kirchenweihe
Vollständige Innenausmalung der Kirche im "Beuroner Stil"
Web: www.antonia-werr-zentrum.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Ludwig_(Wipfeld)
Kontakt: Antonia-Werr-Zentrum, Post Kolitzheimja, 09385 / 8-0, info@antonia-werr-zentrum.de


Foto: mr

Foto: mr

97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Bad Neuhaus: kath. Schlosskapelle Heiligkreuz (1776)
ADRESSE: An der Wandelhalle 1, 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kuratie Hl. Familie Mühlbach < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
Saalbau im Rokoko-Stil mit Ostturm • Herrschaftsempore • Altar gegenüber der Längswand
1773-76 nach Plänen von Heinrich Todesko errichtet.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Kuratie Hl. Familie Mühlbach, Kurhausstr. 3
Quelle(n): Dehio 1990

Foto: Gunnar Staack

Foto: Gunnar Staack

97616 Bad Neustadt a. d. Saale: kath. ehem. Karmelitenklosterkirche St. Petrus und Paulus
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Bad Neustadt a. d. Saale < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
hoher gotischer Saal mit rippengewölbtem Seitenschiff auf der Nordseite; Chor durch Stufen hervorgehoben; monumentaler Hochaltar, weitere Altäre und Kanzel aus der Barock- und Rokokozeit
Turmhöhe: 44
Kloster 1352 gegründet, 1803 aufgehoben • gotische Bau, verändert im 17. Jh. • Turm 1611 • Kassettendecke 1680 • Loretokapelle 1684 • Annakapelle 1693
HEILIGE(r): Peter und Paul.
Web: www.katholisch-nes.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Kirchpforte 5


Foto: Gunnar Staack

97616 Bad Neustadt a. d. Saale: kath. Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt (1836)
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Mariä Himmelfahrt Bad Neustadt a. d. Saale < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
Rechteckige klassizistische Kirche mit Einturmfassade; im Innere durch mächtige Säulen schmale Seitenschiffe abgetrennt. Den Chorraum bilden wiederum acht im Raum kreisförmig angeordnete Säulen, die eine flache Kuppel tragen.
Länge insgesamt: 50 • Turmhöhe: 56 • Innenhöhe: 18 •
1794 Baubeginn des Neubaus anstelle einer mittelalterlichen Kirche • 1836 Innenausbau vollendet und Weihe
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.mariae-himmelfahrt-nes.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Kirchpforte 5



Foto aus wikipedia: CTHOE (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: CTHOE (Link im Bild)

97616 Bad Neustadt a. d. Saale: kath. Kirche St. Konrad (1954)
ADRESSE: Sankt-Konrad-Platz 3, 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
Turmhöhe: 45
Web: de.wikipedia.org/wiki/St._Konrad_(Bad_Neustadt_an_der_Saale)


97616 Bad Neustadt a. d. Saale: evang. Christuskirche
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Brendlorenzen: kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (um 1300)
ADRESSE: Karolingerstraße, 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer Brendlorenzen < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
Einschiffige Kirche mit querhausartigen Anbauten, die sich zur Kirche in Doppelarkaden öffnen; Chor im Turmuntergeschoss; Turm mit Satteldach; Hochaltar und Seitenaltäre barock, gotische Schnitzwerke; Freskenzyklus in der Sakristei; 29,4 Meter hoher Kirchturm
Turmhöhe: 29
706 Weihe der ersten Kirche • 12./13. Jh. jetzige Kirche auf dem alten Grundriss errichtet • Anfang 17. Jh. Langhauserhöhung
HEILIGE(r): Johannes d. T.
Web: www.st-johannes-brendlorenzen.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer Brendlorenzen, Karolingerstr. 9



Foto: Gunnar Staack

97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Herschfeld: kath. Kirche St. Nikolaus
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Herschfeld: kath. Kirche Sankt Jakobus (alt)
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Lebenhan: kath. Kirche Mariä Geburt
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Löhrieth: kath. Kirche St. Jakobus
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Mühlbach: kath. Kuratiekirche Heilige Familie
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97616 Salz: kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (974)
ADRESSE: Karolingerstraße, 97616 Salz < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Salz < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Im Kern romanische Basilika mit hohem Turm • eingezogener Chor mit 5/8 Schluss • Inneres barockisiert
ursprüngliche Kirche erstmals 974 erwähnt • 1600 Chor • 1910 Verlängerung des Langhauses
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/bad_neustadt/pfr/salz/
Öffnungszeiten: tgl. 9.00 - 18.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Prälat-Paul-Bocklet-Platz 1


Foto: Gunnar Staack

97616 Bad Neustadt a. d. Saale-Salzburg: kath. Burgkapelle St. Bonifatius (1848)
ADRESSE: 97616 Bad Neustadt a. d. Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Heilige Familie Mühlbach < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
Burgkapelle in romanisierenden Formen mit Einturmfassade und hohem Innenraum; Sandsteinquaderbau
1841-1848 erbaut nach Plänen des Kgl. Oberbaurats August von Voit • 2006 im Inneren umgestaltet
HEILIGE(r): Bonifatius.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Burg_Salzburg
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Kuratie Hl. Familie Mühlbach, Kurhausstraße 3


Foto: Gunnar Staack

Foto aus wikipedia: Dark Avenger (Link im Bild)

97618 Heustreu: kath. Kirche St. Michael
ADRESSE: 97618 Heustreu < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
Turmhöhe: 52
Web: www.emporis.com/buildings/1351850/katholische-pfarrkirche-sankt-michael-heustreu-heustreu-germany


97618 Hollstadt: kath. Pfarrkirche St. Jakobus Major (1969)
ADRESSE: Am Kirchhof 6-8, 97618 Hollstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Jakobus der Ältere Hollstadt < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Mehrfach gestaffelte moderne Zeltkirche mit ehem nachgotischen Chorturm.
ehem. Chorturm 1610 • Neubau 1969
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Web: www.pfarrei-hollstadt.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus der Ältere, Am Kirchhof 4ja, 09773 / 6250


97618 Hohenroth-Leutershausen: kath. Kuratiekirche St. Bartholomäus (1993)
ADRESSE: Johann-Klöhr-Straße, 97618 Hohenroth < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kuratie St. Bartholomäus Leutershausen < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Moderne Dorfkirche. Glasgemälde von Mons. Sieger Köder.
Sitzplaetze: 220
1992-93 an der Stelle der alten Kirche, die vollständig ins Fränkische Freilandmuseum Fladungen übertragen wurde, erbaut (vgl. www.kirchbau.de/php/300_datenblatt.php?id=8270)
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/bad_neustadt/pfr/leutershausen/, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/leutershausen.html, www.hohenroth.rhoen-saale.net/internet/index.php?page=14822&&detailID=13909
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Geburt, Hauptstraße 14


97618 Niederlauer: kath. Pfarrkirche St. Katharina (1888)
ADRESSE: 97618 Niederlauer < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Katharina Niederlauer < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
neugotischer Kirchenbau
1888 Neubau unter Einbezihung des 1610 errichteten Turmes der Vorgängerkirche
HEILIGE(r): Katharina.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/bad_neustadt/pfr/niederlauer/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Katharina, Kirchgasse 4


Foto: Gunnar Staack

97618 Rödelmaier: kath. Pfarrkirche St. Ägidius (1762)
ADRESSE: Kirchweg 3, 97618 Rödelmaier < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Ägidius Rödelmaier < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor.
vor 1762
HEILIGE(r): Ägidius.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Ägidius, Grüntorstr. 2ja, 09771 / 5186


97618 Unsleben: kath. Kirche zur Kreuzauffindung
ADRESSE: Kirchplatz 4, 97618 Unsleben < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
Zweiteilige Kirche, neuer Teil durch Verbindungsbau mit Torbogen getrennt
Turmhöhe: 43
1466 bis 1470: Bau der alten Kirche • 1620: Bau des Kirchturms • 1936: Bau der neuen Kirche
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kreuzauffindung_(Unsleben)


97618 Wollbach: kath. Pfarrkirche St. Bonifatius (1890)
ADRESSE: Kirchstraße 1, 97618 Wollbach < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Bonifatius Wollbach < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Neugotische Saalkirche mit Satteldach, gegliederter giebelseitiger Fassade und polygonalem Chor, Turm seitlich des Chors.
Turmhöhe: 48
Turmabschluss 1617 • Langhaus und Chor 1890 erbaut
HEILIGE(r): Bonifatius.
Web: www.st-bonifatius-wollbach.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Bonifatius_(Wollbach)
Kontakt: Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft, Bühlstraße 3ja, 09773 / 6041, pfarrei.heustreu@bistum-wuerzburg.de


97618 Wülfershausen an der Saale: kath. Pfarrkirche St. Vitus (1963)
ADRESSE: Kirchplatz 7, 97618 Wülfershausen an der Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Vitus Wülfershausen < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Moderne Hallenkirche.
1962-63 Neubau durch Erwin van Aaken mit altem Turm
HEILIGE(r): Vitus.
Web: www.pg-um-den-findelberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Vitus, Kirchplatz 5ja, 09762 / 365


97631 Bad Königshofen im Grabfeld: kath. Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt (1502)
ADRESSE: 97631 Bad Königshofen im Grabfeld < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariae Himmelfahrt < Dekanat Rhön Grabfeld < Diözese Würzburg
Einheitliche spätgotische Staffelhallenkirche mit stark überhöhtem Mittelschiff. Langhaus von fünf Jochen mit mäßig gestrecktem Polygonchor. Turm südlich des Chores.
Turmhöhe: 63
1442-1502 errichtet • Turm 1603 erhöht
eindrucksvolle spätgotische Empore mit Aufgang durch Treppenturm mit zwei ineinandergebauten Spindeln
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pg-grabfeldbruecke.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Kirchplatz 3ja, 09761 / 2011, pfarrei.bad-koenigshofen@bistum-wuerzburg.de
Quelle(n): Dehio: „Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Bayern I. Franken“. München : Deutscher Kunst Verlag.1979


Foto: Gunnar Staack

Foto: Gunnar Staack

97631 Bad Königshofen-Ipthausen: kath. Filial- und Wallfahrtskirche Mariä Geburt (1754)
ADRESSE: Ipthausen, 97631 Bad Königshofen < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Bad Königshofen < Dekanat Rhön-Grabfeld < Diözese Würzburg
Saalkirche im Rokokostil mit eingezogenem Polygonchor. Einfaches Äußeres, reiche Innenausstattung. Deckengemälde von Georg Anton Urlaub.
1746-54 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pg-grabfeldbruecke.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-bad-neustadt/ipthausen/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Kirchplatz 3ja, 09761 / 2011, pfarrei.bad-koenigshofen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97633 Trappstadt-Alsleben: kath. Pfarrkirche St. Kilian (1737)
ADRESSE: Am Kirchplatz 3, 97633 Trappstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Alsleben < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche.
Turm (ehem. Chorturm) 15. Jh. • 1730-37 Langhaus durch Michael Müller
HEILIGE(r): Kilian.
Web: www.pg-sanktmartin.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Unteressfeld, Am Herrenhof 1ja, 09763 / 1345, pg.unteressfeld@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97633 Großeibstadt-Kleineibstadt: kath. Kuratiekirche St. Bartholomäus (1735)
ADRESSE: Herrleinstr. 1, 97633 Großeibstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Bartholomäus Kleineibstadt < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Barocke Chorturmkirche.
1735 erbaut
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer Großeibstadt, Kirchplatz 5ja, 09762 / 440, pfarrei.grosseibstadt@bistum-wuerzburg.de


97633 Saal an der Saale: kath. Wallfahrtskirche Mariae Heimsuchung auf dem Findelberg (1785)
ADRESSE: Auf dem Findelberg, 97633 Saal an der Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit Saal a. d. Saale < Dekanat Rhön-Grabfeld < Diözese Würzburg
Einheitliche Saalkirche im Empirestil auf einer kleinen Erhebung inmitten des weiten Saaletales. Um die Kirche mehrere kleine Kapellen und Grotten.
1780-85 an Stelle einer seit 1451 bestehenden Anlage erbaut, unter Beibehaltung des Turmes von 1499 • Plan von Hans Michael Schauer • 1891 Hochaltar abgebrannt • an dessen Stelle seit 1967 barocker Hochaltar aus Marktbreit
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pg-um-den-findelberg.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/findelberg/
Kontakt: Kath. Pfarramt Saal, Herrengasse 5


Foto: Gunnar Staack

97633 Saal an der Saale: kath. Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit (vor 1500)
ADRESSE: An der Kirche 2, 97633 Saal an der Saale < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit Saal a. d. Saale < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Chorturmkirche, urspr. Saalkirche, um Seitenschiffe erweitert. Innerhalb ehem. Kirchenburganlage.
Chor um 1450 • 1885-88 neugotischer Umbau • 1976-77 Anbau von modernen Seitenschiffen
Web: www.pg-um-den-findelberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Vitus Wülfershausen, Kirchplatz 5ja, 09762 / 365


97638 Mellrichstadt-Eußenhausen: Kirchenruine Ellenbach (vor 1300)
ADRESSE: 97638 Mellrichstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
Turmstumpf und Mauerreste des Langhauses
im 13. Jh. erbaut
Web: www.rhoenline.de/wuestung_ellenbach.html


97638 Mellrichstadt-Eußenhausen: kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus (1749)
ADRESSE: Kirchstr. 6, 97638 Mellrichstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Bartholomäus Eußenhausen < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit älterem Chorturm.
Nachgotischer Chorturm um 1600 • Langhaus 1745-49
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Mellrichstadt, Bauerngasse 4ja, 09776 / 264, pfarrei.mellrichstadt@bistum-wuerzburg.de


97638 Mellrichstadt-Frickenhausen: kath. Kirche St. Georg
ADRESSE: Am Kirchberg 2, 97638 Mellrichstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97638 Mellrichstadt: kath. Stadtpfarrkirche St. Kilian (nach 1600)
ADRESSE: Hauptstraße, 97638 Mellrichstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Mellrichstadt < Dekanat Rhön-Grabfeld < Diözese Würzburg
Gerade geschlossener Chor zu zwei Jochen mit flankierenden Türmen. Das Langhaus eine dreischiffige Staffelhalle in schlichten Formen der Spätrenaissance, barock überformt; nördlich und südlich Kapellenanbauten; Altarausstattung um 1720.
Vorgängerbauten aus dem 8., 11. und 12. Jh. • Chor und Türme 13. Jh. • Südturm 1496 abgetragen • Hallenlanghaus Anfang 17. Jh. • Umbau 1710-16
HEILIGE(r): Kilian.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/rhoen_grabfeld/pfr/mellrichstadt/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Mellrichstadt, Bauerngasse 4


97638 Mellrichstadt: ev.-luth. Gustav-Adolf-Kirche (1933)
ADRESSE: Bahnhofweg 22, 97638 Mellrichstadt < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Mellrichstadt < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Schlichte Saalkirche. Turm mit Satteldach.
1933 erbaut • 2001-02 renoviert und umgestaltet
Web: www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/mellrichstadt/mellrichstadt.htm, www.offene-kirchen-bayern.de/gustav-adolf-kirche-mellrichstadt
Öffnungszeiten: tgl. 9.00 - 19.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Bahnhofstr. 22


97640 Oberstreu-Mittelstreu: kath. Kirche St. Johann Baptist
ADRESSE: Hauptstraße 37, 97640 Oberstreu < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97640 Oberstreu: kath. St. Andreas Kirche
ADRESSE: Bogenstrasse 9, 97640 Oberstreu < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland


97645 Ostheim vor der Rhön: ev.-luth. Pfarrkirche St. Michael (1619)
ADRESSE: 97645 Ostheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. michael Ostheim < Dekanat Bad Neustadt an der Saale < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Dreischiffige Renaissancehalle mit überhöhtem Mittelschiff • Chor im Untergeschoss des Ostturms der Vorgängerkirche • gestelztes Holztonnengewölbe mit Renaissancemalerei
1615-19 inmitten einer Kirchenburg anstelle der Vorgängerkirche Beatae Mariae Virginis errichtet.
größte Kirchenburganlage Deutschlands
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.kirchenburg-ostheim.de, www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/ostheim/ostheim.htm, de.wikipedia.org/wiki/Kirchenburg_Ostheim
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet, Kirchenburganlage immer zugänglich
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Kirchstr. 12


Foto: Gunnar Staack

Foto: Gunnar Staack

97645 Ostheim vor der Rhön: kath. Kuratiekirche Maria Königin (1956)
ADRESSE: 97645 Ostheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Maria Königin Ostheim v.d.R. < Dekanat Hünfeld-Geisa < Diözese Fulda
Moderne Saalkirche.
1956 erbaut
Fuldische Exklave im Bistum Würzburg.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.katholische-kirche-ostheim.de
Kontakt: Kuratie Maria Königin, Herbartstr. 4ja, 09777 / 1230, Kathkirche@gmx-topmail.de


97645 Ostheim vor der Rhön-Urspringen (Rhön): ev.-luth. Pfarrkirche (1842)
ADRESSE: Am Kirchberg, 97645 Ostheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinden Urspringen/Rhön < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Neugotische Saalkirche mit eingezogenem Polygonchor und wuchtigem Fassadenturm. Dieser mit ornamentierten Fassaden, abschließender Maßwerkbrüstung mit Eckfialen und Pyramidenhelm. Langhaus mit Staffelgiebel und Strebepfeilern.
1842 durch August Wilhelm Doebner erbaut
Web: www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/urspringen/urspringen.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Urspringen, Am Kirchberg 2


97647 Nordheim vor der Rhön-Neustädtles: kath. Kuratiekirche Mariä Heimsuchung (1864)
ADRESSE: Graf-Alfred-von-Soden-Str. 16a, 97647 Nordheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Mariä Heimsuchung Neustädtles < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Kleine Saalkirche mit eingezogenem polygonalem Chor und Giebeldachreiter.
1864 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d.T. Nordheim v.d.R., Von-der-Thann-Str. 9ja, 09779 / 425, pfarrei.nordheim-rhoen@bistum-wuerzburg.de


97647 Nordheim vor der Rhön-Neustädtles: ev.-luth. Kirche (1856)
ADRESSE: 97647 Nordheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische-Lutherische Kirchengemeinde Willmars-Filke < Dekanat Bad Neustadt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
1856 erbaut
Web: www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/willmars/willmars.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Willmars, Oberdorfstr. 12


97647 Nordheim vor der Rhön: kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (1698)
ADRESSE: Kirchberg 2-4, 97647 Nordheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Nordheim v.d.Rhön < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und ehem. Chorturm als Chorseitenturm
ehem. Chorturm 14. Jh. • Chor 1609, Langhaus 1696–98 • die modernen Querhäuser von 1974 2008 wieder abgebrochen
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d.T., Von-der-Thann-Str. 9ja, 09779 / 425, pfarrei.nordheim-rhoen@bistum-wuerzburg.de


97647 Nordheim vor der Rhön: ev.-luth. Kirche (1926)
ADRESSE: Bahnhofstr. 2, 97647 Nordheim vor der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinden Urspringen < Dekanat Bad Neustadt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Fachwerkbau mit Dachreiter
1926 als Tanzsaal erbaut, seit 1933 Evang.-Luth. Kirche, 1978-80 renoviert
Web: www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/urspringen/urspringen.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Urspringen, Am Kirchberg 2


97647 Willmars-Unterfilke: Kirchenruine Mauerschädel (vor 1200)
ADRESSE: 97647 Willmars < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
Ruine einer Chorturmkirche und Kirchenburg.
12. Jh. erbaut
Die Grenze zwischen BRD und DDR, der "Eiserne Vorhang", verlief bis 1975 zwischen Kirchenschiff und Chorturm.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Mauerschädel


97647 Willmars-Völkershausen: ev.-luth. Pfarrkirche (1731)
ADRESSE: Schloßplatz 11, 97647 Willmars < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische-Lutherische Kirchengemeinde Willmars-Filke < Dekanat Bad Neustadt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Zweigeschossiger Saalbau mit fünf Fensterachsen über gerader zweiläufiger Freitreppe mit Balustergeländer, eingezogener Ostturm. Innen östlich und westliche Doppelemporen. Östlich Kanzelaltar, darüber Orgel, westlich Herrschaftsstand.
1731 geweiht
Web: www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/willmars/willmars.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Willmars, Oberdorfstr. 12


97647 Willmars: ev.-luth. Pfarrkirche (1705)
ADRESSE: 97647 Willmars < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische-Lutherische Kirchengemeinde Willmars-Filke < Dekanat Bad Neustadt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Chorturmkirche. Innen einseitige Doppelempore, im Chor Fresken.
Turmuntergeschoss romanisch, Langhaus 1705
Web: www.badneustadt-evangelisch.de/kirchengemeinden/willmars/willmars.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Willmars, Oberdorfstr. 12


97650 Fladungen: kath. Stadtpfarrkirche St. Kilian (1659)
ADRESSE: Ludwigstraße, 97650 Fladungen < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Fladungen < Dekanat Rhön-Grabfeld < Diözese Würzburg
Zweischiffige nachgotische Kirche mit Chorturm. Inneres flachgedeckt mit Hauptschiff und südlichem Seitenschiff. Rokokoaltäre.
1657-59 auf mittelalterlicher Grundlage erbaut
HEILIGE(r): Kilian.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian, Bahnhofstraße 5ja, pfarrei.fladungen@bistum-wuerzburg.de


Foto aus wikipedia: 2micha (Link im Bild)

Foto: Gunnar Staack

97650 Fladungen: kath. ehem. Kuratiekirche St. Bartholomäus (Museumskirche) (1802)
ADRESSE: 97650 Fladungen < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Kilian Fladungen < Dekanat Rhön-Grabfeld < Diözese Würzburg
Einschiffiger Kalksteinbau. Schlichte Saalkirche mit eingezogenem Chor und kleinem Dachreiter.
1800-1802 in Leutershausen erbaut • 1992 Errichtung einer neuen Kirche in Leuterhausen und Versetzung der alten ins Freilandmuseum Fladungen
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Web: www.freilandmuseum-fladungen.de, www.freilandmuseum-fladungen.de/dasmuseum/PLAN/leutershausen.htm, www.kirchbau.de/php/300_datenblatt.php?id=8271


97650 Fladungen-Oberfladungen: kath. Pfarrkirche St. Josef (1694)
ADRESSE: Kirchberg 14, 97650 Fladungen < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Josef Oberfladungen < Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
Einheitliche barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Chorseitenturm.
1694 erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Fladungen, Bahnhofstr. 5ja, 09778 / 7170, pfarrei.fladungen@bistum-wuerzburg.de


97653 Bischofsheim an der Rhön: kath. Stadtpfarrkirche St. Georg (1610)
ADRESSE: Kirchplatz, 97653 Bischofsheim an der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Georg Bischofsheim an der Rhön < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
Schmale dreischiffige Basilika zu fünf Jochen im Stil der Echter-Gotik; Ausmalung aus der Bauzeit, ebenso Kanzel und Taufstein, Altäre neugotisch
1607-10 erbaut • 1965/66 um zwei Joche verlängert
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.pgamkreuzberg-bischofsheim.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg, Pfarrgasse 9ja, 09772 / 931260


Foto: Gunnar Staack

Foto: Gunnar Staack

97653 Bischofsheim an der Rhön: ev.-luth. Christuskirche
ADRESSE: Ludwigstr. 29, 97653 Bischofsheim an der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bischofsheim a.d.R. < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Kirche mit neuromanischen und Jugendstil-Anklängen
Web: www.bischofsheim-rhoen-evangelisch.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Ludwigstr. 29ja, 09772 / 7286, ev-pfarramt-bischofsheim@t-online.de


97653 Bischofsheim an der Rhön: russ.-orth. Nektarioskirche (2001)
ADRESSE: 97653 Bischofsheim an der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Orthodoxe Kirchengem. Hl. Nektarios v. Ägina Bischofsheim < Berliner Diözese der Russisch-Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats
Ehem. Wohnhaus, umgebaut zu Kirche und Gemeinderäumen.
Web: www.orthodoxe-kirche-bischofsheim.de
Kontakt: Orthodoxes Pfarramt, Fastnachtsgasse 4


97653 Bischofsheim an der Rhön: russ.-orth. Prokopiuskirche (1981)
ADRESSE: 97653 Bischofsheim an der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Orthodoxe Kirchengem. Hl. Nektarios v. Ägina Bischofsheim < Berliner Diözese der Russisch-Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats
Ehem. Wohnhaus, umgebaut zu Kapelle und Gemeinderäumen.
Web: www.orthodoxe-kirche-bischofsheim.de
Kontakt: Orthodoxes Pfarramt, Fastnachtsgasse 4


97653 Bischofsheim an der Rhön-Kreuzberg: kath. Kloster- und Wallfahrtskirche Kreuzerhöhung (1692)
ADRESSE: Kreuzberg 2, 97653 Bischofsheim an der Rhön < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Dekanat Bad Neustadt < Diözese Würzburg
einschiffige Barockkirche, genordet, mit östlicher Seitenkapelle; Dachreiter über dem Chor; einheitliche bauzeitliche Ausstattung; vom Kloster ausgehend barocker Kreuzweg von 1710 den Berg hinauf
1598 erste Kapelle • 1681-1692 Klosterneubau der Franziskaner • 1840-50 Erneuerung •
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/kreuzberg/, www.kreuzbergbier.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Franziskanerkloster Kreuzberg, Kreuzberg 2


Foto aus wikipedia, hejkal

Foto: Andreas Werner

97653 Bischofsheim-Wegfurt: kath. Kirche St. Peter und Paul
ADRESSE: 97653 Bischofsheim < Kreis: Groß-Gerau < BLand: Bayern < Deutschland


97654 Bastheim-Wechterswinkel: kath. Pfarrkirche St. Cosmas und Damian (ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche) (1811)
ADRESSE: 97654 Bastheim < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Cosmas und Damian Wechterswinkel < Dekanat Bad Neustadt a. d. Saale < Diözese Würzburg
Heutiger Bestand eine vierjochige romanische Pfeilerbasilika mit halbrunder Chorapsis. Rumpf einer deutlich größeren Kirche. Südlich die ehem. Klostergebäude.
Kloster 1134 gegründet und 1592 aufgehoben • Kirche 1179 geweiht • im 19. Jahrhundert teilweise abgebrochen.
HEILIGE(r): Cosmas, Damianus.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Wechterswinkel
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Sebastian Bastheim, Kirchgasse 12


Foto: mr

Foto: mr

97659 Schönau an der Brend: kath. Kirche St. Laurentius
ADRESSE: 97659 Schönau an der Brend < Kreis: Rhön-Grabfeld < BLand: Bayern < Deutschland
Turmhöhe: 38
Web: de.wikipedia.org/wiki/St._Laurentius_(Sch%C3%B6nau_an_der_Brend)


97688 Bad Kissingen: kath. Stadtpfarrkirche Herz Jesu (1884)
ADRESSE: Marienplatz, 97688 Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Herz Jesu Bad Kissingen < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Diözese Würzburg
Historistische dreischiffige Basilika im neugotischem Stil aus weißem Sandstein; wuchtiger Fassadenturm mit Vorhalle und begleitenden Treppentürmen, vom Viereck zum Oktogon übergehend mit hohem Dach; angedeutetes Querschiff. Farbige Chorverglasung 1948 bzw. 1953 von Professor Robert Rabold, München, die übrigen Kirchenfenster großer Zyklus aus den Sechzigern von Georg Meistermann, von diesem auch der Kreuzweg
Länge insgesamt: 70 • Turmhöhe: 67
1881-1884 erbaut • 1947-57 Umgestaltung des Inneren mit Entfernung der neugotischen Ausstattung und Dekoration • 2002-2003 erneute Umgestaltung und Neuanordnung der Ausstattung Am 9. Oktober 1993 konnte eine neue Orgel geweiht werden. Sie wurde von der Orgelbaufirma Karl Schuke in Berlin mit 53 Registern auf 3 Manualen gebaut. Im Turm hängen 6 Glocken in den Tönen: h1, ais1, gis1, fis1, dis1 und h0. Gegossen von den Gebr. Klaus in Würzburg-Heidingsfeld und I.P Lotter in Bamberg zwischen 1858 und 1884. Die große Herz Jesu Glocke hat ein Gesamtgewicht von 2573 kg!
Web: www.katholischekirchebadkissingen.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Herz Jesu, Hartmannstr. 4


Foto aus wikipedia: Mattes (Link im Bild)

Foto: mr

97688 Bad Kissingen: kath. alte Pfarrkirche St. Jakobus (1775)
ADRESSE: Kirchgasse, 97688 Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Herz Jesu Bad Kissingen < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
hoher klassizistischer Kirchenbau auf quadratischem Grundriss mit abgeschrägten Ecken; umlaufendes Emporengeschoss; im Inneren frühklassizistische Stuckaturen, der mächtige Hochaltar und die kleineren Seitenaltäre noch mit Rokokoanklängen; vor dem Hochaltarretabel, prächtiger freistehender Tabernakel
12. Jh. Neubau einer Kirche • 14. Jh. Turm • 1611 Turm verändert • 1772-1775 heutiger Kirchenbau von Joh. Philipp Geige errichtet • bis 1884 Pfarrkirche
HEILIGE(r): Jakobus.
Web: www.herzjesugemeinde.de, de.wikipedia.org/wiki/St.-Jakobus-Kirche_(Bad_Kissingen), www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kirchen/jakobus.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Herz Jesu, Hartmannstr. 4


Foto aus Wikipedia: Витольд Муратов (Link im Bild)

97688 Bad Kissingen: kath. Friedhofskirche St. Burkard (sog. Marienkapelle) (1446)
ADRESSE: Kapellenstraße, 97688 Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Herz Jesu Bad Kissingen < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
gotischer Chor zu zwei Jochen mit 3/8-Schluss, Maßwerkfenstern und Netzgewölbe; schlichtes barockes Langhaus, mächtige Barockaltäre von 1734/38
1446 Chor und Turmuntergeschoss • 1727-1744 Langhaus nach Plänen Balthasar Neumanns erbaut • 1906/1907 neubarocker Turmabschluss
an die Kirche anschließend der Kapellenfriedhof mit zahlreichen aufwändigen historistischen Grabanlagen
HEILIGE(r): Burkard.
Web: www.herzjesugemeinde.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-bad-kissingen/bad-kissingen/, de.wikipedia.org/wiki/Kapellenfriedhof_(Bad_Kissingen)
Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Herz Jesu, Hartmannstr. 4ja, 0971 / 699828-0, pfarrei.bad-kissingen@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Витольд Муратов (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: Sigismund von Dobschütz (Link im Bild)

97688 Bad Kissingen: ev.-luth. Erlöserkirche (1847)
ADRESSE: Prinzregentenstr. 9, 97688 Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Bad Kissingen < Dekanat Schweinfurt < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
zweigeschossiger Außenbau mit gedrungener Zweiturmfassade, mächtiger Vierungsturm; im einschiffigen Kirchensaal hölzerner dreiseitige Empore und Kassettendecke
Sitzplaetze: 700
Klassizistische Saalbau 1845-47 von Friedrich von Gärtner erbaut • 1890/91 Vergrößerung durch den Anbau der neuromanischen Türme sowie des Ostteils mit Querhaus, Kuppelturm und Chorapsis
Web: www.erloeserkirche.info, de.wikipedia.org/wiki/Erlöserkirche_(Bad_Kissingen)
Öffnungszeiten: tgl. 10.00 - 17.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Bad Kissingen, von-Hessing-Str. 4ja, 0971 / 2747, pfarramt@evangelisch-badkissingen.de


Foto aus Wikipedia: Витольд Муратов (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: Sigismund von Dobschütz (Link im Bild)

97688 Bad Kissingen: russ.-orth. Kirche Hl. Sergij Radonesh (1901)
ADRESSE: Salinenstr. 20, 97688 Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
Kuppelbau in einer Mischung verschiedener Stile, u.a. Byzantinismus, Jugendstil, Neoromanik; im Inneren reiche Ausmalung
1898-1901 erbaut
HEILIGE(r): Sergius von Radonesch.
Web: www.bratstvo.de/Kissingen_de.htm, www.russland.tv/video/rkkg-k.php, de.wikipedia.org/wiki/Kirche_des_Sergius_von_Radonesch_(Bad_Kissingen)
Öffnungszeiten: Dienstag, Freitag, Samstag, Sonntag 14.00 - 16.00 Uhr
Kontakt: Bruderschaft des Heiligen Fürsten Wladimir


Foto aus Wikipedia: Витольд Муратов (Link im Bild)

97688 Bad Kissingen-Hausen: kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz (ehem. Prämonstratenserinnenkloster) (1717)
ADRESSE: Klosterweg 10, 97688 Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Heilig Kreuz Hausen < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
auf mittelalterlichem Grundriss kreuzförmiger Barockbau mit Dachreiter auf der Vierung; flachgedeckt, der Chor mit Tonnengewölbe; einheitliche Barockausstattung
von 1161-1565 Prämonstratenserinnenkloster • die ehem. Klostergebäude umgestaltet und erneuert • Barockkirche 1699-1717 erbaut
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/bad_kissingen/pfr/hausen/index.html, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Hausen
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Heilig Kreuz Hausen, Klosterweg 1


Foto aus wikipedia: Togodumnus (Link im Bild)

97702 Münnerstadt-Fridritt: kath. Filial- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt und St. Laurentius (1742)
ADRESSE: Pilgerstraße, 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Nikolaus Kleinwenkheim < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Barocke Landkirche mit mittelalterlichem Chorscheitelturm. Flachgedeckter Saal mit eingezogenem Polygonchor. Große Barockaltäre, gotisches Gnadenbild.
1734 Abbruch des Vorgängerbaus • 1742 geweiht
HEILIGE(r): Maria, Laurentius.
Web: www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-bad-kissingen/fridritt/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Seubrigshausen, Großwenkheimer Str. 6ja, 09766 / 9400145, pfarrei.seubrigshausen@bistum-wuerzburg.de


97702 Münnerstadt-Großwenkheim: kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (1772)
ADRESSE: Bonifatiusplatz 2, 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Großwenkheim < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche.
Turm 15. Jh. • Kirchenschiff Neubau 1765-72
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Mariä_Himmelfahrt_(Großwenkheim)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Seubrigshausen, Großwenkheimer Str. 6ja, 09766 / 9400145, pfarrei.seubrigshausen@bistum-wuerzburg.de


97702 Münnerstadt-Kleinwenkheim: kath. Pfarrkirche St. Nikolaus (1589)
ADRESSE: Fridritter Str. 6, 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Nikolaus Kleinwenkheim < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Nachgotische Saalkirche. Seitenaltäre aus der abgebrochenen Abteikirche Bildhausen.
1589 erbaut, 1819 verlängert
Reich gestaltete Seitenaltäre aus Kloster Bildhausen.
HEILIGE(r): Nikolaus.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Kilian Seubrigshausen, Großwenkheimer Str. 6ja, 09766 / 9400145, pfarrei.seubrigshausen@bistum-wuerzburg.de


97702 Münnerstadt-Maria Bildhausen: kath. Anstalts- und Klosterkirche Mariae Unbefleckte Empfängnis (1906)
ADRESSE: Maria Bildhausen 5-7, 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Nikolaus Kleinwenkheim < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Durch Verlängerung der barocken Sepultur entstandener langgezogener Rechtecksaal. Auf dem Dach Laterne in Barockformen, Eingangsfassade mit neuromanischer Gestaltung.
1906 erbaut
Die frühere große Abteikirche der Zisterzienserabtei wurde 1826 im Nachgang der Säkularisation abgebrochen. Die heutige Kirche befindet sich an der Stelle von deren Querhauses.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.bildhausen.de, www.hdbg.eu/kloster/web/index.php/detail/geschichte?id=KS0063, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Bildhausen
Kontakt: St. Josefskongregation, Maria Bildhausen


97702 Münnerstadt: kath. Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena (vor 1300)
ADRESSE: Kirchplatz, 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Maria Magdalena Münnerstadt < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Hohes basilikales Langhaus von vier Jochen; hochgotischer Chor mit 2 Jochen und 5/8 Schluss; romanischer Westturm, gotischer Turm südlich am Chor; im Inneren Renaissancemalereien, besonders beachtenswert um die Orgel; gewölbt nur der Chor und das östliche Joch des südlichen Seitenschiffes
Turmhöhe: 60
Mitte 13.Jh. begonnen (Westturm erhalten) • Chor 15. Jh., Südturm bez. 1446 • Kirchenschiff 1608-12 erneuert
Großer Flügelaltar von Riemenschneider (Rekonstruktion 1979-81), Tafelbilder von Veit Stoß; umfangreiche Glasgemälde 1. Hälfte 15. Jh.
HEILIGE(r): Maria Magdalena.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/bad_kissingen/pfr/muennerstadt_magdalena/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Münnerstadt, Kirchplatz 5
Quelle(n): Dehio: „Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Bayern I. Franken“. DKV: München 1979


Foto aus wikipedia: Andreas Praefcke (Link im Bild)

Foto: Gunnar Staack

97702 Münnerstadt: kath. Augustinerklosterkirche St. Michael (beg. 1752)
ADRESSE: 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Maria Magdalena Münnerstadt < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Flachgedeckter Saalbau mit kurzen Kreuzflügeln; einheitliche Rokokoausstattung mit Stuck, Deckengemälden, Altären, Kirchengestühl und Orgel
Klostergründung 1279 • Klostergebäude errichtet 1663-67 • 1752-54 Bau der heutigen Kirche durch Johann-Michael Schmidt
Reiche Innenausstattung im Stil des fränkischen Rokoko
HEILIGE(r): St. Michael, St. Augustinus.
Web: www.augustiner.de/de/standorte/muennerstadt/st-michael/index.html, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/kunst/kloester/muennerstadt.html
Öffnungszeiten: täglich von 08.00-18.00 Uhr
Kontakt: Augustinerkloster St. Michael, Klostergasse 10


Foto aus wikipedia: Andreas Praefcke (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: Andreas Praefcke (Link im Bild)

97702 Münnerstadt: kath. Wallfahrtskirche Hl. Kreuz (Talkirche) (1715)
ADRESSE: Rannunger Tal, 97702 Münnerstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Maria Magdalena Münnerstadt < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Kleine barocke Saalkirche mit Dachreiter, im schlichten Inneren klassizistische Altäre von 1839.
Wallfahrt seit 1449 • heutige Kirche 1712-15 erbaut • Entwurf Joseph Greissing
Web: www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-bad-kissingen/m--nnerstadt/index.html, de.wikipedia.org/wiki/Talkirche_Münnerstadt
Öffnungszeiten: Mai bis Oktober sonntags 14.00 - 17.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt Münnerstadt, Kirchplatz 5


97705 Burkardroth-Frauenroth: kath. Filialkirche St. Blasius (ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche) (vor 1300)
ADRESSE: Minnesängerstraße, 97705 Burkardroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Petrus in Ketten Burkardroth < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
von der spätromanischen Pfeilerbasilika mit Querschiff und drei Apsiden des 13. Jh. das reduzierte Mittelschiff erhalten, dieses flachgedeckt; Chor mit Kreuzrippengewölbe und Apsidenschluss; Hochaltar von 1652; hinter dem Hochaltar die Reste der Grabplatte für den Stifter und seine Gemahlin (1270/80)
1231 Klostergründung durch Graf Otto von Botenlauben • 1574 Aufhebung des Kloster • 1686 Seitenschiffe und Querhaus abgebrochen, bauliche Reduzierung auf das Maß einer Dorfkirche
Grabplatte für Otto von Botenlauben und seine Ehefrau Beatrix von Courtenay mit qualitätvollen lebensgroßen Reliefs: "in der poesievollen Idealisierung höfischer Vornehmheit unerreicht" (Georg Dehio)
HEILIGE(r): Blasius.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Frauenroth, www.burkardroth.de/frau.htm
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Burkardroth, Marktplatz 11


97717 Aura a. d. Saale: kath. ehem. Benediktinerklosterkirche St. Laurentius (1113)
ADRESSE: Burg, 97717 Aura a. d. Saale < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Aura an der Saale < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
dreischiffige Basilika, das romanisches Langhaus mit heute noch sechs Jochen unter barocker Verkleidung; Altäre 18. Jh.; nördlich die Reste der ehem. Klostergebäude, meist stark verändert, roman. Kapitelsaal; vor der Kirche Säulen des roman. Kreuzgangs, die 1874 neu arrangiert wurden
1108 Klostergründung durch den Hl. Bischof Otto von Bamberg • erster Abt war der bedeutende Historiograph Ekkehard von Aura • 1564 aufgehoben • 1113 Kirchenweihe • um 1600 Abbruch der Ostteile, neuer Turm und Langhauserhöhung • 1687 der Westquerriegel abgebrochen • 1742-45 barock verändert • 1975-81 renoviert
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/bad_kissingen/pfr/aura_saale/, www.aura-saale.de/index.php?option=com_content&view=article&id=29&Itemid=45, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Aura
Öffnungszeiten: tagsüber bis zum Gitter
Kontakt: Kath. Pfarrbüro Aura an der Saale, Am Hahn 12


97717 Aura a. d. Saale: Kirchenruine
ADRESSE: An der Burg, 97717 Aura a. d. Saale < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
Rohbau der Kirche in mehr als doppelter Geschosshöhe erhalten; große frühbarocke Wandpfeilerkirche, vierjochig mit schmalem Querhaus und halbrunder Apsis
Länge insgesamt: 55 • Spannweite Decke/Gewölbe: 15
1564 Kloster Aura aufgehoben: Würzburger Fürstbischof Gottfried von Aschhausen versucht, das wenig westlich gelegene aufgehobene Kloster Aura an neuer Stelle wiederzugründen • ab 1618 Bau der Kirche • 1622 Arbeiten beim Tod des Fürstbischofs eingestellt
Bauruine von erheblichen Ausmaßen: erste barocke Wandpfeilerkirche in Franken
Web: de.wikipedia.org/wiki/Ruine_Aura, www.aura-saale.de/index.php?option=com_content&view=article&id=29&Itemid=45
Öffnungszeiten: Ruine nur von außen zu betrachten, nicht zugänglich


97717 Sulzthal: kath. Hl.-Kreuz-Kapelle (1711)
ADRESSE: St2290, 97717 Sulzthal < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Sulzthal < Dekanat Bad Kissingen < Diözese Würzburg
Kleine barocke Wallfahrtskapelle. Einfaches Äußeres. Klassizistische Ausstattung.
1711 erbaut • 1897 Innenausmalung
Web: www.sulzthal.rhoen-saale.net/internet/index.php?page=22455&&detailID=7660, www.flickr.com/photos/46839988@N04/sets/72157623555718856/
Öffnungszeiten: Ostern bis Allerheiligen sonn- und feiertags
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer Euerdorf, Hammelburger Str. 17


97723 Oberthulba-Frankenbrunn: kath. Kapelle St. Michael (1718)
ADRESSE: Hallstatt, 97723 Oberthulba < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lambertus Thulba < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit Dachreiter.
1718 erbaut • urspr. Eremitenkapelle und Wallfahrtskirche
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.pg-thulbatal.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Lambertus Thulba, Propstei 3ja, 09736 / 588


97723 Oberthulba-Frankenbrunn: kath. Filialkirche St. Bonifatius (1949)
ADRESSE: 97723 Oberthulba < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lambertus Thulba < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Neubarocke Saalkirche.
1947-49 erbaut
HEILIGE(r): Bonifatius.
Web: www.pg-thulbatal.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Lambertus Thulba, Propstei 3ja, 09736 / 588


97723 Oberthulba-Hetzlos: kath. Filialkirche Mariae Himmelfahrt (1775)
ADRESSE: Bachstr. 7, 97723 Oberthulba < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lambertus Thulba < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine barocke Saalkirche. Barocker Hochaltar aus Kahl am Main.
1775 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pg-thulbatal.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Lambertus Thulba, Propstei 3ja, 09736 / 588


97723 Oberthulba-Thulba: kath. Pfarrkirche St. Lambertus (ehem. Benediktinerinnenkloster- und Propsteikirche) (1140)
ADRESSE: 97723 Oberthulba < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lambertus Thulba < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
die ursprüngliche dreischiffige romanische Basilika im 16./17. und 19. Jh. verändert u.a. weite Spitzbogenarkaden anstelle der ursprünglichen Säulen im Langhaus, Obergaden vermauert; Querhaus und Turm über der Vierung; das unregelmäßige Langhaus flachgedeckt; rechteckiger Chor mit Apsidenschluss; im Chor zwei große Barockepitaphien
816 Weihe der ersten Kirche • 1127 Klostergründung • 1131-40 Kirchenbau • 1530-1802 Propstei des Klosters Fulda
HEILIGE(r): Lambertus.
Web: www.pg-thulbatal.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Lambertus_(Thulba)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Lambertus Thulba, Propstei 3ja, 09736 / 588


97725 Elfershausen: kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (1866)
ADRESSE: Gänsberg 11, 97725 Elfershausen < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Elfershausen < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Neugotische Saalkirche.
Turm 14. Jh. • Langhaus 1866 • 1962 purifiziert • 1982 umgestaltet
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.saalekreuz.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Domstr. 14ja, 09704 / 318, pfarrei.elfershausen@bistum-wuerzburg.de


97725 Elfershausen-Engenthal: kath. Filialkirche St. Valentin (1727)
ADRESSE: Engenthal 30, 97725 Elfershausen < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Elfershausen < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine Saalkirche mit eingezogenem Chor und Dachreiter.
1722-27 erbaut
HEILIGE(r): Valentin.
Web: www.saalekreuz.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Valentin_(Engenthal)
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Elfershausen, Domstr. 14ja, 09704 / 318, pfarrei.elfershausen@bistum-wuerzburg.de


97725 Elfershausen-Langendorf: kath. Pfarrkirche St. Vitus (1830)
ADRESSE: Kirchplatz 8-10, 97725 Elfershausen < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Vitus Langendorf < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Klassizistische Saalkirche. Barock-klassizistische Ausstattung.
Turmhöhe: 48
Turmunterbau 14. Jh. • 1825-30 Langhaus • 1910 Turmabschluss
HEILIGE(r): Vitus.
Web: www.saalekreuz.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Vitus_(Langendorf)
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Fuchsstadt, Kirchstr. 11ja, 09732 / 2190, pfarrei.fuchsstadt@bistum-wuerzburg.de


97725 Elfershausen-Machtilshausen: kath. Kreuzkapelle (1733)
ADRESSE: 97725 Elfershausen < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Jakobus der Ältere Machtilshausen < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Einschiffiger Barockbau.
1730-33 erbaut • 1744 konsekriert
Web: www.saalekreuz.de, de.wikipedia.org/wiki/Heilig-Kreuz-Kapelle_(Machtilshausen)
Öffnungszeiten: nur zu Gottesdienstzeiten
Kontakt: Kath. Pfarramt Fuchsstadt, Kirchstraße 11


97725 Elfershausen-Machtilshausen: kath. Pfarrkirche St. Jakobus d. Ä. (1910)
ADRESSE: Kirchgasse 3, 97725 Elfershausen < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Jakobus der Ältere Machtilshausen < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Chorturmkirche mit neuem Langhaus. Altäre barock.
Turm 1502 • Langhaus 1910
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Web: www.saalekreuz.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Jakobus_der_Ältere_(Machtilshausen)
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Fuchsstadt, Kirchstr. 11ja, 09732 / 2190, pfarrei.fuchsstadt@bistum-wuerzburg.de


97725 Elfershausen-Trimberg: kath. Filialkirche St. Elisabeth (nach 1700)
ADRESSE: Am Altenhof 2, 97725 Elfershausen < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Elfershausen < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine Saalkirche mit eingezogenem Chor. Über diesem verschindelter Turm mit flacher Kuppel. Schöner Rokoko-Hochaltar.
nach 1700 erbaut
HEILIGE(r): Elisabeth.
Web: www.saalekreuz.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Elisabeth_(Trimberg)
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Elfershausen, Domstr. 14ja, 09704 / 318, pfarrei.elfershausen@bistum-wuerzburg.de


97725 Hammelburg-Westheim: kath. Filialkirche St. Peter und Paul (1611)
ADRESSE: Petergasse 6, 97725 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Vitus Langendorf < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine Chorturmkirche.
1610-11 Langhaus • 1756 umgebaut
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.saalekreuz.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Fuchsstadt, Kirchstr. 11ja, 09732 / 2190, pfarrei.fuchsstadt@bistum-wuerzburg.de


97727 Fuchsstadt: kath. Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt (1766)
ADRESSE: Kirchstraße, 97727 Fuchsstadt < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariae Himmelfahrt Fuchsstadt < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Elegante Landpfarrkirche von Joh. Michael Fischer. Einheitliche Ausstattung, Altäre und Kanzel von Materno Bossi. Ehemalige Kirchenburganlagen, Gaden an der Nordseite erhalten.
Chorseitenturm 13.Jh. mit Echterabschluss • Schiff 1766 • 2007 renoviert
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.saalekreuz.de, www.1100jahre-fuchsstadt.domainfactory-kunde.de/fotos/stationen/08kirchenfuhrung/index.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Fuchsstadt, Kirchstraße 11


Foto: mr

Foto: mr

97737 Gemünden a. Main-Aschenroth: kath. Filialkirche Maria Patrona Bavariae (1923)
ADRESSE: Aschenroth, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Einfache Saalkirche mit Dachreiter in einem barock geprägten Heimatstil.
1922/23 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pg-sodenberg.de
Öffnungszeiten: i.d.R. nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Wolfgang Wolfsmünster, Am Schloss 12


97737 Gemünden a. Main: kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1488)
ADRESSE: Obertorstraße, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Gemünden a. Main < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Ursprünglich gotische Chorturmkirche. Flachgedeckter Saal mit nördlichem Seitenschiff.
1488 fertiggestellt • im Zweiten Weltkrieg zerstört • leicht veränderter Wiederaufbau ab 1949
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.pg-gemuenden.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul, Obertorstraße 1ja, 09351 / 3257, pg.gemuenden@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97737 Gemünden a. Main: kath. Pfarrkirche Heiligste Dreifaltigkeit (1954)
ADRESSE: Kolpingstraße, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Gemünden a. Main < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Zum Chor hin in der Höhe abfallender Kirchenbau auf trapezförmigem Grundriss. Verglaste Südfront, freistehender Turm.
1953-54 durch Hans Schädel erbaut
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/karlstadt/pfr/gem_dreifaltigkeit/, www.pv-gemuenden.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Heiligste Dreifaltigkeit, Kolpingstraße 5


97737 Gemünden a. Main: kath. Klosterkirche Hl. Kreuz (1958)
ADRESSE: Kreuzstrasse 3, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Gemünden a. Main < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Ovaler Kirchenbau.
1958 erbaut
Web: www.kreuzschwestern.de
Kontakt: Kreuzkloster, Kreuzstrasse 3


97737 Gemünden a. Main: ev.-luth. Christuskirche (1910)
ADRESSE: Friedenstraße, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Gemünden a. Main < Dekanat Lohr < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Historistischer Kirchenbau mit romanischen, barocken und Jugendstilelementen.
1910 erbaut
Web: www.lohr-evangelisch.de/gemeinden/gemuende.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Baumgartenweg 6ja, pfarramt.gemuenden@elkb.de


97737 Gemünden a. Main-Harrbach: kath. Filialkirche St. Antonius von Padua (1678)
ADRESSE: Brunnenstraße, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariae Himmelfahrt und St. Sebastian Wiesenfeld < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Sehr kleiner Barockbau mit eingezogenem Polygonchor. Frühklassizistische Altäre.
1678 erbaut, Ausstattung 1788
HEILIGE(r): Antonius von Padua.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer Karlburg, Rosenanger 20


Foto: mr

Foto: mr

97737 Gemünden a. Main-Langenprozelten: kath. Pfarrkirche St. Wendelin (1930)
ADRESSE: Langenprozeltener Straße, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wendelin Langenprozelten < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Neubarocke Saalkirche.
1928-30 erbaut
HEILIGE(r): Wendelin.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d. T. Rieneck, Hauptstr. 1ja, 09354 / 755, pfarrei.rieneck@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97737 Gemünden a. Main-Massenbuch: kath. Pfarrkirche St. Ägidius (1703)
ADRESSE: Massenbuch, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Ägidius Massenbuch < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Kleine Barockkirche. Altaraufbauten nur Bilderumrahmungen. Romanisches Portalfeld.
1702-03 erbaut
HEILIGE(r): Ägidius.
Web: www.pg-gemuenden.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter u. Paul Gemünden, Obertorstr. 1ja, 09351 / 3257, pg.gemuenden@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97737 Gemünden a. Main-Schönau a. d. Fränkischen Saale: kath. Franziskanerkloster- und Wallfahrtskirche Mariae Empfängnis (1280)
ADRESSE: Schönau 28, 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
langgezogener einschiffiger Kirchenbau; Langhaus zu sechs und Chor zu drei Jochen, gotischer Eindruck des schlichten Äußeren, jedoch Fenster barockisiert; im Inneren hölzernes Scheingewölbe mit zarter Stuckierung; große Stuckmarmoraltäre von Kilian Stauffer; im Langhaus Zyklus großer Gemälde mit Darstellungen aus dem Leben Jesu; im Mönchschor hinter dem Hochaltar gotisches Kreuzrippengewölbe
Zisterzienserinnenkloster 1189 gegründet, um 1250-1280 Kirchenbau • 1553 Kloster aufgehoben • 1699 den Minoriten überlassen, anschließend barockisierender Umbau der Kirche und Neuweihe 1710
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/schoenau/, www.pg-sodenberg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/homepages/pg_pv/pg_sodenberg/schoenau/index.html, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Schönau_(Gemünden_am_Main)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Franziskaner-Minoriten-Kloster Schönau, Schönau 28


Foto aus wikipedia: Rosemarie Knechtel

97737 Gemünden a. Main-Seifriedsburg: kath. Filialkirche St. Jakobus der Ältere
ADRESSE: 97737 Gemünden a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Die kleine Barockkirche bildet heute den hinteren Teil des nach Norden gehenden Vergrößerungsbaues. Der alte Chor heute Nebenkapelle, die ursprüngliche Ausstattung in den Neubau übernommen.
1744 Bau der kleinen Barockkirche mit Dachreiter • in den 1950ern Vergrößerung und Errichtung eines fast freistehenden Turmes
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Web: www.pg-sodenberg.de


97753 Karlstadt: kath. Stadtpfarrkirche St. Andreas (ab 1200)
ADRESSE: Kirchplatz, 97753 Karlstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Stadtpfarrei St. Andreas Karlstadt < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Gotische Hallenkirche mit Querschiff und Kapellenanbauten. Turm romanisch-gotisch.
romanischer Westturm • romanische Totenleuchte (erhalten, aus Friedhof) • um 1370-1520 gotischer Bau • um 1380 Großplastik Erlöser-Christus in Sandstein • 1467-1477 Rienecker-Kapelle am Chor • 1512 Statue des Hl. Nikolaus durch Tilman Riemenschneider • 1585 Turm um ein Geschoss erhöht, spitzer Helm.
HEILIGE(r): Andreas.
Web: www.pg-st-georg-karlstadt.de, www.karlstadt.de/rundgang/htm/stadtpfarrkirche.asp
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Andreas, Kirchplatz 16ja, 09353 / 9773-0, st-andreas.karlstadt@bistum-wuerzburg.de


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97753 Karlstadt: kath. Pfarrkirche Zur Hl. Familie (1967)
ADRESSE: Bodelschwinghstraße 23, 97753 Karlstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Zur Hl. Familie Karlstadt < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Moderne Kirche.
1966-67 erbaut
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/karlstadt/pfr/karlstadt_heilige_familie/
Kontakt: Kath. Pfarramt Zur Hl. Familie, Bodelschwinghstraße 23


97753 Karlstadt: kath. ehem. Spitalkirche St. Wolfgang und St. Jakobus (1438)
ADRESSE: Hauptstraße, 97753 Karlstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Stadtpfarrei St. Andreas Karlstadt < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Einschiffige gotische Kirche. Langhaus flachgedeckt, Chor mit Kreuzrippengewölbe. Barockaltäre ehem. aus der Pfarrkirche.
1438 erbaut • 1612 Umbau in renaissancegotischen Formen
HEILIGE(r): Wolfgang, Jakobus.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/karlstadt/pfr/karlstadt_andreas/, www.karlstadt.de/rundgang/htm/spitalkirche.asp
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Andreas, Kirchplatz 16


97753 Karlstadt: ev.-luth. Pfarrkirche St. Johannis (ca. 1908)
ADRESSE: Arnsteiner Str. 7, 97753 Karlstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Karlstadt < Dekanat Würzburg < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Shclichte Jugendstilformen.
Web: www.karlstadt-evangelisch.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt St. Johannis, Arnsteiner Str. 7ja, pfarramt@karlstadt-evangelisch.de


97753 Karlstadt: ehem. Kapuzinerklosterkirche St. Maria ab Angelis (1674)
ADRESSE: Johann-Schöner-Straße, 97753 Karlstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
An die ehem. Kapuzinerklosterkirche erinnert nur noch ein Rest der ehem. Eingangswand um das Portal und ein Holzkreuz. Über das ehem. Gelände verläuft die Umgehungsstraße.
1670 Kapuzinerkloster „Zum Helfenstein“ gegründet • 1674 Kirche geweiht • 1804 säkularisiert • 1808 wiedererrichtet • 1966 Umzug des Konventes zur neuen Kirche "Zur Heiligen Familie" und Verkauf des baufälligen Klosters auf Abbruch • 1974 planmäßiges Niederbrennen der Anlage für eine Fernsehproduktion • 1976 Schließung des Karlstadter Konventes
Kirche und Klostergebäude wurden 1974 für eine Fernsehproduktion planmäßig niedergebrannt.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.hdbg.de/kloester/kloester_detailansicht_basisdaten.php?id=KS0474&templ=relaunch_vorlage_detail_geschichte, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Karlstadt


97753 Karlstadt-Rohrbach: kath. Pfarrkirche St. Valentin (1778)
ADRESSE: Dorfstraße, 97753 Karlstadt < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Valentin Rohrbach < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Spätbarocke Saalkirche mit Chorscheitelturm. Altäre klassizistisch
1778 durch Johann Philipp Geigel erbaut • Austattung 1790 durch Peter Wagner
HEILIGE(r): Valentinus.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d. T. Karlburg, Rosenanger 20ja, 09359 / 2320, pfarrei.karlburg@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg-Bonnland: ev.-luth. ehem. Pfarrkirche St. Michaelis (1685)
ADRESSE: Bonnland, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Ehem. Pfarrkirche des seit 1938 bzw. 1965 abgesiedelten Ortes Bonnland. Gotischer Chorturm mit Barockhaube; schlichtes Langhaus mit zweiseitiger Empore.
Chorturm 13. Jh. • Langhaus 1685
HEILIGE(r): Michael.
Öffnungszeiten: Kirche liegt im Übungsdorf Bonnland des Truppenübungsplatzes Hammelburg, nur zu bestimmten Terminen zugänglich


Foto aus wikipedia: scheurebe2000 (Link im Bild)

97762 Hammelburg-Diebach: kath. alte Pfarrkirche St. Georg (um 1270)
ADRESSE: Diebacher Straße, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Georg Diebach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Wehrkirchenanlage; ursprünglich spätromanische Chorturmanlage mit halbkreisförmiger Apsis; einschiffiges Langhaus mit breitem Querschiff, dieses später durch Einbau gotischer Fenster, Westverlängerung, Emporeneinbau und neue Decke verändert; gedrungene Barockaltäre
812 oder 817 erste Erwähnung einer Kirche • um Mitte des 13. Jh. spätromanischer Neubau • um 1500 gotische Umbauten • zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges Umbauung der Kirche mit einer Gadenanlage im Fachwerkstil • 18. Jh. hohes barockes Zwiebelturmdach mit 2 Laternen • 1923/24 erhebliche Umbauten am Langhaus • seit dem Bau der neuen Kirche unbenutzt • 1986/87 Sicherung des Turmes • bis 2006 umfangreiche Renovierung und Wiederherstellung zur kirchlichen Nutzung
erhaltene Fachwerk-Gadenanlagen westlich der Kirche
HEILIGE(r): St. Georg.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de
Öffnungszeiten: in den Sommermonaten tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str, 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


mr

mr

97762 Hammelburg-Diebach: kath. Pfarrkirche St. Georg (1973)
ADRESSE: 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Georg Diebach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Moderner Bau auf quadratischer Grundfläche mit hohem Zeltdach, dessen Spitze über dem Altar liegt; Äußeres mit Rotsandstein verkleidet; errichtet unmittelbar neben der alten Pfarrkirche an Stelle der ehem. östlichen Gaden.
Baubeginn 1971 • Konsekration 1973
HEILIGE(r): St. Georg.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


97762 Hammelburg-Feuerthal: kath. Pfarrkirche St. Wendelin (1936)
ADRESSE: Feuerthaler Str. 29, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wendelin Feuerthal < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Turmchor 13. Jh. • Turmabschluss 1850 • 1934-36 Neubau des Kirchenschiffs
HEILIGE(r): Wendelin.
Web: www.saalekreuz.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt Fuchsstadt, Kirchstr. 11ja, 09732 / 2190, pfarrei.fuchsstadt@bistum-wuerzburg.de


97762 Hammelburg: ev.-luth. St. Michaelskirche (beg. 1962)
ADRESSE: Friedrich Müller-Straße 13, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael Hammelburg < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Kirche mit quadratischer Grundfläche von 18x18 Metern und freistehendem Glockenturm; Äußeres mit rotem Sandstein verkleidet; zwei Bronzeportale von K.H. Hoffmann; im Inneren aufgerauhte Betonwände und holzverkleidete, geschwungene Decke; 9 Meter hohes Altarmosaik "Das Himmlische Jerusalem" von Arno Bromberger
Länge insgesamt: 18 • Turmhöhe: 38 • Spannweite Decke/Gewölbe: 18
Grundsteinlegung 1962 • Einweihung 1963
letztes Werk des Architekten Olaf Andreas Gulbransson; Planung als erste Kirche in Deutschland mit freitragender Spannbetondecke wurde aber nicht durchgeführt, dafür kühne Holzkonstruktion, gewölbte Holzdecke
HEILIGE(r): St. Michael.
Web: www.evangelisch-in-hammelburg.de, www.offene-kirche-bayern.de/st.michael-hammelburg
Öffnungszeiten: täglich außer Montag 9:00 - 17:30 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Hammelburg, Berliner Straße 2


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg: kath. Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer (beg. 1389)
ADRESSE: Oskar-Röll-Platz, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
großzügige dreischiffige, gewölbte Anlage zu 5 Jochen in einer Mittelstellung zwischen Staffelhalle und Basilika; großer Chor mit 5/8-Schluss; Turm an der Nordseite in der Achse der Kirchgasse; im Inneren spätgotische Wandmalereien; Innenausstattung unter Verwendung von Resten der ehem. neugotischen und barocken Ausstattung
Chor laut Bauinschrift 1389 begonnen • 1461 Vollendung des ursprünglich nur dreijochigen Langhauses und des Chorgewölbes • 1882-91 neugotische Renovierung • 1950 Wölbung des Mittelschiffes • 1957/58 stilgerechte Verlängerung um zwei Joche mit Versetzung der gotischen Westemporenanlage
doppelgeschossige gewölbte Westemporenanlage
HEILIGE(r): St. Johannes der Täufer.
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de/, de.wikipedia.org/wiki/St._Johannes_der_Täufer_(Hammelburg)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Oskar-Röll-Platz 3


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg: kath. Bürgerspitalkirche St. Nikolaus (nach 1854)
ADRESSE: Bahnhofstraße 8, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Einschiffige, ursprünglich gotische Kirche mit neuromanischer Fassade.
Außenmauern um 1400 • nach dem Stadtbrand 1854 neuromanisch wiederhergestellt • 1972 Neugestaltung durch örtliche Künstler
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Oskar-Röll-Platz 3


Foto: mr

97762 Hammelburg: kath. Friedhofskapelle (1873)
ADRESSE: Friedhofstraße, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Stattliche neugotische Kapelle mit filigranem Fassadenturm.
1872-73 durch die von-Heßsche Familien- und Kirchhofskapellenstiftung nach Plan Baron Carl von Heß als Familiengruft und Friedhofskapelle errichtet
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de, www.vonhess-stiftung.de/friedhofskapelle
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Osakr-Röll-Platz 3


Foto: mr

97762 Hammelburg: kath. Ölbergkapelle (um 1450)
ADRESSE: Oskar-Röll-Platz, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Gotische Kapelle. Ursprünglich als zweigeschossiger Anbau an der Westseite des Stadtpfarrkirche.
Mitte 15. Jh. erbaut • 1957 bei Erweiterung der Pfarrkirche an die jetzige Stelle versetzt.
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Oskar-Röll-Platz 3


Foto: mr

97762 Hammelburg-Kloster Altstadt: kath. Franziskanerklosterkirche Maria Immaculata (1700)
ADRESSE: Am Schlossberg 3, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Johannes der Täufer Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Langgezogener, gewölbter barocker Saalbau mit großer Seitenkapelle an der Nordseite; Langhaus zu sechs und Chor zu drei Jochen; zierliche Dachreiter über Chor und Langhaus; bauzeitliche Ausstattung mit großen Barockaltären
1649 Klostergründung an Stelle einer älteren Kapelle • 1664 Errichtung der Konventgebäude, bis 1670 Bau der ersten Kirche • 1698 Brand • 1700 Weihe der neuen Kirche, errichtet im Stil des fuldischen Barock durch Anton Payer OFM
Das Kloster wurde in der Sakularisation nicht aufgelöst, besteht also durchgehend seit 1649. Klosterbibliothek. Großer barocker Kapellenkreuzweg um das Kloster hinauf zum Schloss Saaleck.
HEILIGE(r): Maria Immaculata.
Web: www.franziskaner-hammelburg.de, de.wikipedia.org/wiki/Kapellenkreuzweg_Kloster_Altstadt
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Franziskanerkloster Altstadt, Am Schlossberg 3


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg-Lager Hammelburg: kath. Kuratiekirche (Garnisonkirche) Christkönig (1973)
ADRESSE: Rommelstraße 44, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kuratie Christkönig Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Moderne Kirche. Sechs wabenförmige Elemente um eine zentrale siebte Wabe.
1972-73 erbaut
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes Baptist Hammelburg, Oskar-Röll-Platz 3


97762 Hammelburg-Morlesau: kath. Filialkirche St. Cyriakus (ca. 1520)
ADRESSE: Cyriakusweg, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Ägidius Windheim < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
kleiner nachgotischer Bau mit eingezogenem, dreiseitig geschlossenem Chor; Langhaus zu drei Achsen; holzverschindelter Dachreiter; im Inneren barocke Altäre
Sitzplaetze: 75
Bauzeit ca. 1520 (Jahreszahl am Türsturz im Chor) • Altäre 18. Jh. • Verlängerung des Langhauses um 1840 • letzte Renovierung 1993-1997
Seelsorgerische Betreuung durch das Franziskanerkloster Altstadt, Hammelburg seit 1722; zwei spätgotische Apostelfiguren
HEILIGE(r): St. Cyriakus.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Cyriakus_(Morlesau)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg-Obererthal: kath. Filialkirche St. Antonius (1864)
ADRESSE: Obererthaler Straße, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Martin Untererthal < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Gotischer ehem. Chorturm; neugotisches Langhaus.
Turm 1481, Langhaus 1864
HEILIGE(r): Antonius.
Web: www.obererthal.kath-kirche-hammelburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d.T. Hammelburg, Oskar-Röll-Platz 3ja, 09732 / 2018, st-johannes.hammelburg@bistum-wuerzburg.de


97762 Hammelburg-Obereschenbach: kath. Kuratiekirche St. Georg (1902)
ADRESSE: Pfaffenbrunnen, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Georg Obereschenbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Neuromanische Saalkirche mit Einturmfassade und bauzeitlicher Innenausstattung.
1898-1902 erbaut
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/hammelburg/pfr/obereschenbach/, www.kath-kirche-hammelburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes Baptist Hammelburg, Oskar-Röll-Platz 3


97762 Hammelburg-Ochsenthal: kath. Filialkirche St. Ottilia (um 1300)
ADRESSE: Ochsenthaler Straße, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Ägidius Windheim < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
gedrungener quadratischer Chorturm (um 1300) mit Dachreiter; Chorraum mit Tonnengewölbe; einfaches Langhaus zu zwei Achsen aus dem 18. Jh., flachgedeckt
Sitzplaetze: 60
Chorturm um 1300 (Fresken heute verputzt) • Langhaus 18. Jh. • purifizierende Renovierung 1970/72 • letzte Renovierung 1992/93
Seelsorgerische Betreuung durch das Franziskanerkloster Altstadt, Hammelburg seit 1722; zwei kleine spätgotische Glocken, datiert 1475
HEILIGE(r): St. Ottilia.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Odilia_(Ochsenthal)
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg-Pfaffenhausen: kath. Filialkirche St. Leonhard (1703)
ADRESSE: 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes Baptist Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Sehr einfache barocke Saalkirche. Turm teilweise gotisch.
Langhaus 1703
HEILIGE(r): Leonhard.
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes Baptist Hammelburg, Oskar-Röll-Platz 3


97762 Hammelburg-Steinthal: kath. Wallfahrtskirche Maria Steinthal (1742)
ADRESSE: Am Steinthal, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Hammelburg < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleiner schlichter Barockbau mit Dachreiter. Hochaltar barock, Seitenaltäre klassizistisch. Neben der Kirche Freialtar.
1739-42 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de, bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/maria_steinthal/
Öffnungszeiten: Vorraum tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Oskar-Röll-Platz 3


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg-Untererthal: kath. Pfarrkirche St. Martin (1929)
ADRESSE: Von-Erthal-Straße, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Martin Untererthal < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Ehem. Chor und Turm von der alten Kirche erhalten. Neobarocker Neubau quer zur alten Kirche mit alter Altarausstattung.
Turm und Chor 13. Jh. • 1590 Umbau • 1926 Grundsteinlegung zum Neubau • 1929 Weihe
HEILIGE(r): Martin von Tours.
Web: www.untererthal.kath-kirche-hammelburg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Martin_(Untererthal)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d.T. Hammelburg, Oskar-Röll-Platz 3ja, 09732 / 2018, st-johannes.hammelburg@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97762 Hammelburg-Untereschenbach: kath. Filialkirche Mariä Geburt (vor 1500)
ADRESSE: Untereschenbacher Straße, 97762 Hammelburg < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Georg Obereschenbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Ehem. Wehrkirche. Steinsichtige gotische Saalkirche, über dem Chor Fachwerkgeschoss und Dachreiter.
im 15. Jh. erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.kath-kirche-hammelburg.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/hammelburg/pfr/obereschenbach/unter
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes Baptist Hammelburg, Oskar-Röll-Platz 3


97769 Bad Brückenau: kath. Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus (1783)
ADRESSE: Kirchplatz, 97769 Bad Brückenau < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Bartholomäus Bad Brückenau < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Schlichte Saalkirche mit Einturmfassade und dreiseitigem Chorschluss. Im weitgehend schmucklosen Inneren Flachdecke und Doppelempore im Westen, hinter dem Altar fünf barocke Sandsteinfiguren, Holzmadonna.
1781-83 erbaut • 1876 im Stadtbrand untergegangen, anschließend äußerlich wiederhergestellt, Turm erhöht
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Web: www.sanktbartholomaeus-brk.de, de.wikipedia.org/wiki/Stadtpfarrkirche_St._Bartholomäus_(Bad_Brückenau)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bartholomäus, Kirchplatz 2


97769 Bad Brückenau: ev.-luth. Friedenskirche (1959)
ADRESSE: Bahnhofstraße, 97769 Bad Brückenau < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Bad Brückenau < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Moderne Kirche im Stil der Fünfzigerjahre mit angebauten Gemeinderäumen
1957-59 erbaut
Web: www.lohr-evangelisch.de/gemeinden/badbruec.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Auerhahnweg 4


97769 Bad Brückenau-Staatsbad Brückenau: kath. Kirche "Maria, Heil der Kranken" (1908)
ADRESSE: Heinrich-von-Bibra-Straße, 97769 Bad Brückenau < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Josef, Bräutigam Mariens Wernarz < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Basilika in einem barockisierenden Jugendstil mit starker Anlehnung an oberbayerische Kirchenbauten. Querschiff nur nördlich.
1908 nach Plänen Eugen Drollingers erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.kurseelsorge-bad-brueckenau.de


97769 Bad Brückenau-Staatsbad Brückenau: ev.-luth. Christuskirche (1908)
ADRESSE: Heinrich-von-Bibra-Straße, 97769 Bad Brückenau < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bad Brückenau < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Zentralisierende Jugendstilkirche in malerischer Waldrandlage. An den überkuppelten Zentralraum schließen sich die halbrunde Apsis und die rechteckigen Kreuzarme mit Emporen an. Einheitliche Innenausstattung der Erbauungszeit großteils erhalten.
1908 nach Plänen Eugen Drollingers erbaut
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/26, www.kurseelsorge-bad-brueckenau.de, de.wikipedia.org/wiki/Christuskirche_(Bad_Brückenau)
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Bad Brückenau, Auerhahnweg 4


97769 Bad Brückenau-Volkers: kath. Wallfahrts- und Klosterkirche Kreuzerhöhung (Kloster Volkersberg) (1664)
ADRESSE: 97769 Bad Brückenau < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kuratie Kreuzerhöhung Volkers < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
einschiffiger Barockbau mit dreiseitigem Schluss und Tonnengewölbe; sehr schlichtes Äußeres mit Dachreiter; einheitliche bauzeitliche Einrichtung; die ehem. Klostergebäude südlich der Kirche um einen Innenhof
1113 Weihe einer Kirche • 1658 Gründung eines Franziskanerkloster • 1664 Neubau der Kirche • seit 1921 zusätzlich Ansiedelung von Missionsdominikanerinnen • 1966 Auflösung des Franziskanerklosters, seither diözesane Jugendbildungsstätte und Landvolkshochschule
Web: www.volkersberg.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/volkersberg/, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Volkersberg
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Haus Volkersberg


97773 Aura i. Sinngrund: kath. Kuratiekirche Sieben Schmerzen Mariens (1921)
ADRESSE: Hauptstraße, 97773 Aura i. Sinngrund < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie Sieben Schmerzen Mariens Aura i. Sinngrund < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Ekklektizistischer Späthistorismus bzw. Heimatstil. Saalkirche mit eingezogener Rundapsis und Vorhalle, Walmdach mit verschiefertem Hauben-Dachreiter. Innen Holzkassettendecke mit Hohlkehle.
1920-21 erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.sinngrundallianz.de/seite/au/main-spessart/08:58:118/-/Kirche_7_Schmerzen_Mariae.html
Kontakt: Kath. Kuratie Sieben Schmerzen Mariens, Hauptstr. 52ja, 09356 / 5278


97773 Aura i. Sinngrund: säkularis. Alte Kirche St. Erasmus (vor 1400)
ADRESSE: Alte Gasse, 97773 Aura i. Sinngrund < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
Nur der gotische Chorraum mit barockem Dachreiter erhalten. Vor der Kirche Freitreppenanlage.
Chor 14. Jh. • 1787 erneuert • 1967 Abbruch des Kirchenschiffs und Umbau zur Aussegnungshalle
HEILIGE(r): Erasmus.
Web: www.vgem-burgsinn.de/sites/gensite.asp?SID=cms310520142210324206201&Art=08:58:118
Kontakt: Kath. Kuratie Sieben Schmerzen Mariens, Hauptstr. 52ja, 09356 / 5278


97775 Burgsinn: kath. Pfarrkirche St. Michael (1908)
ADRESSE: Kirchstraße, 97775 Burgsinn < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Burgsinn < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Weiträumige Jugendstilkirche. In der Kuppel großes Deckengemälde. Hochaltar klassizistisch, Seitenaltar barock.
1907-08 durch Fritz Fuchsenberger erbaut, Turm und geringe Reste des Langhauses älter • 1921 Turmabschluss
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.sinngrundallianz.de/seite/bs/main-spessart/357/-/Pfarrkirche_St_Michael.html
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Kirchstr. 14ja, 09356 / 1248, pfarrei.burgsinn@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97775 Burgsinn: ev.-luth. Dreieinigkeitskirche (1955)
ADRESSE: Am Lindenberg, 97775 Burgsinn < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Burgsinn < Dekanat Lohr < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Moderne Saalkirche mit freistehendem Turm. Altarfenster von Arno Bromberger.
1952-55 erbaut
Web: www.evang-dekanat-lohr.de/node/27, www.sinngrundallianz.de/seite/bs/main-spessart/368/-/Dreieinigkeitskirche.html
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Am Lindenberg 25ja, 09356 / 1234, pfarramt.burgsinn@web.de


97776 Eußenheim: kath. Pfarrkirche St. Petrus und Marcellinus (1620)
ADRESSE: Am Kirchberg 10, 97776 Eußenheim < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Petrus und Marcellinus Eußenheim < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Nachgotische Saalkirche (Julius-Echter-Stil).
Turm 13. Jh. (urspr. Chorturm) • 1617-20 Neubau • 1890 neugotische Ausstattung
HEILIGE(r): Marcellinus, Petrus.
Web: www.pg-bachgrund.de, www.eussenheim.de/seite/de/gemeinde/101/-/Kath._Pfarrkirche_Sankt_Marcellinus_und_Petrus.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Petrus und Marcellinus, Am Kirchberg 24ja, 09353 / 7171, pfarrei.eussenheim@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97776 Eußenheim: kath. Kapelle St. Veit (1732)
ADRESSE: Karlstadter Str. 1, 97776 Eußenheim < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Petrus und Marcellinus Eußenheim < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Barockkapelle mit Dachreiter.
1732 erbaut
HEILIGE(r): Vitus.
Web: www.eussenheim.de/seite/de/gemeinde/102/-/Sankt_Vituskapelle.html
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Petrus und Marcellinus, Am Kirchberg 24ja, 09353 / 7171, pfarrei.eussenheim@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97778 Fellen: kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (1876)
ADRESSE: Kirchweg, 97778 Fellen < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Fellen < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Neugotische Saalkirche. Innenraum modernisiert.
1874-76 erbaut • 1956-57 purifiziert • 2005-06 renoviert
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: www.sinngrundallianz.de/seite/fe/main-spessart/77/-/Pfarrkirche_St_Johannes.html
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Kirchweg 7ja, 09356 / 2324, pfarrei.fellen@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97778 Fellen-Rengersbrunn: kath. Wallfahrtskirche Mariä Geburt (1777)
ADRESSE: Barbarossastraße, 97778 Fellen < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Fellen < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Sehr schlichte Barockkirche mit Chorscheitelturm, klassizistischer Hochaltar und Kanzel. Vor der Kirche Barockbrunnen von ca. 1650 mit Madonnenrelief.
Turmhöhe: 35
1777 erbaut • 2004 Innenrenovierung mit Neugestaltung der Seitenaltäre
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.sinngrundallianz.de/seite/fe/main-spessart/379/-/Wallfahrtskirche_Mariae_Geburt.html, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-main-spessart/rengersbrunn/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes d. T., Kirchweg 5


Foto: mr

Foto: mr

97778 Fellen-Wohnrod: kath. Filialkirche St. Kilian (1765)
ADRESSE: 97778 Fellen < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Fellen < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Kleine Barocke Saalkirche mit Dachreiter über dem Chor. Rokokoaltar.
1765 erbaut
HEILIGE(r): Kilian.
Web: www.sinngrundallianz.de/seite/fe/main-spessart/182/-/Pfarrkirche_St_Kilian.html
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer Fellen, Kirchweg 7ja, 09356 / 2324, pfarrei.fellen@bistum-wuerzburg.de


97782 Gräfendorf: säkularis. Alte Pfarrkirche Hl. Schutzengel (1869)
ADRESSE: 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Hl. Schutzengel Gräfendorf < Dekanat Karlstadt < Würzburg
Neuromanische Saalkirche mit Fassadenturm. Originalausstattung und Ausmalung weitgehend erhalten.
1868-69 erbaut • seit Errichtung der neuen Pfarrkirche 1967 ungenutzt • Bestrebungen zur umfassenden Renovierung und Neunutzung im Gange
Web: www.pg-sodenberg.de
Öffnungszeiten: nur zu Sonderveranstaltungen


97782 Gräfendorf: kath. Pfarrkirche Hl. Schutzengel (1967)
ADRESSE: 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Hl. Schutzengel Gräfendorf < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Betonkirche der Sechzigerjahre mit Satteldach und seitlichem Glockenturm.
1966/67 erbaut • 2008/09 ökologisch-energetische Sanierung zur "Solarkirche"
Web: www.pg-sodenberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Hl. Schutzengel, Kirchweg 10ja, 09357 / 261, pfarrei.graefendorf@bistum-wuerzburg.de


97782 Gräfendorf: ev.-luth. Michaelskirche (1952)
ADRESSE: Hauptstraße, 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Gemünden a. Main < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Schlichter Sandsteinbau mit Dachreiter
1952 geweiht
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.lohr-evangelisch.de/gemeinden/gemuende.htm
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Gemünden a. Main, Baumgartenweg 6


97782 Gräfendorf-Michelau (Saale): kath. Filialkirche St. Martin (1767)
ADRESSE: Kirchstraße, 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Einheitliche barocke Saalkirche mit kleinem Dachreiter. Linker Seitenaltar spätgotischer Flügelaltar.
1765-67 erbaut
HEILIGE(r): Martin.
Web: www.pg-sodenberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Wolfgang Wolfsmünster, Am Schloss 12ja, 09357 / 288


Foto: mr

Foto: mr

97782 Gräfendorf-Schonderfeld: kath. Filialkirche St. Laurentius (1749)
ADRESSE: 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Einheitlicher barocker Saalbau mit kleinem Fassadenturm.
1749 geweiht
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.pg-sodenberg.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Wolfsmünster, Am Schloß 12ja, 09357 / 288


Foto: mr

Foto: mr

97782 Gräfendorf-Weickersgrüben: kath. Filialkirche St. Johannes der Täufer
ADRESSE: 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Massiver Chorturm mit anschließendem kleinem Kirchenschiff
Chorturm 16. Jh. • Langhaus 19. Jh.
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: www.pg-sodenberg.de


97782 Gräfendorf-Weickersgrüben: ev.-luth. Auferstehungskirche (1961)
ADRESSE: Stadtweg, 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Höllrich < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Moderne Kirche über dem Ort in Dreiecksform. Turm hinter dem Chor, von diesem abfallendes dreieckiges Pultdach über dem Kirchenraum
1960-61 erbaut • 2001-02 renoviert
Web: www.hoellrich-evangelisch.de
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Höllrich, Bonnländer Str. 37ja, 09358 / 355, pfarramt.hoellrich@gmx.de


97782 Gräfendorf-Wolfsmünster: kath. Pfarrkirche St. Wolfgang (1735)
ADRESSE: Kirchberg, 97782 Gräfendorf < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Wolfgang Wolfsmünster < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Barocke flachgedeckte Saalkirche mit stark eingezogenem Chor. Gotischer Turm mittig an der Nordseite des Langhauses. Barockausstattung.
Turm 13. Jh. • Langhaus 1735
HEILIGE(r): Wolfgang.
Web: www.pg-sodenberg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Wolfsmünster, Am Schloß 12ja, 09357 / 288


Foto: mr

Foto: mr

97783 Karsbach-Höllrich: ev.-luth. Pfarrkirche
ADRESSE: Bonnländer Str. 35, 97783 Karsbach < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Höllrich < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Web: www.hoellrich-evangelisch.de
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Höllrich, Bonnländer Str. 37ja, 09358 / 355, pfarramt.hoellrich@gmx.de


97783 Karsbach: kath. Pfarrkirche St. Gertrud (1737)
ADRESSE: Hauptstr. 11, 97783 Karsbach < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Gertrud Karsbach < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Westturm mit offener Eingangshalle. Interessant: die ursprünglich barocken Altäre wurden neuromanisch umgestaltet.
Turmhöhe: 36
1612 Kirchenbau • 1723 Brand • 1726 Neubau • 1737 geweiht • 1785 Turm • 1882 neuromanische Innengestaltung • 1934 historistische Ausmalung entfernt
HEILIGE(r): Gertrud.
Web: www.pg-unter-der-homburg.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Radegundis Gössenheim, Hauptstr. 31ja, 09358 / 354, pfarrei.goessenheim@bistum-wuerzburg.de


97785 Mittelsinn: ev.-luth. Jakobuskirche (1734)
ADRESSE: 97785 Mittelsinn < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Mittelsinn < Dekanat Lohr < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einfache barocke Saalkirche, gotischer Chorturm mit Kreuzrippengewölbe.
Chorturm 14.Jh. • Kirchenschiff 1734
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Web: www.evang-dekanat-lohr.de/node/36, www.sinngrundallianz.de/seite/ms/main-spessart/012:65:352/-/Jakobuskirche.html
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Hauptstr. 52ja, 09356 / 6174, Ev.Pfarramt-Mittelsinn@t-online.de


Foto: mr

Foto aus Wikipedia: Tilman2007 (Link im Bild)

97786 Motten-Maria Ehrenberg: kath. Wallfahrtskirche (1732)
ADRESSE: 97786 Motten < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Matthäus Kothen < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
schlichter Kirchenbau mit barockem Langhaus zu drei Achsen (innen verändert) und moderner Chorerweiterung
1521 Beginn der Wallfahrt • 1666-94 erbaut • 1731/32 neues Langhaus • ab 1736 Bau der Treppenanlage • 1958/59 vergrößernder Neubau des Chores • 1999/2000 Gesamtrenovierung und Umgestaltung des Inneren • 2003 Sanierung der "Himmelsleiter"
barocke Treppenanlage mit mehr als 250 Stufen hinauf zur Wallfahrtskirche ("Himmelsleiter")
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.maria-ehrenberg.de, www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/glauben/wallfahrtsportal/wallfahrtsorte/ehrenberg/
Öffnungszeiten: die Kirche liegt im militärischen Sperrgebiet und ist nur zu bestimmten Terminen zu erreichen (siehe Weblinks!)
Kontakt: Kath. Pfarramt Kothen, Herrengasse 21


Foto aus Wikipedia: Scheurebe2000 (Link im Bild)

97789 Oberleichtersbach-Breitenbach: kath. Filialkirche Hl. Familie (1906)
ADRESSE: Kirchstr. 13, 97789 Oberleichtersbach < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Oberleichtersbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Neugotische Saalkirche mit eingezogenem Chor und Fassadenturm mit Spitzhelm und Scharwachttürmchen.
1905-06 erbaut • Architekt: Otto Schulz
Ausstattung in Neugotik und Jugendtil.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, www.oberleichtersbach.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=21702&&detailID=7609
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul Oberleichtersbach, Am Kirchberg 1ja, 09741 / 932317, pfarrei.oberleichtersbach@bistum-wuerzburg.de


97789 Oberleichtersbach-Modlos: kath. Filialkirche St. Jakobus der Ältere (1950)
ADRESSE: Zum Dreistelzberg, 97789 Oberleichtersbach < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Oberleichtersbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Moderne flachgedeckte Saalkirche mit Dachreiter.
Länge insgesamt: 26 • Turmhöhe: 32
1949-50 erbaut • Architekt Sebastian Pfister
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, www.oberleichtersbach.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=21702&&detailID=7610
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul Oberleichtersbach, Am Kirchberg 1ja, 09741 / 932317, pfarrei.oberleichtersbach@bistum-wuerzburg.de


97789 Oberleichtersbach: kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1691)
ADRESSE: Am Kirchberg 3, 97789 Oberleichtersbach < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Oberleichtersbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Romanischer Westturm, daran barocke Saalkirche mit Polygonschluss.
Länge insgesamt: 15 • Turmhöhe: 13
836 Kirche erwähnt (Urpfarrei) • Mitte 12. Jh. Neubau • um 1300 umgebaut • 1686-91 barocker Neubau des Kirchenschiffs • 1747 Turmabschluss
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, www.oberleichtersbach.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=21702&&detailID=7607
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul, Am Kirchberg 1ja, 09741 / 932317, pfarrei.oberleichtersbach@bistum-wuerzburg.de


97789 Oberleichtersbach-Unterleichtersbach: kath. Kapelle Zum heiligen Kreuz (1795)
ADRESSE: Kapellenstr. 14, 97789 Oberleichtersbach < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Oberleichtersbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Saalbau mit verschindeltem, achtseitigen Dachreiterchern
1795 erbaut • 1962 wiederhergestellt
Hinterglaskreuzweg
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, www.oberleichtersbach.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=21702&&detailID=7608
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul Oberleichtersbach, Am Kirchberg 1ja, 09741 / 932317, pfarrei.oberleichtersbach@bistum-wuerzburg.de


97791 Obersinn: kath. Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere (1866)
ADRESSE: 97791 Obersinn < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Jakobus der Ältere Obersinn < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Schlichte neugotische Saalkirche mit eingezogenem Chor und Fassadeneingangsturm. Innenraum modernisiert.
1858-66 erbaut
HEILIGE(r): Jakobus d.Ä.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/karlstadt/pfr/obersinn/index.html, www.vgem-burgsinn.de/sites/gensite.asp?SID=cms210520121256129605676&Art=374
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Jakobus der Ältere, Eller 28ja, 09356 / 5230, pfarrei.obersinn@bistum-wuerzburg.de


97794 Rieneck: kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (1812)
ADRESSE: 97794 Rieneck < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johannes der Täufer Rieneck < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
Klassizistische Saalkirche mit halbrunder Chorapsis. Ausstattung modern und einfach. Kanzel barock.
1809-12 erbaut
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Johannes der Täufer, Hauptstr. 1ja, 09354 / 755, pfarrei.rieneck@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97794 Rieneck: ev.-luth. Burgkapelle St. Fabian und St. Sebastian (vor 1300)
ADRESSE: Burg Rieneck, 97794 Rieneck < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Burgsinn < Dekanat Lohr < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Spätromanische Saalkirche mit halbrunder Apsis.
13. Jh. erbaut
HEILIGE(r): Fabian, Sebastian.
Web: www.evang-dekanat-lohr.de/gemeinden/burgsinn.htm, de.wikipedia.org/wiki/Burg_Rieneck
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Burgsinn, Am Lindenberg 25ja, 09356 / 1234, pfarramt.burgsinn@web.de


97794 Rieneck: säkularis. Turmkapelle (vor 1200)
ADRESSE: Burg Rieneck, 97794 Rieneck < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
Romanische Dreikonchenkapelle. Völlig in die 7 Meter dicke Mauer des Begrfrieds im dritten Obergeschoss eingebaut. Romanische Altarmensa.
im 12. Jh. erbaut
Für das europäische Festland einzigartige Turmkapelle.


97795 Schondra-Schönderling: kath. Filialkirche St. Josef (1931)
ADRESSE: Dorfstr. 7, 97795 Schondra < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Anna Schondra < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Saalkirche aus Hausteinmauerwerk mit eingezogenem Chor und Dachreiter.
1930-31 durch Eugen Altenhöfer erbaut • 1951 Altarwandgemälde von Carl Clobes
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, www.schondra.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=22348&&detailID=7701
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Anna Schondra, Am Kirchberg 3ja, 09747 / 242, pfarrei.schondra@bistum-wuerzburg.de


97795 Schondra: kath. Pfarrkirche St. Anna (1953)
ADRESSE: Am Kirchberg 4, 97795 Schondra < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Anna Schondra < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Heute freistehender romanischer Kirchturm, daneben moderne Saalkirche.
Turm um 1200 • 1952-53 Neubau durch Eugen Altenhöfer
HEILIGE(r): Anna.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Anna_(Schondra), www.schondra.rhoen-saale.net/internet/index.php?page=22348&&detailID=7650
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Anna, Am Kirchberg 3ja, 09747 / 242, pfarrei.schondra@bistum-wuerzburg.de


97795 Schondra-Singenrain: kath. Filialkirche St. Maria von Fatima (1950)
ADRESSE: Hauptstr. 6, 97795 Schondra < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Anna Schondra < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine Saalkirche aus Hausteinmauerwerk mit Dachreiter.
Länge insgesamt: 15 • Turmhöhe: 13
1949-50 durch Eugen Altenhöfer erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de, www.schondra.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=22348&&detailID=7702
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Anna Schondra, Am Kirchberg 3ja, 09747 / 242, pfarrei.schondra@bistum-wuerzburg.de


97797 Wartmannsroth-Dittlofsroda: ev.-luth. Pfarrkirche (1791)
ADRESSE: Am Gerstenberg, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Pfarrei Dittlofsroda < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Schlichte Saalkirche mit trutzigem Chorturm mit Turmkuppel
Unterbau des Ostturms 15. Jh. • Kirchensaal 1791 • im 19. und 20. Jh. im Inneren verändert
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/29, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche_(Dittlofsroda)
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Dittlofsroda, Am Gerstenberg 24ja, 09357 / 577, Pfarramt.Dittlofsroda@gmail.com


97797 Wartmannsroth-Heiligkreuz: ev.-luth. Kirche
ADRESSE: Heiligkreuzstraße, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Pfarrei Weißenbach < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirch in Bayern
Kleine Kirche mit Chorturm
Chor 16. Jh. • Langhaus später
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/38, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche_(Heiligkreuz)
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Weißenbach, Am Schloßpark 2ja, 09744 / 9272, Pfarramt.Weissenbach@elkb.de


97797 Wartmannsroth-Schwärzelbach: kath. Pfarrkirche St. Mauritius (1973)
ADRESSE: Altdorfer Straße, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Mauritius Schwärzelbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Sehr schlichte barocke Saalkirche mit zierlichem Dachreiter, der Ostteil durch moderne Kreuzarme erweitert.
Langhaus von 1780 • 1973 moderne Erweiterung durch Kreuzarme
HEILIGE(r): Mauritius.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Mauritius_(Schwärzelbach)
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

97797 Wartmannsroth-Völkersleier: ev.-luth. Gustav-Adolf-Kirche (1920)
ADRESSE: Am Haasberg 2, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Pfarrei Dittlofsroda < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Hausteinbau mit zierlichem Fassadenturm
1914-20 erbaut
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/29, www.wartmannsroth.rhoen-saale.net/Home/Einrichtungen/Kirchen?page=22669&&detailID=7706, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche_(Völkersleier)
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Dittlofsroda, Am Gerstenberg 24ja, 09357 / 577, evkidi@freenet.de


97797 Wartmannsroth-Völkersleier: kath. Filialkirche St. Sebastian (1906)
ADRESSE: Rhönstraße, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Andreas und Jakobus d.Ä. Wartmannsroth < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine neuromanische Kirche mit Fassadenturm.
1906 erbaut • 2007 renoviert
HEILIGE(r): Sebastian.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Sebastian_(Völkersleier)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


97797 Wartmannsroth-Waizenbach: ev.-luth. Pfarrkirche (1952)
ADRESSE: Diebacher Straße, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evang.-Luth. Pfarrei Waizenbach < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einfacher Kirchenbau der frühen Fünfzigerjahre. Saalkirche mit eingezogenem Chor und seitlichem Turm.
die alte Kirche am 5.4.1945 durch Bombenangriff vollständig zerstört • 1949-52 neuorientierter Neubau an gleicher Stelle
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/29, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche_(Waizenbach)
Öffnungszeiten: nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Dittlofsroda, Am Gerstenberg 24ja, 09357 / 577, Pfarramt.Dittlofsroda@gmail.com


Foto aus Wikipedia: Rainer Lippert (Link im Bild)

97797 Wartmannsroth: kath. Pfarrkirche St. Andreas und Jakobus der Ältere (1711)
ADRESSE: Am Kirchberg, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Andreas und Jakobus d.Ä. Wartmannsroth < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Chorturmkirche. Der gotische Chor kreuzrippengewölbt, barockes Langhaus, schlichte Erweiterung in Form eines Westquerriegels, im Stil angepasst.
Chorturm 15./16. Jh. • 1711 barocker Neubau des Langhauses • 1934 westliche Erweiterung
HEILIGE(r): Andreas, Jakobus d.Ä.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Jakob_und_Andreas_(Wartmannsroth)
Öffnungszeiten: sonntags tagsüber, sonst nur zu den Gottesdiensten
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97797 Wartmannsroth-Windheim: kath. Pfarrkirche St. Ägidius (1767)
ADRESSE: Windheimer Straße, 97797 Wartmannsroth < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Ägidius Windheim < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Lichter Rokokobau mit geschwungener Einturmfassade; recht spröder Barockhochaltar um 1680 (ursprüngl. Stadtpfarrkirche Hammelburg) anstelle des ursprünglichen, 1867 durch Brand zerstörten Rokokoaltares von Peter Wagner, von diesem Künstler heute noch die Kanzel von 1770
1546 erster Kirchenbau • 1765-67 Neubau durch Joh. Christoph Kleinholz • 1945 beschädigt, anschließend Wiederherstellung
HEILIGE(r): Ägidius.
Web: www.pg-am-sturmiusberg.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Ägidius_(Windheim)
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Georg Diebach, Diebacher Str. 1ja, 09732 / 2175, pfarrei.diebach@bistum-wuerzburg.de


97799 Zeitlofs-Detter: ev.-luth. Versöhnungskirche (ca. 1600)
ADRESSE: Marktstr. 5, 97799 Zeitlofs < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Detter < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einfache rechteckige Saalkirche.
Anfang 17. Jh.
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/28
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Weißenbach, Am Schloßpark 2ja, 09744 / 9272, pfarramt.weissenbach@elkb.de


97799 Zeitlofs-Roßbach: ev.-luth. Kapelle (1888)
ADRESSE: 97799 Zeitlofs < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Zeitlofs < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Flachgedeckte neugotische Kapelle ohne Chor mit 3/8-Schluss. Giebeltürmchen.
1888 von Carl von Thüngen gestiftet
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/40
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Zeitlofs, Baumallee 4ja, 09746 / 240, pfarramt.zeitlofs@elkb.de


97799 Zeitlofs-Weißenbach: kath. Filialkirche St. Antonius (1950)
ADRESSE: Parkweg, 97799 Zeitlofs < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Paul Oberleichtersbach < Dekanat Hammelburg < Diözese Würzburg
Kleine Saalkirche mit Dachreiter, Holzschindelverkleidung. Barocke Ausstattungsstücke der Kirche aus dem abgesiedelten Ort Werberg.
1950 erbaut
HEILIGE(r): Antonius.
Web: www.pg-oberleichtersbach-schondra.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Peter und Paul Oberleichtersbach, Am Kirchberg 1ja, 09741 / 932317, pfarrei.oberleichtersbach@bistum-wuerzburg.de


97799 Zeitlofs-Weißenbach: ev.-luth. Pfarrkirche (ca. 1600)
ADRESSE: Brauhausweg 2, 97799 Zeitlofs < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Weißenbach < Dekanat Lohr a. Main < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Rechteckbau mit niedrigem, flachgedecktem Kirchensaal auf hohem Untergeschoss. Schmuckloser Innenraum.
Anfang 17. Jh. erbaut
Web: www.lohr-evangelisch.de/node/38
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Weißenbach, Am Schloßpark 2ja, 09744 / 9272, pfarramt.weissenbach@elkb.de


97799 Zeitlofs: ev.-luth. Dreifaltigkeitskirche (1740)
ADRESSE: Altengronauer Straße 18, 97799 Zeitlofs < Kreis: Bad Kissingen < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Zeitlofs < Dekanat Lohr < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einheitlicher Barockbau. Einschiffiger Saal mit Westturm und eingezogenem Polygonchor. Taufstein, Kanzel und Orgel barock.
1736-40 erbaut
Alabastergrabmal Joh. Karls von Thüngen von 1709
Web: www.lohr-evangelisch.de/gemeinden/zeitlofs, www.offene-kirche-bayern.de/dreifaltigkeitskirche-zeitlofs
Öffnungszeiten: Sommer 8.00 - 20.00 Uhr, Winter 8.00 - 16.00 Uhr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Baumallee 4


97816 Lohr a. Main-Halsbach: kath. Filialkirche St. Michael (1952)
ADRESSE: Dorfstraße, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt Wiesenfeld < Dekanat Karlstadt < Diözese Würzburg
St. Michael wurde wegen der zu klein gewordene Kiche in der Dorfmitte am Ortsrand Richtung Lohr erbaut und St. Michael geweiht. 2003 wurde sie Renoviert und erstrahlt seither in einem besonderen Glanz.
Länge insgesamt: 30 • Turmhöhe: 24 • Innenhöhe: 6 • Spannweite Decke/Gewölbe: 20 • Sitzplaetze: 340
• 1949 – Vorbesprechung zum Bau der neuen Kirche • 1951 – erstellen von Gutachten, Bauplan, Finanzierung, Übertrag der Bauleitung an Architekt Awiszus Frammersbach • 1952 – Grundsteinlegung • 1953 – 29.9. Glockenweihe 8-9.11. Einweihung der Kirche • 1972 – Beschaffung einer elektronischen Orgel • 1974 – Renovierung, Einbau einer Ölheizung mit zentraler Ölversorgung durch Pfr. Hugo Seufert • 1984 – Renovierung, Einbau einer Gasheizung mit Einzelöfen • 1989 – Beschaffung einer mechanischen Orgel • 1992 – Erstellung eines Renovierungsplanes • 2003 – Mai – Nov Renovierung
HEILIGE(r): St. Michael.
Kontakt: Kilian Amend, 09359/1389, kilian.amend@gmx.de


97816 Lohr a. Main: kath. Stadtpfarrkirche St. Michael (ca. 1300)
ADRESSE: Kirchplatz, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Lohr a. Main < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Frühgotische dreischiffige Basilika. Langhaus flachgedeckt, Chor gewölbt. Altäre neugotisch, zahlreiche spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Grabdenkmäler.
Turmhöhe: 62
Langhaus vor 1300 • Chor vor 1500, ebenda auch das Langhaus verändert • Turm 1496
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.st-michael-lohr.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Kleine Kirchgasse 2


Foto aus wikipedia: Pascal Reusch (Link im Bild)

Foto aus wikipedia: Petrus Silesius (Link im Bild)

97816 Lohr a. Main: kath. ehem. Kapuzinerklosterkirche St. Joseph (1692)
ADRESSE: Kirchplatz, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael Lohr a. Main < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Sehr schlichter Barockbau, tonnengewölbt mit Rechteckchor.
1692 erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.st-michael-lohr.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael, Kleine Kirchgasse 2


97816 Lohr a. Main: ev.-luth. Auferstehungskirche
ADRESSE: Dr.-Gustav-Woehrnitz-Weg, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lohr a. Main < Dekanat Lohr < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Einschiffiger Bau aus rotem Mainsandstein.
Web: www.lohr-evangelisch.de/gemeinden/lohr
Kontakt: Evang.-Luth. Pfarramt, Dr.-Gustav-Woehrnitz-Weg 6ja, pfarramt.lohr@elkb.de


97816 Lohr a. Main: kath. Pfarrkirche St. Pius (1961)
ADRESSE: Ketteler Straße, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Pius Lohr a. Main < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Kirchenraum in der Form eines gleichschenkligen Dreiecks. Die Höhe des Kirchenraumes steigt vom niedrigen und dunklen hinteren Teil stark an bis zum hellen Altarraum. Unter dem Altarraum Unterkirche.
Sitzplaetze: 550
1960-61 durch Hans Schädel erbaut
HEILIGE(r): Pius.
Web: www.st-pius-lohr.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Pius, Ketteler Straße 6


97816 Lohr a. Main-Mariabuchen: kath. Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung (1701)
ADRESSE: Mariabuchen, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt und St. Bartholomäus Steinfeld < Dekanat Lohr a. Main < Diözese Würzburg
Wallfahrtskirche in malerische Waldlage; einfache barocke Saalkirche mit Turm nördlich des Chores; Altäre neubarock verändert
1434 Kapelle • 1692-1701 barocker Neubau • Restaurierungen im 19. Jh. • 1729-2002 Kapuzinerkloster • anschließend an Franziskaner-Minoriten übergeben
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.mariabuchen.de, www.wallfahrt.bistum-wuerzburg.de/wallfahrtsorte/region-main-spessart/mariabuchen/, de.wikipedia.org/wiki/Mariabuchen
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kloster Mariabuchen, Mariabuchenja, 09352 / 2714, kloster-mariabuchen@bistum-wuerzburg.de


Foto aus Wikipedia: Bonnlander (Link im Bild)

97816 Lohr a. Main-Ruppertshütten: kath. Kuratiekirche St. Wendelin (1877)
ADRESSE: 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Wendelin Ruppertshütten < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Neugotische Saalkirche.
1877 erbaut
HEILIGE(r): Wendelin.
Web: www.spessartprojekt.de/kulturwege/lohr_2/taf_5.php
Kontakt: Kath. Kuratie St. Wendelin Ruppertshütten, Postweg 3ja, 09355 / 7469, pfarrei.ruppertshuetten@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97816 Lohr a. Main-Steinbach: kath. Pfarrkirche St. Joseph (1721)
ADRESSE: Von-Hutten-Straße, 97816 Lohr a. Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Joseph Steinbach < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Elegante barocke Landkirche mit Anklängen einer Hofkirche.
1719-21 wahrscheinlich durch Joseph Greising im Auftrag Franz Ludwigs von Hutten erbaut
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/lohr/pfr/steinbach/
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Josef Sendelbach, Franz-Kraus-Straße 5


97828 Marktheidenfeld: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1613)
ADRESSE: 97828 Marktheidenfeld < Main-Spessart-Kreis < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei St. Laurentius Marktheidenfeld < Dekanat Lohr a. Main < Diözese Würzburg
Saalkirche Kirche im Echter-Stil (spätrenaissance-barock) mit späteren Erweiterungen durch zwei Seitenschiffe und Westausbau mit Schaufassade. Turmchor mit alten Malereien. Romanischer Turm mit barocker Zwiebelhaube.
um 1300 romanische Kirche • nach 1500 Wandmalereien (2003 freigelegt) • um 1612 Grabplatten derer von Krichingen • 1613 barocker Neubau unter Fürstbischof Julius Echter, Turm mit Spitze (nicht erhalten) • bis 1750 barocke Erweiterung des Kirchenraums und neue Westfassade, Altarbild durch Georg Sebastian Urlaub, Statuen des Petrus und Paulus durch Jakob van der Auvera • 1805 Turmbrand, Ersatz der Spitze durch eine Zwiebel • 1897/1898 Erweiterung durch zwei Seitenschiffe • 1982/1983 Innenerneuerung: neue Treppenanlage und neue Prinzipalstücke • 2003 Ausgrabung der Grabplatten für Wilhelm und Elisabeth von Krichingen, Neugestaltung des Kirchenplatzes.
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.pfarrgemeinde-marktheidenfeld.de, www.pfarreiengemeinschaft-st-laurentius.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/homepages/pg_pv/pg_martktheidenfeld/kirchen_gebaeude/laurentius.html
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Pfarrei "St. Josef, Bräutigam der Muttergottes“, Ludwigstraße 13


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97828 Marktheidenfeld-Zimmern: kath. Kuratiekirche St. Michael (1835)
ADRESSE: 97828 Marktheidenfeld < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Michael Zimmern < Dekanat Lohr am Main < Diözese Würzburg
Kleine Saalkirche
erbaut 1835
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.pfarrgemeinde-marktheidenfeld.de, www.pfarreiengemeinschaft-st-laurentius.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/homepages/pg_pv/pg_martktheidenfeld/kirchen_gebaeude/michael.html
Kontakt: Pfarrei "St. Josef, Bräutigam der Muttergottes“, Ludwigstraße 13


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97833 Frammersbach: kath. Wallfahrtskapelle Hl. Kreuz (1681)
ADRESSE: 97833 Frammersbach < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Bartholomäus Frammersbach < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Schlichte nachgotische Saalkirche.
1506 Vergrößerung eine älteren Baus • 1681 erneute Verlängerung des Kirchenschiffs
Web: www.gw-partenstein.de/pdf/kreuzkapelle.pdf
Öffnungszeiten: im Pfarramt erfragen
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Bartholomäus, Kirchberg 10


97840 Hafenlohr-Einsiedel: kath. Kapelle St. Hubertus (1845)
ADRESSE: Einsiedel, 97840 Hafenlohr < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kuratie St. Cyriakus Windheim < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Hohe neugotische Kapelle aus Mainsandstein. Einschiffiger Bau mit Fassadentürmchen und polygonalem Chor. Innen Kreuzgratgewölbe und neugotische Altäre.
1845 durch Heinrich Hübsch im Auftrag Fürst Karl Heinrichs und Fürstin Sophies von Löwenstein-Wertheim-Rosenberg erbaut für den Gottesdienst der Familien der in der Glasmanufaktur beschäftigten Arbeiter
HEILIGE(r): Hubertus.


Foto: mr

Foto: mr

97840 Hafenlohr-Einsiedel: säkularis. Kapelle
ADRESSE: 97840 Hafenlohr < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
Gotische Kapelle.
ca. 1270 Propstei des Klosters Neustadt a. Main • vor 1500 Klosterhof • Kapelle 1794 profaniert • im 19. Jh. Nutzung durch die Glasmanufaktur als Lagerraum


Foto: mr

97840 Rothenbuch-Lichtenau: kath. Kapelle St. Wendelin (1723)
ADRESSE: Lichtenau 3, 97840 Rothenbuch < Kreis: Aschaffenburg < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Nikolaus Rothenbuch < Dekanat Aschaffenburg-Ost < Diözese Würzburg
Kleiner Barockbau mit Polygonschluss, neugotischer Altar, naive moderne Fresken.
1723 erbaut • 1775 umgebaut • 1938 Ausmalung von Karl Vogel
HEILIGE(r): Wendelin.
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Nikolaus Rothenbuch, Jägerwiese 3ja, 06094 / 1377, pfarrei.rothenbuch@bistum-wuerzburg.de
Quelle(n): Kapellen im Landkreis Aschaffenburg (2003)

Foto: mr

97845 Neustadt am Main-Margarethenhof: säkularis. Kapelle St. Margaretha (vor 1300)
ADRESSE: 97845 Neustadt am Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
Kapelle eines mittelalterlichen Wirtschaftshofes des Klosters Neustadt. Rechteckiger Saal des 12. Jh. mit anschließendem kleinem Rechteckchor des 17. Jh. anstelle einer ursprünglichen Apsis.
Anlage des 12. Jh., Chor 17. Jh.
HEILIGE(r): Margaretha.
Web: www.weyer-neustadt.de/content/DesktopDefault.aspx?tabid=150
Öffnungszeiten: nicht öffentlich zugänglich


97845 Neustadt am Main: ehem. Kirche St. Peter und Paul (781)
ADRESSE: 97845 Neustadt am Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
Karolingische Kirche mit zellenartiger Struktur aus 7 etwa quadratischen Teilräumen, davon mittig einer nach Osten angebaut und der westliche verlängert. Die drei Zellen mit Ostwand jeweils mit eingezogener Apsis. Das nördliche Querhaus überbaut, die Vierung erhalten, die restlichen Bauteile in den Grundmauern freigelegt
Länge insgesamt: 35 • Turmhöhe: 17
772 gegründet durch Megingaud, vorher Bischof von Würzburg • 781 eingeweiht durch Karl den Großen, Erzbischof Lullus von Mainz und Bischof Willibald von Eichstätt • 12. Jh. Neugestaltung • 1841 abgebrochen durch Fürst Löwenstein • 1946, 1968/69 und 1981/82 Grabungen zur Freilegung und Sicherung
HEILIGE(r): Martin, Dionysius, Salvator, Hl.Kreuz.
Web: www.weyer-neustadt.de/content/DesktopDefault.aspx?tabid=217, www.weyer-neustadt.de/content/DesktopDefault.aspx?tabid=33
Kontakt: Gemeinde Neustadt, Klaus Weyer, 0172 673 55 15


Foto: Klaus Weyer

97845 Neustadt am Main: kath. Pfarrkirche St. Michael und St. Gertrud (ehem. Benediktinerklosterkirche St. Salvator und Maria) (1879)
ADRESSE: 97845 Neustadt am Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael und St. Gertraud Neustadt a. Main < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Schlichte (neu)romanische Basilika mit Querhaus und Osttürmen, flachgedeckt; im Langhaus rheinischer Stützenwechsel; Abschluss der Türme und Obergaden wesentlich durch die neuromanische Wiederherstellung geprägt; Barockaltäre im Querschiff. Nördlich der Kirche Reste eines Arkadenganges des 12. Jh.
Kloster um 770 gegründet • Kirche erste Hälfte 12. Jh. • 1616-23 umfangreiche Umbauten • 1803 Aufhebung des Klosters • nach Brand 1857 neuromanisch veränderte Wiederherstellung der Kirche • Neuweihe 1879 • 1909 Gründung des Klosters der Missionsdominikanerinnen • 1960 -1962 Neubau anstelle der ehem. Klostergebäude
HEILIGE(r): Michael, Gertrud.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/lohr/pfr/neustadt/, www.kloster-neustadt.net, www.weyer-neustadt.de, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Neustadt_am_Main
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael und St. Gertraud, Megingaudstr. 1ja, 09393 / 530, pfarrei.neustadt@bistum-wuerzburg.de


97845 Neustadt am Main: kath. ehem. Pfarrkirche St. Michael (vor 1700)
ADRESSE: 97845 Neustadt am Main < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Michael und Gertraud Neustadt a. Main < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Schlichte Saalkirche. Chorturm mit Zwiebelhaube und Laterne. Romanischer Altarblock.
Reste des 11. Jh. • 17. und 18. Jh. Umbauten • die ehem. Barockausstattung 1968 zerstört • nach Übertragung der Pfarrei auf die ehem. Klosterkirche als Friedhofskirche genutzt
HEILIGE(r): Michael.
Öffnungszeiten: i.d.R. nicht zugänglich
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Michael und St. Gertraud, Megingaudstr. 1


97848 Rechtenbach: kath. Pfarrkirche Maria Heimsuchung (1914)
ADRESSE: 97848 Rechtenbach < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Maria Heimsuchung Rechtenbach < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Dreischiffige neugotische Staffelhalle.
1913-14 durch Ludwig Becker erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pfarrei-rechtenbach.de, www.st-michael-lohr.de, www.rechtenbach.com/index.php?Seite=0-3-4&Sprache=0
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Maria Heimsuchung, Hauptstr. 59ja, 09352 / 2236, pfarrei.rechtenbach@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97851 Rothenfels: kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (ca. 1610)
ADRESSE: 97851 Rothenfels < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Pfarrei Mariä Himmelfahrt < Dekanat Lohr a. Main < Diözese Würzburg
Großzügige, flachgedeckte Saalkirche im Echterstil; bauzeitliche Ausmalung und reiches Netzgewölbe im Chor; Sakramentshaus (1613) und Kanzel (1616) aus Sandstein; neugotische Altarausstattung
1610/11 errichtet durch Peter Meurer • Turm 1750
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/pfarreien/dekanate/lohr/pfr/rothenfels/, www.rothenfels.de/cms/rothenfels01/pages/historisches/kirche.php
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Burggasse 2


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97854 Steinfeld-Hausen: kath. Filialkirche St. Cyriakus (1817)
ADRESSE: Kirchgasse, 97854 Steinfeld < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt und St. Bartholomäus Steinfeld < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Klassizistische Saalkirche mit hohem Eingangsturm.
Turmhöhe: 36
1815-17 erbaut • Turm 1870 erhöht
HEILIGE(r): Cyriakus.
Web: www.pfarrei-steinfeld.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt-St. Bartholomäus Steinfeld, Am Kirchplatz 7ja, 09359 / 385, pfarrei.steinfeld@bistum-wuerzburg.de


97854 Steinfeld: kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (1614)
ADRESSE: Am Kirchplatz, 97854 Steinfeld < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Mariä Himmelfahrt und St. Bartholomäus Steinfeld < Dekanat Lohr < Diözese Würzburg
Nachgotische Julius-Echter-Kirche. Altäre neugotisch.
1611-14 erbaut • 1842 verlängert
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.pfarrei-steinfeld.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt-St. Bartholomäus, Am Kirchplatz 7ja, 09359 / 385, pfarrei.steinfeld@bistum-wuerzburg.de


Foto: mr

Foto: mr

97855 Triefenstein: ev.-luth. Klosterkirche St. Peter und Paul (ehem. Augustinerchorherrenkirche) (1694)
ADRESSE: Kloster Triefenstein, 97855 Triefenstein < Kreis: Main-Spessart < BLand: Bayern < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Die Klosteranlage über dem Main gelegen äußerlich schlicht, aber mit großer Fernwirkung; die Kirche einschiffiger gewölbter Saal zu fünf Jochen mit kurzem Chor zwischen Turmpaar; prachtvolle einheiltliche Ausstattung im Stil des Frühklassizismus mit Stuckaturen, Deckenfresken, Altären, Kanzel, Chorgestühl, Orgel
1102-1803 Augustinerchorherrenstift • Kirche 1687-94 erbaut • 1696-1715 Errichtung der Konventgebäude • das Kircheninnere ab 1784 klassizistisch ausgestattet • seit 1986 Kloster der evang. Christusträger-Bruderschaft
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.
Web: www.kloster-triefenstein.de, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Triefenstein
Öffnungszeiten: Die Besichtigung des Klosters und der Kirche ist nur für Gruppen nach vorheriger Anmeldung möglich.
Kontakt: Christusträger Bruderschaft, Kloster Triefenstein am Main


Foto aus Wikipedia: Steffen 962 (Link im Bild)

Foto aus Wikipedia: Spira1950 (Link im Bild)

97877 Wertheim am Main-Bronnbach: kath. ehem. Zisterzienserkirche Mariä Himmelfahrt (1157)
ADRESSE: Bronnbach, 97877 Wertheim am Main < Main-Tauber Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Georg Reicholzheim < Dekanat Tauberbischofsheim < Diözese Freiburg
Eine der interessantesten frühen Zisterzienserkirchen in Deutschland mit provenzalisch-burgundischen Einflüssen. Schmucklose, dreischiffige Basilika mit Dachreiter. Erhaltene Klostergebäude mit Kreuzgang (um1230), Kapitelsaal (12. Jhdt.) und barocker Orangerie mit interessantem, orientalisierendem Giebelgemälde.
1157 Baubeginn • 1166 Umbau • 1222 Weihe der Kirche • 17.-18. Jhdt. barocke Ausstattung • 1712 Altäre und Kanzel durch Meister Esterbauer • der Gesamtkomplex 1153-1803 Zisterzienserkloster, 1803-1986 Eigentum der Fürsten Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, seit 1986 im Besitz des Kreises
Historische Seuffert-Orgel.
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Bronnbach, www.kloster-bronnbach.de
Öffnungszeiten: Nur gegen Eintritt (z.Zt. € 3.-) zu besichtigen
Kontakt: Kloster Bronnbach, Bronnbach 9


Foto aus wikipedia: Rosenzweig (Link im Bild)

Foto: Andreas Werner

97877 Wertheim-Eichel: evang. Veitskirche
ADRESSE: Kirchgasse, 97877 Wertheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Eichel-Hofgarten < Kirchenbezirk Wertheim
Romanisch-gotische Kirche.
Romanisches Zickzackportal. Spätgotischer Altar mit Kreuzigungsdarstellung
HEILIGE(r): Vitus.
Kontakt: Evang. Pfarramt Eichel-Hofgarten, Frankensteiner Straße 8


Foto aus wikipedia: pejder (Link im Bild)

97877 Wertheim: kath. Stadtpfarrkirche St. Venantius (1845)
ADRESSE: 97877 Wertheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Venantius Wertheim < Dekanat Tauberbischofsheim < Diözese Freiburg
Einschiffige Kirche im sog. Rundbogenstil.
HEILIGE(r): Venantius.
Web: www.kath-wertheim.de
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Venantius, Bismarckstr. 5ja, 09342 / 4948, St.Venantius.Wertheim@web.de


Foto aus wikipedia: Roland Geider (Link im Bild)

97877 Wertheim am Main: evang. Stiftskirche (ca. 1450)
ADRESSE: Mühlenstraße 1, 97877 Wertheim am Main < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Evang. Kirchengemeinde Wertheim < Wertheim < Landeskirche Baden
Flachgedeckte gotische Basilika mit gewölbtem Chor und seitlichem Turm.
Innenhöhe: 18 •
Im 15.-18. Jh. erbaut.
Web: www.kirchenbezirk-wertheim.de
Öffnungszeiten: Geöffnet täglich 8 bis 16 Uhr.
Kontakt: Evang. Pfaaramt, Mühlenstr. 3-5


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Kirchenapp

97877 Wertheim am Main: evang. Ruprechtskapelle
ADRESSE: 97877 Wertheim am Main < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Evang. Kirchengemeinde Wertheim < Wertheim < Landeskirche Baden
Gotische Kapelle mit polygonalem Schluss und Unterkirche.


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
   
Foto: Gunther Seibold (c) kirchbau.de

97877 Wertheim am Main: evang. Marienkapelle (nach 1447)
ADRESSE: Kapellengasse 1, 97877 Wertheim am Main < Kreis: Tauberbischofsheim < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Gotische Kapelle.
Nach 1447 erbaut • 1921/1925 nach längerer Verwahrlosung wiederhergestellt.


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97900 Külsheim: kath. Pfarrkirche St. Martin (1414)
ADRESSE: Kirchberg, 97900 Külsheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Martin Külsheim < Dekanat Tauberbischofsheim < Diözese Freiburg
Modernes Kirchenschiff mit Betonpfeilern und Holzdecke. Gotischer netzgewölbter Chor. Turm mit älteren Teilen. Barocke Altarausstattung
Um 1150 erhaltener Sockel des Kirchturms • frühgotischer Unterteil des Turms • 1472-1497 gotischer Chor mit prächtigen Wappen im Gewölbe • ca. 1490 Ölberg-Gruppe bei der Kirche (Schule Riemenschneiders?) • 1600 oberer Teil des Turms • 1774 Langhaus barock umgebaut • 1775 barocke Seitenaltäre • nach 1950 Abriss Kirchenschiff und vergrößerter Neubau an gleicher Stelle
Eine der ältesten Martin-Darstellungen im Frankenland ist das Tympanon von 1471.
HEILIGE(r): Martin.
Kontakt: Otto Spengler, Kirchberg 8ja, 03945-466
Quelle(n): Urkunde einer Jahrtagsstiftung 1414, Tenebrä-Stiftung 1488, Gültkauf 1516, Kirchenvisitation 1549; Geschichte der Brunnenstadt Külsheim, Weiss-Edelmann-Lauf, Band 2, 1992, Herausgeber Stadtverwaltung Külsheim.

Foto aus wikipedia: Jan Spengler (Link im Bild)

97944 Boxberg-Uiffingen: evang. Kirche (1819)
ADRESSE: 97944 Boxberg < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Uiffingen < Kirchenbezirk Adelsheim-Boxberg < Landeskirche Baden
Klassizistische Kirche ("Weinbrennerstil"). Ältestes Orgelgehäuse der Evangelischen Landeskirche Baden (1612).
Länge insgesamt: 25 • Spannweite Decke/Gewölbe: 17
Wehrkirche • Abriss • 1819 Neubau durch Friedrich Weinbrenner • ca. 1985 renoviert.
Anekdote aus dem dreißigjährigen Krieg: Damals wurde ein katholischer Pfarrer eingesetzt. Die Evangelischen füllten die Kirche daraufhin mit Gerümpel. Es wird berichtet, dass es dem katholischen Pfarrer natürlich nicht zuzumuten war, in diesem Saustall eine Messe zu feiern.
Web: www.adelsheim-boxberg.de/index.php?module=ContentExpress&func=display&ceid=40


Foto: Internet (unbekannt).

97944 Boxberg-Wölchingen: evang. Kirche Wölchingen »Frankendom« (ca. 1250)
ADRESSE: Frankendomstr., 97944 Boxberg < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Evang. Kirchengemeinde Boxberg-Wölchingen < Adelsheim-Boxberg < Landeskirche Baden
ca. 1230-1250 erbaut.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Frankendom
Öffnungszeiten: täglich 8:30 bis 17 Uhr


Foto aus wikipedia: By peter schmelzle (siehe Link im Bild)

Foto aus wikipedia: By peter schmelzle (siehe Link im Bild)

97947 Grünsfeld-Grünsfeldhausen: kath. Kapelle St. Achatius (um 1300)
ADRESSE: Kapellenstraße 6, 97947 Grünsfeld < Kreis: Tauberbischofsheim < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Oktogonaler romanischer Kirchenbau.
Web: de.wikipedia.org/wiki/St._Achatius_(Gr%C3%BCnsfeldhausen)


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97956 Werbach-Niklashausen: evang. Kirche (1525)
ADRESSE: Wertheimer Str. 17, 97956 Werbach < Kreis: Wertheim < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Niklashausen < Wertheim < Landeskirche Baden
1519-1525 erbaut • 1854-1858 Umbauten
HEILIGE(r): Nikolaus.
Öffnungszeiten: 9 bis 19 Uhr


Foto aus Wikipedia: Klaus Graf (Link im Bild)

Foto aus Wikipedia: Klaus Graf (Link im Bild)

97980 Bad Mergentheim-Althausen: evang. Jodokuskirche (1778)
ADRESSE: 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Althausen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Die Kirche wurde 1778 durch durch den ansbachischen Baumeister Johann-David Steingruber errichtet. Die Gemeinde war zwar evangelisch gehörte aber zum Besitz des Deutschordens bis 1809, dann wurde Althausen württembergisch.
1778.
HEILIGE(r): Jodok (Jodocus).
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/althausen/
Kontakt: Pfarramt Neunkirchen, Carl-Arnold-Str. 8


97980 Bad Mergentheim: kath. Münster St. Johannes (um 1250)
ADRESSE: 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Katholische Kirchengemeinde Sankt Johannes Bad Mergentheim < Dekanat Mergentheim < Diözese Rottenburg-Stuttgart
Spätgotische dreischiffige Basilika, Turm mit Galerie in 37,5 Metern Höhe, Gesamthöhe Turm: 52,5 Meter
Turmhöhe: 53
Im 13. Jh. erbaut • 1584 Gewölbe.
HEILIGE(r): Johannes.
Web: www.st-johannes-mgh.com
Öffnungszeiten: tagsüber geöffnet



Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97980 Bad Mergentheim: kath. Marienkirche (um 1350)
ADRESSE: 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Katholische Kirchengemeinde Sankt Johannes Bad Mergentheim < Dekanat Mergentheim < Diözese Rottenburg-Stuttgart
Dreischiffige Staffelhalle, der Chor gotisch, das Schiff stark neugotisch überformt.
Im 14. Jh. erbaut • neugotische Renovierung • Bronzedenkmal des Hoch- und Deutschrittermeisters Walter von Cromberg.
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.st-johannes-mgh.com


Foto aus wikipedia: Hubert Berberich (HubiB) (Link im Bild)

97980 Bad Mergentheim: evang. Deutschordens-Schlosskirche (1736)
ADRESSE: 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Bad Mergentheim < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Barocke Schlosskirche.
Sitzplaetze: 720
1730-1735 erbaut durch Balthasar Neumann und Francois Cuvillies • 1734-1735 Deckengemälde durch Nikolaus Stuber.
Kontakt: Evang. Pfarramt Bad Mergentheim 1.Pf., Härterichstr. 18


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97980 Bad Mergentheim: kath. Spitalkapelle St. Martin (1741)
ADRESSE: Ledermarkt 12, 97980 Bad Mergentheim < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Barocke Spitalkapelle
Vorgängerkapelle durch Reste unter Chor belegt • 1280 frühgotische Madonna • 1740-1741 erbaut durch Franz Josef Roth
HEILIGE(r): Martin.


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97980 Bad Mergentheim-Edelfingen: evang. Kirche (1694)
ADRESSE: Alte Schulstr. 5, 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Edelfingen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 425
1550-1694 .
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/edelfingen/
Kontakt: Pfarramt Edelfingen, Alte Schulstr. 1


97980 Bad Mergentheim-Herbsthausen: evang. Johanneskirche (St. Johannes) (1619)
ADRESSE: 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Herbsthausen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
kleine Kirche mit Chorturm, geschrägtes giebeldachförmiges Chorgewölbe und spi tz zulaufender Triumphbogen.
Sitzplaetze: 80
1619 .
HEILIGE(r): Johannes.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/herbsthausen/
Kontakt: Pfarramt Adolzhausen, Adolzhausen Nr. 74


97980 Bad Mergentheim-Neunkirchen: evang. Laurentiuskirche (St. Laurentius) (1823)
ADRESSE: Hans-Konrad-Geyer-Platz, 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Neunkirchen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 170
1822-1823.
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/neunkirchen/
Kontakt: Pfarramt Neunkirchen, Carl-Arnold-Str. 8


97980 Bad Mergentheim-Stuppach: kath. Pfarrkirche Maria Krönung
ADRESSE: Grünewaldstraße, 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Maria Krönung Stuppach < Dekanat Mergentheim < Diözese Rottenburg-Stuttgart
1517-1519 "Stuppacher Madonna" gemalt von Mathias Grünewald.
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Stuppacher_Madonna
Kontakt: Kath. Pfarramt Stuppach, Grünewaldstr. 41


97980 Bad Mergentheim-Wachbach: evang. Kirche (St. Georg) (vor 1200)
ADRESSE: Alte Schloßstr. 13, 97980 Bad Mergentheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Wachbach < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 350
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/wachbach/
Kontakt: Pfarramt Wachbach, Dorfstr. 41


97990 Weikersheim-Elpersheim: evang. Kirche (St. Nikolaus) (1881)
ADRESSE: 97990 Weikersheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Elpersheim < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Einfach historistische Saalkirche im württembergischen Kameralamtsstil.
Sitzplaetze: 360
1881 erbaut.
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/elpersheim/
Kontakt: Pfarramt Elpersheim, Deutschordenstr. 19


97990 Weikersheim-Nassau: evang. Bartholomäuskirche (St. Bartholomäus ) (vor 1200)
ADRESSE: 97990 Weikersheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Nassau < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 360
12. Jh..
HEILIGE(r): Bartholomäus.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/nassau/
Kontakt: Pfarramt Nassau, Nassau Pfarrhaus


97990 Weikersheim-Neubronn: evang. Georgskirche (St. Georg) (1888)
ADRESSE: Kapellenweg 9, 97990 Weikersheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Neubronn < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Schlichte Dorfkirche in einfachen neoromanischen Formen. Gedrungener Turm mit spitzem Dach und romanischem Zwillingsfenster. Innen umlaufende Empore, geostet. Mittelalterlicher Turm wurde in das Neubaukonzept mit einbezogen.
Sitzplaetze: 195
1887-1888.
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/neubronn/
Kontakt: Pfarramt Neubronn, Dorfstraße 7


97990 Weikersheim-Schäftersheim: evang. Kirche (St. Nikolaus)
ADRESSE: 97990 Weikersheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Schäftersheim < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
In ehemals bewehrtem Kirchhof. Chorturmkirche mit spätgotischen Details und alten Wandfresken,
Sitzplaetze: 300
Um 1200 Erbauungszeit, davon an der Chorostwand romanische Fresken erhalten um 1470 Frestken an der Südwand Langhaus • 1938 erneuert.
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/schaftersheim/
Kontakt: Pfarramt Schäftersheim, Würzburger Str. 34


97990 Creglingen-Standorf: evang. Ulrichskapelle (St. Ulrich) (vor 1300)
ADRESSE: 97990 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Creglingen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Spätromanischer Zentralbau (vgl. Grünsfeldhausen und Oberwittighausen).
Sitzplaetze: 60
13. Jh. als Gründung der Hohenlohe.
Ehemalige Wallfahrt im Zusammenhang mit der noch bestehenden Ulrichsquelle. Hoch, abseits vom Weg gelegen, südlich von Creglingen.
HEILIGE(r): Ulrich.
Web: www.herrgottskirche.de/ulrichskapelle_standorf.htm, www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/standorf/
Kontakt: Evang. Pfarramt Creglingen, Kirchplatz 2


Foto: Norbert Klein

97990 Weikersheim: evang. Stadtkirche (St. Georg) (1419)
ADRESSE: Marktplatz, 97990 Weikersheim < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 585
HEILIGE(r): Georg.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/weikersheim/
Öffnungszeiten: Sommer: täglich 9.00 - 18.00 Uhr; Winter: täglich 9.00 - 16.00 Uhr
Kontakt: Pfarramt Weikersheim 1.Pf., Bahnhofstr. 19



Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97993 Creglingen-Archshofen: evang. Kirche St. Ägidius
ADRESSE: Archshofen 21, 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Archshofen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
seit 1937 keine selbständige Pfarrerei mehr • 1965 Kirchenerneuerung
HEILIGE(r): Ägidius.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/archshofen/
Kontakt: Pfarramt Archshofen StPfv., Finsterlohr Pfarrhaus


Foto: Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

Foto: Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

97993 Creglingen: evang. Herrgottskirche (Wallfahrtskirche »Gottes-Acker-Kirche«) (1396)
ADRESSE: Herrgottstal, 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Evang. Kirchengemeinde Creglingen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Gotische einschiffige Kirche. Achteckiger Treppenturm mit Maßwerkbekrönung um die abschließende Plattform (so genannte Tetzelkanzel).
1384 Stiftung durch Herren von Hohenlohe-Brauneck • 1389 Kirchenschiff erbaut • 1395 Buntglasfenster • 1396 Chor erbaut • 1505-1510 geschnitzter Marienaltar durch Tilman Riemenschneider • 1720 Dachreiter • 1910 Holztonne über dem Mittelschiff erneuert • 2009 Außenerneuerung.
Gotische Altarausstattung, u.a. Marienaltar von Tilman Riemenschneider
Web: www.herrgottskirche.de
Kontakt: Evang. Pfarramt Creglingen, Kirchplatz 2


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97993 Creglingen: evang. Stadtkirche (St. Petrus) (um 1200)
ADRESSE: Kirchplatz, 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Creglingen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Einschiffiger Kirchenbau mit Ostturm
Sitzplaetze: 600
Ursprünge um 1300 • Umbauten im 16. u. 18. Jh.
HEILIGE(r): Petrus.
Web: www.herrgottskirche.de/stadtkirche_creglingen.htm, www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/creglingen/
Kontakt: Evang. Pfarramt Creglingen, Kirchplatz 2


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97993 Creglingen-Finsterlohr: evang. Margarethenkirche (St. Margaretha) (vor 1300)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Fischli Gemeinde < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Chorturmkirche mit gotischem Turmhelm.
Sitzplaetze: 280
13. Jh. .
HEILIGE(r): Margaretha.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/finsterlohr/
Kontakt: Pfarramt Finsterlohr, Finsterlohr Pfarrhaus


97993 Creglingen-Finsterlohr: säkularis. Sebalduskirche
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Kirche wurde 1973 abgerissen; heute Glockenträger gleichzeitig als Bushaltestelle benützt.
.
HEILIGE(r): Sebaldus.


97993 Creglingen-Frauental: evang. ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche (1232)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Frauental < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Einschiffige typische Zisterzienserinnenklosterkirche mit Nonnenempore im Langhaus; Polygonchor Unterkirche heute evangelische Gemeindekirche, auf der Nonnenempore Museum zur Dorf- und Klostergeschichte
Länge insgesamt: 35 • Spannweite Decke/Gewölbe: 8 • Sitzplaetze: 150
1232 Stiftung des Klosters • im Bauernkrieg zerstört • 1548 säkularisiert • Kirche 1982-85 renoviert
Web: www.klosterkirche-frauental.de, www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/frauental/
Kontakt: Evang. Pfarramt Freudenbach, Freudenbach Nr. 98


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

97993 Creglingen-Freudenbach: evang. Kirche (1796)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Freudenbach < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 250
1796 .
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/freudenbach/
Kontakt: Pfarramt Freudenbach, Freudenbach Nr. 98


97993 Creglingen-Lichtel: evang. Nikolauskirche
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Oberrimbach < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 180
HEILIGE(r): Nikolaus.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/lichtel/
Kontakt: Pfarramt Lichtel


97993 Creglingen-Münster: evang. Allerheiligenkirche (vor 1300)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Münster < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Kirche romanischen Ursprungs, Erhöhung von Schiff und Turm im 18. Jh.
Sitzplaetze: 210
13. Jh..
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/munster/
Kontakt: Pfarramt Münster, Pfarrbuck 55


97993 Creglingen-Niederrimbach: evang. Johannes-Täufer-Kirche (St. Johannes Baptist) (vor 1400)
ADRESSE: Niederrimbach 57, 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Niederrimbach < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 120
14. Jh..
HEILIGE(r): Johannes Baptist.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/niederrimbach/
Kontakt: Pfarramt Creglingen Vakatur, Kirchplatz 2


97993 Creglingen-Reinsbronn: evang. Kirche (1853)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Reinsbronn < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Einfach historistische Saalkirche im württembergischen Kameralamtsstil.
Sitzplaetze: 400
1852-1853 erbaut • 1867 als Staatskirche abgelöst.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/reinsbronn/
Kontakt: Pfarramt Reinsbronn, Reinsbronn Pfarrhaus


97993 Creglingen-Schmerbach: evang. Johanneskirche (St. Johannes) (1874)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Schmerbach < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 250
HEILIGE(r): Johannes.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/schmerbach/
Kontakt: Pfarramt Schmerbach, Schmerbach Nr. 2


97993 Creglingen-Sechselbach: evang. Stephanuskirche (1820)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Waldmannshofen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 206
HEILIGE(r): Stephanus.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/sechselbach/
Kontakt: Pfarramt Waldmannshofen, Waldmannshofen Nr. 20


97993 Creglingen-Waldmannshofen: evang. Kirche (vor 1200)
ADRESSE: 97993 Creglingen < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Waldmannshofen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 200
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/waldmannshofen/
Kontakt: Pfarramt Waldmannshofen, Waldmannshofen Nr. 20


Foto: Evang. Oberkirchenrat Stuttgart

97996 Niederstetten-Adolzhausen: evang. Oswaldkirche (St. Oswald)
ADRESSE: 97996 Niederstetten < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Adolzhausen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Historische Dorfkirche.
.
HEILIGE(r): Oswald.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/adolzhausen/
Kontakt: Pfarramt Adolzhausen, Adolzhausen Nr. 74


Foto: Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

Foto: Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

97996 Niederstetten: evang. Stadtkirche (St. Jakob) (um 1200)
ADRESSE: Kirchplatz 2, 97996 Niederstetten < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Niederstetten < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Spätromanische, barock umgestaltete Saalkirche mit Kanzelaltar. Turm freistehend.
Sitzplaetze: 425
Im 13. Jh. erbaut • 1788 Erweiterung nach Osten • 2003-2004 Innenerneuerung.
HEILIGE(r): Jakobus.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/niederstetten/
Kontakt: Pfarramt Niederstetten, Kirchplatz 6


97996 Niederstetten: evang. Kirche (1250)
ADRESSE: 97996 Niederstetten < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Niederstetten < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg


97996 Niederstetten-Oberstetten: evang. Bonifatiuskirche (vor 1300)
ADRESSE: 97996 Niederstetten < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Oberstetten < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Romanische Chorturmkirche, im Chor Längstonne. Langhaus wesentlich 15. Jh. mit Wehrcharakter (Dachreiter als Auslug). Reste des befestigten Kirchhofs. Großer barocker Hochaltar mit durchbrochenem Aufbau, um 1720, Taufstein 1578.
Sitzplaetze: 255
13. Jh..
HEILIGE(r): Bonifatius.
Web: www.kirchenbezirk-weikersheim.de/cms/startseite/unsere-kirchengemeinden/oberstetten/
Kontakt: Evang. Pfarramt Oberstetten, Berggasse 15ja, 07932 / 254, pfarramt.oberstetten@elk-wue.de


Foto aus Wikipedia: Schorle (Link im Bild)

97996 Niederstetten-Pfitzingen: evang. Dreieinigkeitskirche (Trinitatiskirche) (1858)
ADRESSE: 97996 Niederstetten < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Pfitzingen < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Chorturmkirche in einfachen neoromanischen Formen, späte Ausprägung einer Kameralamtskirche. Profilierte Werksteinfassaden, betonter Westeingang. Dreiseitige Emporenanlage mit vorgezogener Orgelempore im Westen.
Sitzplaetze: 660
1857-1858.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/pfitzingen/
Kontakt: Pfarramt Pfitzingen, Pfitzingen Nr. 29


97996 Niederstetten-Rinderfeld: evang. Michaelskirche (St. Michael) (1607)
ADRESSE: 97996 Niederstetten < Main-Tauber-Kreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
KIRCHLICH: Rinderfeld < Bezirk Weikersheim < Landeskirche Württemberg
Sitzplaetze: 265
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/weikersheim/rinderfeld/
Kontakt: Pfarramt Wildentierbach, Wildentierbach Nr. 17