kirchbau.de: Portal zu über 10.000 Kirchen - Link zur Startseite  LogIn

 Christuskirche Karlsruhe
Adresse der Kirche/Lage
Kaiserallee 2
76133 Karlsruhe
GEO-Länge: 8.3868 - GEO-Breite: 49.0113

Gottesdienste
Sonntags 8 Uhr Frühgottesdienst und 10 Uhr Hauptgottesdienst (mit Kinderkirche am 1./3./5. So. im Monat), Donnerstag 7.00 Uhr Laudes, Freitag 12.00 Uhr Nagelkreuzandacht (in Schulferien abweichende Termine).
Öffnungszeiten
Geöffnet 24. April bis September Di - Do jeweils 10.30 - 16.30 Uhr. Kirchenführungen Mai bis Sept. jeden 2. Donnerstag im Monat, Treffpunkt 15.45 am Haupteingang.
Angebote in geöffneter Kirche
keine Angaben
Beschreibung
Nach den programmatischen Vorstellungen um die Jahrhundertwende, wie sie im »Wiesbadener Programm« zum Ausdruck kamen, sollte die Raumgestaltung der Kirche den evangelischen Grundsatz vom allgemeinen Priestertum aller Glaubenden unterstreichen. Deshalb wurde dem Rundbau der Vorzug gegeben: Die Feier des Abendmahls sollte sich inmitten der Gemeinde vollziehen. Der Altar wurde zum Mittelpunkt. Die Kanzel, als Ort der Predigt von Christus, wurde ebenso zentral hinter dem Altar angebracht. Für Augen und Ohren der versammelten Gemeinde wurden auf diese Weise Altar, Kanzel sowie Orgel- und Sängerempore zentriert und organisch verbunden. Zeittafel 1896 - 1900 Erbaut von nach Plänen von Curjel und Mosel 14. 10. 1900 Einweihung in einem Festgottesdienst 2.09.1994 Erster Luftangriff, Zerstörung des Turms, der Orgel und großer Teile des Innenraums 4. bis 5. 12. 1944 Zweiter Luftangriff 1945 Beginn des Wiederaufbaus 5.4.1953 Neues Geläut mit fünf Glocken 1966 Einweihung der neuen Klais-Orgel 1985 Rekonstruktion des Mittelturms 1988 Rekonstruktion der vier Ecktürme 31.10. 2004 Einweihung der Friedensglocke. 17.11.2004 Im Gottesdienst am Buß- und Bettag erklingt die Glocke zum ersten Mal. 29.11.2009 1. Advent Wiedereinweihung der Christuskirche nach eineinhalb Jahren Restauration und Sanierung 13.05.2010 Himmelfahrt Einweihung der erneuerten und ergänzten Klais-Orgel Jeden Freitag betet auch Nagelkreuzgemeinschaft hier. Am 14. Dezember 1940 startete die deutsche Wehrmacht einen Luftangriff auf Coventry in England. Dabei wurde deren Kathedrale fast vollständig zerstört. Zum Gedenken daran ließ der dortige Dompropst drei Zimmermannsnägel aus ehemaligen Dachbalken, die heruntergebrochen waren, zu einem Kreuz zusammensetzen. 1962 wurde die Kathedrale nach dem Wiederaufbau geweiht. Das Kreuz steht dort bis heute, als ein Zeichen der Versöhnung und des Friedens. Es entstanden weltweit christliche Nagelkreuz-Gemeinschaften, die sich für den Frieden einsetzen. Auch in Deutschland gibt es seit 20 Jahren immer mehr Kirchen, die sich dieser christlichen Friedensbewegung anschließen. Immer freitags um 12 Uhr wird ein Friedensgebet gesprochen – in allen Kirchen der Nagelkreuz-Gemeinschaften weltweit. Das Versöhnungsgebet von Coventry ALLE HABEN GESÜNDIGT UND ERMANGELN DES RUHMES, DEN SIE BEI GOTT HABEN SOLLTEN. (Röm 3,23) Den Hass, der Rasse von Rasse trennt, Volk von Volk, Klasse von Klasse, VATER VERGIB Das Streben der Menschen und Völker zu besitzen, was nicht ihr Eigen ist VATER VERGIB Die Besitzgier, die die Arbeit der Menschen ausnutzt und die Erde verwüstet VATER VERGIB Unseren Neid auf das Wohlergehen und Glück der Anderen VATER VERGIB Unsere mangelnde Teilnahme an der Not der Gefangenen, Heimatlosen und Flüchtlinge VATER VERGIB Die Entwürdigung von Frauen, Männern und Kindern durch sexuellen Missbrauch VATER VERGIB Den Hochmut, der uns verleitet, auf uns selbst zu vertrauen und nicht auf Gott VATER VERGIB SEID UNTEREINANDER FREUNDLICH, HERZLICH UND VERGEBET EINER DEM ANDEREN, WIE GOTT EUCH VERGEBEN HAT IN JESUS CHRISTUS. (Eph. 4,32)
Kirchengemeinde
Gemeinde an der Christuskirche
Riefstahlstraße 2
76133 Karlsruhe
0721 23177

pfarramt@christuskirche-karlsruhe.de
christuskirche-karlsruhe.de
Landeskirche: Baden
Kirchenbezirk: Karlsruhe

Bildquelle/Urheberschaft
Foto: Kirchenapp