Einzelblatt kirchbau.de  > Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn


97486 Königsberg i. Bayern:
ev.-luth. Marienkirche (1432)
Adresse97486 Königsberg i. Bayern < Kreis: Haßberge < BLand: Bayern < Deutschland
Geo-Lage: 50.082, 10.57 / 50° 4' 55" N, 10° 34' 11" O
kirchlichEvang.-Luth. Kirchengemeinde Königsberg i. Bayern < Dekanat Rügheim < Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
KontaktKontakt: Evang.-Luth. Pfarramt Königsberg i. Bayern, Pfarrer Peter M. Hohlweg, Steinweg 6, 97486, Königsberg i. Bayern, Tel. 09525 / 981040, pfarramt.koenigsberg@elkb.de
KenndatenBasisjahr: 1432
Heilige(r): Maria.
KenngrößenTurmhöhe: 46
Webseiten www.ev-kirche-koenigsberg.de/, klang-kontakte.de/, www.orgelbauverein-koenigsberg.de/
Portale
Öffnung Öffungszeiten: Jeden Tag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Nach Epiphanias bis Palmsonntag geschlossen.
Gottesdienstliche Angebote: Gottesdienst Sonntag 09.00 Uhr oder 10.15 Uhr


Dreischiffige gotische Hallenkirche zu fünf Achsen mit Chor in Breite des Mittelschiffes mit zwei Achsen und 5/8-Schluss; durchgängig kreuzgewölbt; Turm im nordöstlichen Chorwinkel, südliches Gegenstück nur dreigeschossig ausgeführt; Orgelprospekt von 1660

1397 begonnen auf Substruktionen eines älteren Profanbaues • 1432 Weihe • Turm 1446 • 1460 Vollendung der Gewölbe • seit 1526 evangelisch • 1640 Brand und anschließend veränderter Wiederaufbau des Inneren • 1894-1904 Wiederherstellung des gotischen Raumes


Foto: mr

Bildergalerie - 1 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet »i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg«, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verfügung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!