Einzelblatt kirchbau.de  > Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn

Signet verlässlich geöffnete Kirche
78647 Trossingen:
evang. Martin-Luther-Kirche (1746)
AdresseMartin-Luther-Platz, 78647 Trossingen < Kreis: Tuttlingen < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Geo-Lage: 48.075, 8.643 / 48° 4' 31" N, 8° 38' 33" O
kirchlichTrossingen < Bezirk Tuttlingen < Landeskirche Württemberg
KontaktKontakt: Pfarramt Trossingen West, Pfarrer T. Kramer, Christophstraße 7, 78647, Trossingen, Tel. 07425-31205, pfr.kramer@evkt.de
Kontaktadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Pfarrer Torsten Kramer, Christophstr.7, 78647 Trossingen, Tel. 07425-31205, Homepage www.evkt.de
Gemeindeadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Evang. Kirchengemeinde, Ernst-Hohner-Str. 14, 78647 Trossingen, Tel. 07425-22396-0, Fax 07425-22396-19, Homepage www.evkt.de
KenndatenBasisjahr: 1746
Heilige(r): Luther.
KenngrößenSitzplaetze: 680
Webseiten www.evkt.de
PortaleDiese Kirche ist in der EKD-Kirchenlandkarte und Kirchen-App  
Öffnung Öffungszeiten: täglich außer Montag von 9.00 - 17.00 Uhr. Vom 23.12.-06.01. aufgrund der Krippenausstellung nur an Sonderzeiten geöffnet. | Signet »verlässlich geöffnete Kirche« (s. Abbildung oben rechts) seit 2008
Gottesdienstliche Angebote: Gottesdienste: Sonntag 10.00 Uhr (jeder 3. Sonntag im Monat 9.00 Uhr), an kirchlichen Feiertagen z.T. Sonderzeiten. Kinderkirche parallel von der Kirche aus. 11:30 Uhr Koreanischer Gottesdienst.
Angebote der geöffneten Kirche: Gebetsbuch; Kirchenführerheft und Andachtsschriften zur kostenlosen Mitnahme, auf Wunsch Führung für Gruppen.


Erbaut 1743 – 46 auf den Fundamenten früherer Kirchen. Größere Renovierungen: 1844 - 1890 - 1927 - 1973/ 74 - 2007/ 08. Erbauer der Kirche ist der herzoglich-württembergische Landesbaumeister Johann Adam Groß

Der Taufstein ist das älteste Teilstück der Kirche. Als 1634, während des 30-jährigen Krieges, das damalige Kirchengebäude abbrannte, wurde er gerettet. Er stammt also aus der Vor-Vorgängerin der jetzigen Kirche. Eine genaue Datierung fehlt. Er wurde übrigens 1927 bei der damaligen Renovierung aus der Kirche entfernt, in den Kirchgarten versetzt und durch einen neuen ersetzt. 1974 wurde der alte, aber schönere Taufstein wieder in die Kirche hereingeholt, und sein Nachfolger erhielt den Platz im Kirchgarten.
Ein Pfarrerverzeichnis in der Sakristei weist auf die lange protestantische Geschichte Trossingens seit dem Jahr 1535 hin. Erster Pfarrer war Johannes Spreter.

ORGEL: Walcker-Orgel, 45 Register, drei Manuale, 1890 Bau der Orgel, 1927, 1948, 1962, 1974 und 2002 umgebaut und erweitert.
.
Selbstdarstellung der Kirche durch die Gemeinde:
Unsere Kirche besteht – vom Baustil her gesehen – aus zwei Teilen: Einerseits aus den barocken Stilelementen, die vor allem im Chorraum dominant sind und ihm ein heiteres, ja fröhliches Gepräge geben. ... mehr


Foto: Gemeinde

Bildergalerie - 1 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet »i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg«, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verfügung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!