Einzelblatt kirchbau.de  > Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn

Signet verlässlich geöffnete Kirche
74673 Mulfingen-Hollenbach:
evang. Stephanus-Kirche (St. Stephanus) (nach 1300)
AdresseRahmgasse 5, 74673 Mulfingen < Kreis: Hohenlohekreis < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Geo-Lage: 49.375, 9.805 / 49° 22' 31" N, 9° 48' 19" O
kirchlichHollenbach < Bezirk Künzelsau < Landeskirche Württemberg
KontaktKontakt: Pfarramt Hollenbach, An der Linde 8, pfarramt.hollenbach@elkw.de
Gemeindeadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Evang. Pfarramt Hollenbach, An der Linde 8, 74673 Mulfingen, Tel. 07 938 / 246, Fax 07 938 / 99 20 20, Homepage www.evangelisch-in-hohenlohe.de/kirchen-bezirke/kunzelsau/hollenbach/
KenndatenBasisjahr: nach 1300
Heilige(r): Stephanus.
KenngrößenSitzplaetze: 300
Webseiten
PortaleDiese Kirche ist in der EKD-Kirchenlandkarte und Kirchen-App  
Öffnung Öffungszeiten: April bis Oktober: Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr; Samstag 10.00 bis 15.00 Uhr; Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr Von November bis März: Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr | Signet »verlässlich geöffnete Kirche« (s. Abbildung oben rechts) seit 2008
Gottesdienstliche Angebote: Gottesdienst am Sonntag um 9:30 Uhr
Angebote der geöffneten Kirche: Kirchenführer kann erworben werden. Kirchenführung nach Absprache möglich. Eintrag ins Gästebuch willkommen.


Gotische Dorfkirche mit älteren und jüngeren Bauteilen. Großer rechteckiger Chor mit Kreuzrippengewölbe und südwestlichem Turmanbau mit Sakristei. Quadratisches Langhaus angebaut mit zwei kannelierten Holzsäulen, die die Decke tragen. West- und Südempore auf geschnitzten Holzpfeilern mit Emporenbrüstungsbildern. Rokokoaltar; Wandmalereien aus dem MIttelalter; Grabsteine

um 1300 älteste Bauteile • 14. Jh., spätere Veränderungen Schiff erbaut • 13. Jh. Chor erbaut • 15. Jh. Turm erbaut • um 1700 Ausstattung.

Mehrere Jahrhunderte alte Linde vor der Kirche
.
Selbstdarstellung der Kirche durch die Gemeinde:
Älteste Bauteile um 1300; Erweiterungen und Ausstattung aus Gotik, Barock und Rokoko