Kirchenraumpädagogik, Kirchenöffnung - Übersicht Autor: gs

Logo "Kirchen sehen - Kirchen verstehen", Arbeitskreis Württemberg, Gunther Seibold Kirchen sind gottesdienstliche Räume, aber sie erschöpfen sich bei weitem nicht in ihrer Funktion als Hülle für die gottesdienstliche Liturgie. Kirchen sind Sinnen-Räume, die auch liturgiefrei als Räume erfahren werden können und wollen. Sie bieten einen Zugang zur symbolischen und spirituellen Gestalt des Christentums. Dort erleben unbekümmerte Kinder ebenso Eindrückliches wie kunstinteressierte Spezialisten.
Aufgabe der Kirchenraumpädagogik ist es, die symbolischen und spirituellen, aber auch technischen und geschichtlichen Gehalte einer Kirche einer definierten Zielgruppe zugänglich zu machen.

Um ihre Aufgabe zu erfüllen, stößt die Kirchenraumpädagogik an: "Öffnet die Kirchen! Sorgt für Hilfsmittel für den Besuch des Kirchenraumes! Bietet Kirchenerkundungen und Führungen an! Denkt an die unterschiedlichen Zielgruppen von den Kleinen bis zu den Alten!"

Themenseiten:
 Die geöffnete Kirche (Anliegen, Signets, Umsetzung, Projektmanagement)
 Kirchenführer (Medien: Gedruckte Auslagen von einfacher Kopie bis Buch, dazu Audio, Video)
 Kirchenraumpädagogik  (Erkundungen, Übungen, Methoden)
 Ausbildungskonzepte für Führer und Wächter in Kirchen
Vermischtes

 Beispiele

Sitzmöbelmethode Kirchenkurzführer  Sitzmöbelmethode